N-ERGIE verwirklicht integrierte IT-Landschaft mit Unterstützung von SAP SI

(PresseBox) (Dresden, ) Dresden, 18. Juni 2003. Die SAP Systems Integration AG (SAP SI) hat beim jüngst fusionierten Versorgungskonzern N-ERGIE eine integrierte SAP-Systemlandschaft etabliert: Dazu gehören R/3-Kernfunktionen, die SAP-Branchenlösung für die Verbrauchsabrechnung in der Versorgungsindustrie und SAP Business Information Warehouse (BW). Anlass war die Neustrukturierung des Unternehmens durch die Fusion der Nürnberger Energie und Wasserversorgung AG (EWAG), der Fränkischen Überlandwerk AG (FÜW) sowie der MEG Mittelfränkischen Erdgas GmbH. Das neue System ermöglicht N-ERGIE eine bessere Kontrolle der Kosten und Erlöse, eine schnelle und effektive Kundenbetreuung sowie fundierte betriebliche Entscheidungen.

Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung entschied sich die N-ERGIE für SAP SI als Implementierungspartner. SAP SI erarbeitete mit N-ERGIE den Konsolidierungsplan und die Migrationsstrategie für die Altanwendungen sowie die konzernspezifische Ausprägung der drei neuen Systeme SAP R/3, IS-U/CCS und BW. Auch beriet SAP SI den Versorgungskonzern bei der Implementierung, der Aufnahme des Systembetriebs und bei der Feinabstimmung. „Mit SAP SI hatten wir einen Partner an Bord, der uns schon in früheren Projekten tatkräftig unterstützte“, so Reinhold Seyen, Bereichsleiter IT bei N-ERGIE. Und sagt weiter: „Dass die Projekte erfolgreich und termingerecht eingeführt werden konnten, ist vor allem dem großen Engagement und Know-how der Mitarbeiter sowie der kompetenten und partnerschaftlichen Beraterunterstützung zu verdanken.“

Nachdem das konsolidierte R/3-System im Juli 2002, das Abrechnungssystem im Januar 2003 live gegangen ist, arbeiten heute über 1.800 Anwender mit dem SAP-Systemverbund. Über das branchenspezifische Abrechnungssystem werden rund 900.000 Versorgungsverträge abgewickelt. Die Implementierung des SAP BW ist in Kürze abgeschlossen.

Im Zuge der Neustrukturierung wurden die Versorgungsdienste auf neun neugegründete Tochterunternehmen übertragen. Dies erforderte eine vollständig neue systemtechnische Abbildung der Liefer- und Leistungsbeziehungen. Zudem galt es, die verschiedenen SAP-R/3- und SAP-Verbrauchsabrechnungssysteme der Vorgängergesellschaften zu konsolidieren. Weiterhin benötigte der Gesamtkonzern zusätzliche Funktionen wie die Ergebnis- und Deckungsbeitragsrechnung sowie ein übergreifendes Informationssystem für die Geschäftsleitung. Eine zusätzliche Herausforderung stellten die betriebswirtschaftlichen und technischen Aspekte der Unternehmenszusammenführung dar.

Aus Zeitgründen begann das IT-Projekt bereits, als die Neustrukturierung des Konzerns noch im Gange war. Eine weitere Herausforderung lag in der weitgehend parallelen Einführung und Integration von R/3-Kernfunktionen wie Rechnungswesen, Anlagenbuchhaltung, Materialwirtschaft und Vertrieb sowie der branchenspezifischen Abrechnungssoftware mySAP Utilities (IS-U/CCS). Bis zur Inbetriebnahme der neuen Systeme mussten zudem die Altanwendungen weiter betreut und Übergangslösungen geschaffen werden.

N-ERGIE Aktiengesellschaft
Die N-ERGIE Aktiengesellschaft (AG) beliefert rund 650.000 Kunden in Nordbayern mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser. Der Konzern ging im März 2000 aus der Fusion der Regionalversorger EWAG Energie und Wasserversorgung AG, Fränkisches Überlandwerk AG (FÜW) und MEG Mittelfränkische Erdgas GmbH hervor. Sitz von N-ERGIE ist Nürnberg. Das Unternehmen beschäftigt rund 2.800 Mitarbeiter und setzt jährlich etwa 1 Milliarde Euro um.

Weitere Informationen
Angelika Pfahler, SAP SI AG, +49 6251 708-1165, angelika.pfahler@sap.com

Kontakt

SAP Systems Integration AG (SAP SI)
St. Petersburger Str. 9
D-01069 Dresden
Social Media