Rheinmetall-Tochter liefert Stahlkolben für 150 MioEUR

Nachfolgeauftrag von europäischem Nutzfahrzeughersteller
Produktion von Stahlkolben am KSPG-Standort in Neckarsulm (PresseBox) (Neckarsulm, ) Der zum Rheinmetall Konzern gehörende Automobilzulieferer KSPG AG hat von einem namhaften Nutzfahrzeughersteller einen Nachfolgeauftrag für die Lieferung von Stahlkolbensystemen der jüngsten Generation erhalten. Der Auftrag mit einer Laufzeit bis 2019 hat ein Gesamtvolumen von 150 Mio Euro. Serienstart wird im ersten Quartal 2017 sein.

Die Order umfasst die Lieferung des gesamten Kolbensystems, bestehend aus Kolben, Kolbenbolzen, Sicherungsringen, Kolbenringen und den Zylindern, den sogenannten Linern. Die KSPG-Tochter KS Kolbenschmidt unterstreicht mit diesem Auftrag einmal mehr ihre Kompetenz als führender Anbieter von kompletten Kolbensystemen.

Die beauftragten Einheiten sind für Nutzfahrzeugmotoren der neuesten Emissionsstufe Euro 6 vorgesehen und verfügen über ein sogenanntes „Fuel Consumption Package“ zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs. Die Kolbensysteme werden in 13- und 11-Liter-Motoren des Herstellers verbaut, die für den Einsatz in Europa und in der NAFTA vorgesehen sind.

Die Belieferung erfolgt nach dem Prinzip „Local for Local“, so dass die Kolbenproduktion für die europäischen Werke des OEMs in Neckarsulm erfolgt, während die Kolben für die nordamerikanischen Werke am KS Kolbenschmidt-Standort in Mexiko, Kolbenschmidt de Mexico, hergestellt werden. Dadurch können außerdem kurzfristige Bedarfsschwankungen des Kunden flexibel ausgeglichen werden.

Kontakt

Rheinmetall Automotive AG
Karl-Schmidt-Straße 2-8
D-74172 Neckarsulm
Ulrich Fischer
KSPG AG
Head of Marketing
Manuela Schall
KSPG AG
Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media