Highlight zur IFRA-Expo: NOZ Mediengruppe entscheidet sich für NGen von multicom

(PresseBox) (Bergkirchen, ) Der Zeitungsverbund von NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN produziert zukünftig alle Zeitungen mit NGen von multicom. Damit arbeiten alle Redaktionen auf einem gemeinsamen Redaktions system. Diese Harmonisierung erleichtert die Interaktion der Redaktionen und ist ein wichtiger Baustein für die journalistische Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe. Abgeschlossen wurde der Vertrag zur IFRA-Expo in Berlin.

NGen wird das Zusammenspiel der Redaktionen von NOZ und mh:n erleichtern
Der Zeitungsverbund von NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN gehört zu den zehn größten Verlagsgruppen in Deutschland. Im Verbund erscheinen 42 Tageszeitungstitel mit einer Gesamtauflage von 460.000 Exemplaren. Dazu gehören unter anderem die "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ), die "Schweriner Volkszeitung" und das "Flensburger Tageblatt". Ein wichtiger Schritt für das weitere Zusammenwachsen der Unternehmen und eine noch engere Zusammenarbeit ist nun mit der Nutzung eines gemeinsamen Redaktionssystems erfolgt. In Zukunft werden beide Häuser mit NGen von multicom arbeiten. "Es wird das Zusammenspiel der Redaktionen erleichtern und bietet viele Vorteile, auch für das zukünftige gemeinsame Arbeiten", sagt NOZ-Chefredakteur Ralf Geisenhanslüke zum Abschluss des Vertrags auf der IFRA Expo in Berlin.

Gute Erfahrungen mit NGen, verlässliche Partnerschaft mit multicom
Ein zentraler Faktor der Entscheidung ist die Stabilität und gute Performance sowie die hohe Produktivität der multicom Publishing-Werkzeuge. Die Entscheidung der NOZ Medien für multicom NGen erfolgt wenige Wochen nach dem Schulterschluss von Gogol Publishing und multicom. Axel Gleie, Geschäftsführer der NOZ, begründet den Entschluss zum Wechsel so: "Bei den Kollegen der mh:n MEDIEN ist das System von multicom bereits seit 2001 bewährt im Einsatz. Mit der Entscheidung für NGen haben wir nun in der gesamten Gruppe eine einheitliche Basis, um zukünftig noch einfacher und effizienter Inhalte für alle Print- und Onlineprodukte produzieren zu können. Mit dem Schulterschluss von multicom und Gogol Publishing sehen wir hier weitere enorme Vorteile für unser Haus und den Ausbau einer innovativen, strategischen Zusammenarbeit mit dem Zulieferer multicom".

Neuabschluss mit NOZ MEDIEN steht beispielhaft für die neue multicom
Die multicom verbreitert das Portfolio im Digitalen. Damit eröffnen sich für Zeitungsverlage zusätzlich zu den bewährten Funktionen neue Einsatzmöglichkeiten. "Wir freuen uns, mit NOZ MEDIEN ein innovatives Haus als neuen Kunden gewonnen zu haben. Das bestätigt unseren Weg, die journalistische Zusammenarbeit beschleunigt auszubauen, das Digitale zu stärken sowie die Bedürfnisse eines Verlages mit einer Vielzahl von Zeitungstiteln und Standorten abzudecken." sagt Dr. Martin Huber, Geschäftsführer der multicom GmbH. "Der Schulterschluss von multicom und Gogol zeigt bereits jetzt Wirkung und auch die sehr positive Resonanz auf der IFRA hat uns bestätigt, genau den richtigen Weg eingeschlagen zu haben."

Über NOZ MEDIEN:
NOZ MEDIEN gehört zu den größten Zeitungsverlagsgruppen Deutschlands. Um täglich qualitativ hochwertige Informationen und Dienstleistungen zu liefern, beschäftigt NOZ MEDIEN gemeinsam mit mh:n MEDIEN insgesamt mehr als 3000 Mitarbeiter in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg Vorpommern und Brandenburg. Das wirtschaftliche Rückgrat bilden 42 Tageszeitungstitel mit einer Gesamtauflage von 460.000 Exemplaren und 55.000 Digitalabonnenten sowie mehr als 40 Anzeigenblätter mit einer Auflage von rund vier Millionen. Die Neue Osnabrücker Zeitung ist als Print-Titel nicht nur in der Region, sondern als eine der meistzitierten Tageszeitungen Deutschlands auch weit darüber hinaus bekannt.

Kontakt

Multicom Gesellschaft für Computer und Communikationssysteme GmbH
Dachauer Str. 37
D-85232 Bergkirchen
Social Media