Neue Tools für windream-Administratoren!

windream GmbH stellt das windream Resource Kit vor
(PresseBox) (Bochum, ) Bochum, 02.07.2003. Die windream GmbH, Hersteller und Anbieter des Dokumenten-Management- und Archivsystems windream, hat unter der Bezeichnung "windream Resource Kit" eine Sammlung neuer Utility-Programme für windream-Administratoren entwickelt. Die insgesamt vier neuen Tools erleichtern verschiedene Wartungsaufgaben und werden windream-Kunden ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung gestellt.

Zu den Funktionen des Resource Kits zählen die Anpassung von Benutzer- und Gruppendaten in der windream-Datenbank, die Reorganisation der Datenbank in einer Cluster-Umgebung, Prüfungen und Korrekturen in einer windream-Dateiablage sowie das automatisierte Löschen von Dokumenten aus dem DMS über den Windows NT Taskplaner.

Benutzer- und Gruppendaten anpassen mit ugadjust
Das Utility-Programm ugadjust ermöglicht es Administratoren, die Benutzer- und Gruppendaten sowie die Bezeichner von Domänen bzw. Servern in der windream-Datenbank anzupassen. Dieser Wartungsprozess ist beispielsweise notwendig, wenn sich Angaben über Benutzer nach einer Neuinstallation geändert haben, nachdem Daten eines bestehenden Systems auf einen anderen Server übertragen worden sind oder falls die Namen von Domänen bzw. Servern geändert wurden.

Reorganisation der windream-Datenbank mit WMClus
Das Tool WMClus erlaubt es Administratoren, eine automatische Reorganisation der windream-Datenbank vorzunehmen, wenn das DMS in einer Cluster-Umgebung installiert ist. WMClus wird eingesetzt, um die windream-Datenbank in einer Cluster-Umgebung anzupassen, nachdem die Konten bestimmter windream-Anwendergruppen im Dokumenten-Management-System gelöscht wurden.

Zählerprüfung und Korrekturen in einer windream-Dateiablage mit WMFSTool
Das WMFSTool ist ein Werkzeug, mit dem bestimmte Aktionen in windream-Dateiablagen ausgeführt werden können. windream verwaltet bearbeitbare Dokumente in speziellen Speicherbereichen (Dateiablagen), die auf Verzeichnisse des windream-Servers verweisen. Die Dokumente werden als so genannte WMO-Dateien mit einer fortlaufenden Nummer als Dateiname in der Dateiablage gespeichert. Im Hauptverzeichnis der Ablage verwaltet das System die aktuellen Zähler für die Dateinamen. Mit dem WMFSTool können diese Zähler ausgelesen, mit der höchsten bisher vergebenen Nummer abgeglichen und - falls erforderlich - korrigiert werden.

Dokumente löschen mit WMPurge
Generell werden Dokumente von Anwendern nicht sofort und unwiderruflich aus windream gelöscht, sondern zunächst im Papierkorb der Administrationsanwendung windream Management Console abgelegt. Diese Dokumente lassen sich mit Hilfe des Tools WMPurge endgültig aus dem System entfernen. Zwar kann dieser Prozess auch aus der windream Management Console heraus ausgeführt werden, doch läßt sich der Löschvorgang mit WMPurge zusätzlich noch über einen Befehl aus einer Kommandozeile starten oder über einen Task aus dem Windows NT Taskplaner automatisieren. Auf diese Weise wird die Speicherbelegung durch gelöschte Dokumente, die sich noch im Papierkorb befinden, regelmäßig wieder freigegeben und dem System zur Verfügung gestellt.

Ohne Aufpreis verfügbar
Das windream Resource Kit wird allen windream-Kunden ohne Mehrkosten zur Verfügung gestellt. Die Programme sind Bestandteil der windream Installations-CD und werden bei der Installation von windream in einem Unterverzeichnis des windream-Programmordners abgelegt. Die Utilities lassen sich mit windream ab Version 3.0 verwenden. Das Resource Kit enthält eine ausführliche Dokumentation aller Programme im PDF-Format.

Kontakt

windream GmbH
Wasserstraße 219
D-44799 Bochum
Social Media