HP-UX 11i für Itanium-Umgebungen

Neue Version von Unix-Betriebssystem bietet viele Anwendungsmöglichkeiten
(PresseBox) (Böblingen, ) HP bringt HP-UX 11i v2 für die Intel Itanium-Prozessor-Familie auf den Markt. Damit erweitert HP sein Angebot an Unix-Systemen für Kunden seiner Itanium-basierender Systeme. HP-UX 11i v2 bietet Itanium-Kunden eine bewährte, umfassende und einsatz-bereite Systemumgebung. Diese ergänzt die Anwendungen unabhängiger Software-Anbieter (Independent Software Vendor - ISV). Zudem verfügt die neue Version über dieselben Funktiona-litäten für geschäftskritische Anwendungen wie für Kunden von PA-RISC-Systemen. Vollständiger Service und Support sind ebenfalls geboten. HP stellt außerdem mehr als 25 neue ISVs vor, die ihre Anwendungen auf HPs Itanium-Systeme mit HP-UX 11i portiert haben. Zu ihnen gehören unter anderen Baan, Borland Software Corporation und Hyperion. Die neuen Partner liefern insgesamt 724 Lösungen, zum Beispiel für Enterprise Resource Planning, Financial Services und Web Services.

Neue Features und Funktionen

HP-UX 11i v2 bietet Kunden Itanium-basierender Systeme mit kommerziellen und technischen Anwendungen umfassende Funktiona-litäten für geschäftskritische Prozesse. Diese sind äußerst zuverlässig, hochverfügbar und einfach anzuwenden. Itanium-Kunden erhalten Services für Internet- und Web-Anwendungen, Directory- und Sicherheits-Dienste, System-Management sowie der 64-Wege Performance entsprechende Skalierbarkeit, die HP-UX 11i v2 als branchenweit einziges System bietet.

Die neue Version des Betriebssystems umfasst zudem Netzwerk- und Speicher-Lösungen für Itanium-basierende Systeme – beispielsweise zusätzliche Speicher-Komponenten und erweiterter Support für Gigabit Ethernet und Gigabit Fibre.

Zu HP-UX 11i v2 gehören außerdem zwei neue Security-Installations-Tools, mit denen sich die Sicherung der HP-UX-Server verbessern und vereinfachen lässt. Mit HP-UX-Bastille und dem HP Install-Time Security Tool können Kunden viele Sicherheits-Maßnahmen einfach umsetzen: Sie wählen während der Installation des Systems ihr gewünschtes Maß an Sicherheit aus.

Außerdem bietet HP-UX 11i v2 Features zur Erhöhung der Single System-Verfügbarkeit, zum Beispiel Ausfallsicherheit für Speicher. Die neue Version erweitert zudem die Virtualisierungs-Möglichkeiten der Itanium-basierenden Systeme mit Hilfe des HP-UX Partition Manager und mit der Integration der MC/Serviceguard- und Workload Manager-Software. Außerdem hat HP MC/Serviceguard für SAP erweitert sowie NFS-Hochverfügbarkeits-Werkzeuge für leichte Integration mit diesen Anwendungen bereitgestellt. Zusätzlich bietet die Version Integration mit Datenbank-Anwendungen wie Oracle 9i Database in Real Application Cluster-Umgebungen.

Nahtlose Integration

Durch vollständige Daten-, Source- und binäre Kompatibilität mit Vorgänger-Versionen von HP-UX 11i für Itanium und PA-RISC-Systeme ist die Investitionssicherheit für diese Architekturen gewähr-leistet. Außerdem bietet HP-UX 11i v2 Source-Kompatibilität mit Linux IA-32-Programmen und binäre Kompatibilität mit Linux für Itanium. Aufgrund der umfassenden Kompatibilität laufen solche Anwendungen im Wesentlichen ohne Änderungen auf Itanium 2-Systemen von HP. Kunden können deshalb solche Lösungen nahtlos in ihre bestehenden Rechenzentren integrieren und rasch einsetzen. So bauen sie eine Brücke zu zukünftigen Itanium- und PA-RISC-Architekturen. Partner-Programme für Itanium-basierte Lösungen

HP hat weltweite Programme für ISVs, Entwickler und Kunden aufgesetzt. Dadurch können die Partner schnell und einfach Itanium-basierte Lösungen entwickeln und einsetzen. Wichtiger Bestandteil dieser Programme ist ein Netzwerk aus Lösungs-Zentren, die gemeinsam von HP und Intel angeboten werden. In diesen Zentren können Kunden mit HP und unabhängigen Software-Anbietern Itanium-basierende Lösungen testen, Kapazitäten planen und die Performance abstimmen. Außerdem greifen sie auf das Fachwissen der HP und Intel-Spezialisten zurück. Die Center befinden sich in Cupertino (Kalifornien), Grenoble (Frankreich) und Shanghai (China). Zum Partner-Netzwerk von HP gehören führende Anbieter wie BEA Systems, Oracle und SAS. HP hat außerdem weltweit 80 eigene Lösungs-Zentren in denen ISVs und Kunden neue Anwendungen testen und bewerten.

Verbindet Business und IT: HP-UX 11i v2

HP-UX 11i v2 bildet die Grundlage für eine IT-Infrastruktur, die sich schnell an wechselnde Geschäftsbedingungen anpasst. Damit ist das Betriebssystem wesentlicher Bestandteil von HPs Adaptive Enterprise-Strategie. HP-UX 11i v2 läuft in einer Itanium-basierenden Infrastruktur mit Anwendungs-Software von Partnern. Unternehmen können mit diesen Lösungen Veränderungen besser einschätzen und umsetzen. Und sie profitieren sogar davon – mit erhöhter Effizienz und schnellerem Return on Investment.

HP-UX auf Itanium-basierenden Systemen ist wesentlicher Bestandteil von HPs Itanium Prozessor-Roadmap. Ziel der Roadmap ist, die Performance von Highend-Systemen in den nächsten drei Jahren zu verdreifachen.

Weitere Informationen für Endkunden:
Hewlett-Packard GmbH
Kundeninformationszentrum
Tel. (0180) 532 62 22
Fax (0180) 531 61 22

HP Literaturservice:
Tel. (06172) 16-17 48
Fax (06172) 16-17 67

Weitere Informationen für Journalisten:
Klaus Höing
PR Manager ESG
Tel.: 07031 / 14-40 97
Fax: 07031 / 14-36 82
E-Mail: klaus.hoeing@hp.com

Kontakt

HP Inc.
Schickardstraße 32
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media