Aerospace Embedded Solutions (AES) erhält Auszeichnung mit Deutsch-Französischem Wirtschaftspreis 2015

v.l.n.r. Christophe Bruneau, Vorstandsvorsitzender und Axel Hüdepohl, Vorstand Technik - beide Aerospace Embedded Solutions GmbH (PresseBox) (Boulogne-Billancourt / München, ) Bei der Verleihung des 3. Deutsch-Französischen Wirtschaftspreises wurde AES Aerospace Embedded Solutions in der Kategorie „industrielle Kooperation“ für seinen internationalen Erfolg ausgezeichnet. Mit dem Preis würdigt die deutsch-französische Industrie- und Handelskammer alle zwei Jahre herausragende Wirtschaftskooperationen zwischen deutschen und französischen Unternehmen.

AES Aerospace Embedded Solutions ist ein deutsch-französisches Gemeinschaftsunternehmen, das zu gleichen Teilen Sagem (Safran) und MTU Aero Engines AG gehört. Das 2013 gegründete und in München ansässige Unternehmen konzipiert, entwickelt und zertifiziert sicherheitskritische elektronische Systeme für die zivile und militärische Luftfahrt.

„Wir sind sehr stolz auf diesen Preis, der die Arbeit unserer Teams krönt“, erklärte Christophe Bruneau, Präsident von AES, anlässlich der Preisverleihung in Paris. „Die Gründung von AES Aerospace Embedded Solutions ist ein wichtiger Schritt zur Stärkung und Konsolidierung der europäischen High-Tech-Forschungszentren im Bereich der Luft- und Raumfahrttechnik und Verteidigung. Dank ihres einzigartigen, innovativen Angebots kann diese deutsch-französische Partnerschaft, die von den zwei führenden Unternehmen Sagem und MTU ins Leben gerufen wurde, die Nachfrage nach sicherheitskritischen Systemen in zukünftigen europäischen Programmen besser bedienen.“

Mit seiner deutsch-französischen Expertise und seinen rund hundert Ingenieuren ist es AES Aerospace Embedded Solutions in den letzten zwei Jahren gelungen, sich an maßgeblichen internationalen Projekten zu beteiligen.

Seit seiner Gründung hat sich das Gemeinschaftsunternehmen an der Entwicklung von Embedded-Systemen für den Airbus A400M (Motorsteuerung und GPS-Positionierung), den Airbus A350 (Bremssystem), die Embraer KC390 (Bremssystem und Stromverteilung) und die COMAC C919 (Steuereinheit für die Schubumkehr) aktiv beteiligt. Das deutsch-französische Gemeinschaftsunternehmen ist darüber hinaus Gründungsmitglied von ESSEI (Embedded Systems Software Engineering Institute), dem ersten deutschen Institut zur Entwicklung von Embedded System- und Softwareentwicklung.

Der 2011 ins Leben gerufene Deutsch-Französische Wirtschaftspreis wird alle zwei Jahre von der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer verliehen und steht unter der Schirmherrschaft des deutschen und französischen Wirtschaftsministeriums.

Sagem, ein High-Tech-Unternehmen der Safran-Gruppe, ist weltweit und europaweit führend in den Bereichen Optronik, Avionik, Elektronik und sicherheitskritischer Software für zivile und militärische Märkte. Sagem ist die Nummer eins in Europa und die weltweite Nummer drei für Trägheitsnavigationssysteme (INS) für Einsätze zu Wasser, Land und in der Luft. Das Unternehmen ist zudem weltweit führend bei Flugsteuerungen für Hubschrauber und Europas führende Optronik-Firma sowie die Nummer eins bei taktischen UAV-Systemen. Sagem ist durch die Safran-Gruppe weltweit vertreten und hat inklusive der Tochtergesellschaften 7.600 Mitarbeiter in Europa, Südostasien sowie Nord- und Südamerika.

Weitere Informationen: www.sagem.com

Die Aerospace Embedded Solutions GmbH (AES) ist ein Joint Venture des französischen Unternehmens Sagem (Safran) und des deutschen Unternehmens MTU Aero Engines AG. Seit 2013 konzipiert, entwickelt und zertifiziert die AES Aerospace Embedded Solutions GmbH sicherheitskritische elektronische Systeme (Embedded Software und Hardware) für die zivile und militärische Luftfahrt und stellt deren Support nach Markteinführung sicher. Mit ihren rund hundert sehr erfahrenen und spezialisierten Hardware- und Software-Ingenieuren versorgt die AES Aerospace Embedded Solutions GmbH ihre beiden Anteilseigner mit dem notwendigen Know-How sowohl in Frankreich wie auch in Deutschland und unterstützt aktiv deren Marktposition in Nordamerika. Dank eines wettbewerbsfähigen und innovativen Angebots und seines Mottos „the best, the first time“ kann diese deutsch-französische Partnerschaft die Nachfrage an sicherheitskritischen Systemen in zukünftigen europäischen Programmen besser bedienen.

Weitere Informationen: http://www.aesolutions.de/

Kontakt

MTU Aero Engines AG
Dachauer Str. 665
D-80995 München
Melanie Wolf
Leiterin Presse und PR
Philippe Wodka-Gallien
Sagem (Safran)

Bilder

Social Media