XML Workshop zu Dokumentenmanagement

(PresseBox) (Darmstadt, ) Die flexible eXtensible Markup Language bietet viele Vorteile, etwa im aktuellen Bereich des eGovernments. Hier soll der Bürger seine Behördengänge etwa zu Finanz- und Einwohnermeldeamt künftig auch elektronisch erledigen können. Dazu bietet die standardisierte Web-Sprache XML etwa in innovative Bürgerinformationssysteme integriert eine automatisierte Verknüpfung von Daten unterschiedlichster Art: Texte, Formulare, Bilder oder Ton, lassen sich aus verschiedenen Quellen ohne Medienbrüche zusammenführen. So kann der Kunde bei Bedarf spezifische Informationen schnell filtern und individuell verarbeiten. Die professionelle Handhabung des sog. »Content-Managements« mit XML wird auch für die firmeninterne Kommunikation und Kundenbetreuung immer wichtiger. Denn mit Hilfe der integrativen Metasprache lassen sich neuartige Kundenmanagement-, Logistik- oder Workflow-Systeme problemlos an bestehende Applikationen anbinden. Das erlaubt z. B. dem Manager von unterwegs jederzeit auf wichtige Unternehmensdaten zu zugreifen. Über neuartige Möglichkeiten zur Archivierung, Retrieval und Pflege von XML-Daten sowie über die Planung individueller Infrastrukturen mit dem flexiblen Datenformat findet der Workshop XML Dokumentenmanagement Zeit: Freitag, 04. Juli 2003 Ort: Zentrum für Graphische Datenverarbeitung (ZGDV), Fraunhoferstr. 5, 64283 Darmstadt statt. Der Veranstalter, das Zentrum für Graphische Datenverarbeitung e.V. in Darmstadt, hat die Entwicklung der eXtensible Markup Language von Anfang an begleitet und will den Teilnehmern die Möglichkeit bieten, sich über aktuelle Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten des Datenstandards zu informieren und Erfahrungen auszutauschen.

Dazu stellen zahlreiche Experten Anwendungsszenarien u. a. aus den Bereichen Informations- und Wissensmanagement, eGovernment oder auch E-Business vor. Professor Josef M. Joller von der Hochschule in Rapperswil gibt mit seinem Vortrag »Entwickeln und Einführen eines XML-basierten Dokumenten-Managementsystems« einen Überblick über Möglichkeiten und Grenzen von XML-basierten Systemen. Wie die Anwendung von XML-Technologien das sog. »Semantic Web« in Zukunft bereichern können, zeigt Dr. Rainer Eckstein von der Humboldt-Universität zu Berlin. Sein Vortrag lautet »Semantic Web Zukunft des Dokumentenmanagements im Internet/Intranet«. Den professionellen Umgang mit online-Prozessen im Rahmen des aktuellen eGovernments beleuchtet Dipl.-Inf. Stefan Audersch vom ZGDV in Rostock unter dem Titel: »Xforms-basierter Ansatz zur flexiblen Userinterface- und Dialogsteuerung im Rahmen einer eGovernment-Anwendung«. Weitere Informationen zu den Beiträgen und den Referenten finden Sie unter der URL:

http://www.zgdv.de/...
Die Teilnahmegebühr beträgt 540,- EURO.
Teilnehmer früherer XML-Veranstaltungen oder Studierende und Mitarbeiter von Forschungseinrichtungen und Hochschulen erhalten Ermäßigungen.

Für Journalisten ist die Teilnahme an der Veranstaltung kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erwünscht.

Kontakt

INI-GraphicsNet Stiftung
Fraunhoferstrasse 5
D-64283 Darmstadt
Social Media