Macromedia auf der MacExpo Deutschland 2003

(PresseBox) (München, ) Das amerikanische Softwarehaus Macromedia stellt auf der MacExpo Deutschland 2003 (Stand 300) die Programme Director MX, FreeHand MX sowie das Komplettpaket Studio MX 1.1 in Verbindung mit dem neuen Apple-Betriebssystem Mac OS X v10.2 vor. Im Rahmen des Seminar- und Masterclass-Programms der Messe werden dazu zweimal täglich in einer 30-minütigen Session folgende Themen präsentiert: "Macromedia Freehand MX im Multi-Publishing-Workflow als Teil des Macromedia Studio MX" und "Macromedia Fireworks zur Erstellung von Webgrafiken im Workflow mit Macromedia Studio MX".

Das Macromedia Studio MX ist ein Komplettpaket aus benutzerfreundlichen Entwicklungswerkzeugen für Webanwendungen. Es besteht aus den Einzelprodukten Macromedia Dreamweaver MX, Macromedia Flash MX, Macromedia Fireworks MX, Macromedia FreeHand MX, einer Entwicklungsversion der Serversoftware Macromedia ColdFusion MX, Macromedia Contribute sowie einer Sonderausgabe des DevNet Resource Kits (DRKs). Als Systemvoraussetzungen sind der PowerMac G3-Prozessor mit den Betriebssystemen Mac OS 9.1, 9.2.1, 10.1 oder Mac OS X v10.2 erforderlich.

"Mit dieser Komplettlösung ist nicht nur die Erstellung von statischen Webseiten möglich, sondern auch von dynamischen Rich-Internet-Anwendungen", sagt Stefan L. Prestele, Leiter PR/Marketing bei Macromedia Central Europe. Designer, Entwickler und Programmierer seien damit in der Lage, in einer gemeinsamen Umgebung zusammenzuarbeiten und so problemlos professionelle HTML-, XHTML-, XML-, Webservices-, ColdFusion-, ASP.NET-, ASP-, JSP- oder PHP-Webapplikationen zu erstellen und zu verwalten. Prestele: "Seit Juni 2002 haben sich weltweit bereits mehr als 400.000 Kunden für den Einsatz von Macromedia Studio MX entschieden". Damit ist diese bis dato umfangreichste Sammlung professioneller Werkzeuge für den Aufbau von Internet- und E-Commerce-Lösungen das erfolgreichste Produkt in der Geschichte des Softwarehauses. Allein dessen Einzelprodukte werden bereits heute weltweit von knapp 2,5 Millionen Entwicklern genutzt.

"Die gemeinsame Roadshow mit Apple und Wacom durch sieben Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz im vergangenen Monat hat erneut gezeigt, dass unsere Produkte auch in der Mac-Community ein hohes Ansehen genießen", berichtet Prestele. Vor allem die neuen Features von Macromedia Director MX in der Offline-Medienproduktion unter Mac OS X und im Zusammenspiel mit Flash MX stoßen dabei auf großes Interesse. Ebenso wie die Gestaltung eines optimalen Workflows mit der Multi-Publishing-Lösung Macromedia FreeHand MX für Print und Web unter OS X.

Macromedia Fireworks MX bietet Entwicklern und Designern in Verbindung mit Flash MX ebenfalls einen Arbeitsablauf, der sie immer in die für den jeweiligen Produktionsschritt geeignete Anwendung bringt. Von der Produktion einfacher Buttons bis hin zu intelligenten Rollover-Effekten stellt dieses Tool eine effektive Entwicklungsumgebung für alle Arten von Grafiken zur Verfügung und ermöglicht so die kurzfristige Realisierung lebendiger Web-Grafiken.

Die vollständige Integration in die MX-Produktfamilie ist ein weiteres Plus von Fireworks MX. Denn das Allround-Werkzeug bietet nicht nur umfassende Unterstützung für die Entwicklung barrierefreier Webinhalte, sondern auch die Einbindung der Accessibility-Funktionen von Dreamweaver MX und Macromedia Flash MX. Prestele: "Dies ist besonders für die mehr als 75 Prozent der professionellen Websiteentwickler wichtig, die die Grafiken für ihre Sites selbst erstellen und hierzu ein Programm benötigen, das reibungslos mit ihren Webentwicklungswerkzeugen zusammenarbeitet."

Kontakt

Adobe Systems GmbH
Georg-Brauchle-Ring 58
D-80992 München
Social Media