Über 100 Universitäten nehmen am Cloudera Academic Partnership-Programm teil

500 Prozent mehr CAP-Mitglieder seit 2013 - Wegbereiter für die nächste Generation von Dateningenieuren und Datenwissenschaftlern
(PresseBox) (München/Palo Alto (Kalifornien), ) Mehr als 100 führende Universitäten aus aller Welt haben sich mittlerweile dem Programm "Cloudera Academic Partnership" (CAP) angeschlossen. Das entspricht einer Steigerung um 500 Prozent seit dem CAP-Start im April 2013. Informatikstudenten aus den USA, Israel, Indien, Südkorea, Mexiko, Dänemark, Brasilien, Deutschland und darüber hinaus haben nun auf die modernsten Lehrmittel und Ausbildungsmöglichkeiten Zugriff, die gegenwärtig für Apache Hadoop verfügbar sind. Auf dem Weg in die Datenwirtschaft der Zukunft bedeutet das für die Studierenden einen klaren Vorteil. Die CAP-Beteiligung bietet den angeschlossenen Universitätslaboren und Universitätslaboren die Nutzung modernster State-of-the-Art-Tools zum Daten- und Infrastrukturmanagement. Damit wird Spitzenforschung möglich, von der Studierende wie Institutionen gleichermaßen profitieren.

Das Cloudera Academic Partnership-Programm wurde im Jahr 2012 aus der Taufe gehoben, um Hochschulstudenten mit dem Hadoop-Ökosystem vertraut zu machen und auf berufliche Karrieren im Bereich Big Data vorzubereiten. Mehr als 1.900 Unternehmen arbeiten bereits mit Cloudera zusammen, um die Leistungsfähigkeit von Hadoop zu nutzen. Damit ist es offensichtlich, dass die Branche eine hohe Nachfrage nach Hadoop-Kompetenzen hat.

CAP bietet den Fachbereichen Informatik und Business Analytics der akkreditierten Non-Profit-Universitäten auf der ganzen Welt Zugang zu kostenlosen Lehrplänen und Tools, die von den Hochschulen selbst nur mit großem Zeit- und Kostenaufwand entwickelt oder beschafft werden könnten. CAP führt im Endergebnis zu einer neuen Generation von Hadoop-Profis.

Führende Hochschulen — darunter die Harvard University, die Stanford University, die Universität von Pisa und die University of Southern California — sind allesamt eine Partnerschaft mit Cloudera eingegangen, damit sie den Studierenden einen topaktuellen Lehrplan zum Thema Big Data bieten können.

„Während der vergangenen Jahre haben wir einen unglaublichen Anstieg in der Nachfrage nach Daten-Profis erlebt. Die Spitze dieser Entwicklung bildete das Interesse an Apache Hadoop-Ausbildungen, da Hadoop-Plattformen in den unterschiedlichsten Branchen immer mehr genutzt werden“, sagt Maurizio Davini, Chief Technology Officer am IT-Center der Universität von Pisa

„Als Wissenschaftler liegt mein Hauptziel darin, ein Hadoop-basiertes Programm anzubieten, mit dem ich meine Studenten auf dem neuesten Stand der Technik halten kann, aber in solch einem extrem schnell wachsenden Bereich kann das schon eine große Herausforderung sein“, sagt Dr. Sameh El-Ansary, Assistenzprofessor am CIT der Nil-Universität/ Ägypten.

Cloudera University als Grundlage des CAP-Ausbildungsprogramms

Das CAP-Ausbildungsprogramm wurde von der Cloudera University entwickelt, die branchenweit führende Schulungen und technische Zertifizierungen mit Schwerpunkt auf Apache Hadoop, das damit verbundene Ökosystem und für den Sektor Datenwissenschaft anbietet. Die Cloudera University verfügt über die weltweit am weitesten fortgeschrittenen und umfangreichsten Hadoop-Ausbildungsprogramme für Datenprofis. Bis heute hat Cloudera mehr als 40.000 Teilnehmer geschult und mehr als 10.000 Hadoop-Profis zertifiziert. Mehr als 65% der „Fortune 100“-Unternehmen und die 20 weltweit führenden Technologieunternehmen haben bereits das Know-how von Cloudera zur Apache Hadoop-Ausbildung ihrer Beschäftigten genutzt. http://university.cloudera.com/...

Erfahren Sie mehr unter de.cloudera.com/ und cloudera.com
Lesen Sie unsere Blogs: cloudera.com/blog/ und vision.cloudera.com/
Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/clouderade
Besuchen Sie uns auf Facebook: facebook.com/cloudera

 
 

Kontakt

Cloudera
1001 Page Mill Road
D-94304 Palo Alto, California
Thomas Schumacher
Public Footprint GmbH
Deborah Wiltshire
Corporate Communications
Social Media