SAP Adaptive Computing mit HP Itanium 2 6M: neue Perspektiven für SAP-Anwender

(PresseBox) (Böblingen, ) SAP-Kunden profitieren mehrfach beim Einsatz von HP Servern auf Basis der neuen Itanium 2 6M-Prozessoren, und zwar unabhängig von der Plattform:

* Bereitstellung ausreichender Adressräume durch 64-Bit-Architektur * Flexibilität bei der Wahl des Betriebssystems * Optimiertes Preis-Leistungsverhältnis für Windows-, Linux- und Unix- SAP-Anwender

Auf diese Weise ermöglicht HP mit den neuen Integrity-Servern das von SAP forcierte Adaptive Computing bei IT-Infrastrukturen durch variable Konsolidierungskonzepte.

Mehr Hauptspeicher für SAP-Windows-Anwender

SAP-Windows-Anwendern eröffnen sich durch die Nutzung von Itanium 2 6M-Systemen erweiterte sowie neue Einsatzmöglichkeiten. Die bisherigen Limitierungen durch die Beschränkung des adressierbaren Hauptspeichers auf 32-Bit werden mit der 64-Bit-Technologie aufgehoben. Dieser Technologiesprung kommt besonders beim Einsatz der mySAP SCM (Supply Chain Management)-Lösung und insbesondere beim APO (Advanced Planner and Optimizer) zum Tragen, bei dem Anwender bisher oft auf 64-Bit-Unix Lösungen ausweichen mussten.

Optimiertes Preis-Leistungsverhältnis

SAP-Unix-Anwender erhalten durch die enorme Leistungsfähigkeit der neuen Integrity Server auf Itanium-Basis ein wesentlich besseres Preis-Leistungsverhältnis beim Betrieb ihrer IT-Infrastrukturen. Darüber hinaus ist für HP-UX basierende Systeme keinerlei Migrationsaufwand notwendig. Flexibilität für SAP-Anwender

Erstmals haben SAP-Kunden mit den neuen 64-Bit-Computersystemen von HP die Wahl, ihre IT-Infrastruktur entweder unter den Betriebssystemen Unix, Windows und Linux oder unter einer Kombination aller drei Systeme auf einer einzigen Server-Umgebung zu nutzen. So können sie unabhängig von der Server-Basis flexibel die von Ihnen bevorzugten Betriebssysteme für den SAP-Einsatz verwenden. Namhafte HP-SAP-Kunden befinden sich momentan in der Pilotphase beziehungsweise testen bereits Itanium 2 6M-Server in Verbindung mit SAP-Lösungen unter Microsoft, Linux und HP-UX.

Hoher Datendurchsatz bei SAP-Systemen

SAP-Benchmarktests haben ergeben, dass sich Durchsatz und Performance durch die Verwendung der neuen HP Integrity Server auf Itanium 2 6M-Basis nachhaltig erhöhen. Neben mySAP SCM-Kunden profitieren davon auch Anwender aller anderen Lösungen der mySAP Business Suite wie zum Beispiel mySAP ERP beziehungsweise SAP R/3 Entprise, mySAP BI oder mySAP CRM. Besonders bei der Implementierung der Unicode basierten SAP NetWeaver-Komponente XI (SAP Exchange Infrastructure) kommen die Vorteile der großen Adressräume zum Tragen.

Kunden setzen SAP auf 64-Bit-Itanium 2-Servern von HP bereits unter Windows Server 2003 (Datacenter Edition) produktiv ein. Für HP-UX sind die ersten Installationen ebenfalls erfolgt. Für die Open-Source-Plattform Linux ist dies im kommenden Herbst vorgesehen.

Adaptive Enterprise-Strategie von HP für SAP-Anwender

Durch die langjährige Partnerschaft zwischen HP und SAP lässt sich die Adaptive Enterprise-Strategie von Hewlett-Packard für alle SAP-Anwendungen umsetzen: Nutzer der weltweit führenden Unternehmenslösungen von SAP in Verbindung mit HP-IT-Infrastrukturkomponenten können sich so besser und kostenadäquat auf Veränderungen einstellen. Computersysteme mit den neuen Itanium 2 6M-Prozessoren fungieren hierbei als ein Schlüsselelement.

HP und SAP verbindet eine langjährige, überaus erfolgreiche und intensive Partnerschaft. Über 35.000 SAP-Implementierungen weltweit, darunter viele Installationen bei mittelständisch strukturierten Unternehmen, basieren auf IT-Infrastruktur-Komponenten von HP. Zahlreiche SAP-Projekte hat HP-Services als Beratungsunternehmen und Systemintegrator erfolgreich abgewickelt.



Kontakt

HP Inc.
Schickardstraße 32
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media