Richard Wolf auf der MEDICA 2017 in Düsseldorf

Richard Wolf auf der MEDICA 2017 in Düsseldorf (PresseBox) (Knittlingen, ) Die Richard Wolf GmbH stellt ihre Produkthighlights für die minimal-invasive Humanmedizin bei der MEDICA 2017 am Messestand A42 in Halle 10 vor. Das Unternehmen steht als Pionier in der Endoskopie seit Jahrzehnten für Innovationskraft und exzellente Produkte. Mit über 100 Jahren Erfahrung in diesem Bereich nutzt das Traditionsunternehmen seine vielfältigen Kompetenzen zur Entwicklung und Produktion neuer innovativer Medizinprodukte. So wurden alle Kompetenzen gebündelt, um beispielsweise die speziell auf die Anforderungen an die moderne Endoskopie abgestimmte ENDOCAM Logic 4K Kamera-Plattform auf den Markt zu bringen.

ENDOCAM Logic 4K – Das neue Scharf

Von der Bildentstehung an der Spitze des Endoskops bis zur Wiedergabe auf dem hochauflösenden Monitor ist die Bildgewinnung und -verarbeitung des Kamerasystems ENDOCAM Logic 4K durchgängig auf 4K optimiert. Die adäquate Signalverarbeitung prozessiert das 4K-Signal in der originären Auflösung, ohne Hochrechnung. Leistungsstarke und energie-effiziente LED-Lichtquellen, in Verbindung mit den neuen PANOVIEW ULTRA Endoskopen, sorgen für die notwendige Helligkeit einer 4K-Auflösung. Dank des neuen Designs mit geändertem Werkstoff ist der leichte und ergonomisch geformte Kamerakopf autoklavierbar. Spezielle Visualisierungsprozesse können zusätzlich situationsbedingt eine bessere Gewebedifferenzierung ermöglichen. Als zukunftsorientierte Gesamtlösung kann die 4K-Plattform effizient und universell in allen endoskopischen Fachdisziplinen zum Einsatz kommen. Eine Einbindung in OP-Integrationssysteme wie z.B. core nova ist technisch inbegriffen. Für Flexibilität in der Anwendung ist der Kameracontroller so konzipiert, dass auch bestehende HD-Kameraköpfe voll kompatibel sind. Interessierte Kunden finden ausführliche Informationen online unter: http://4k.richard-wolf.com/.

Holmium:YAG Laser MegaPulse 70+

Der neue Holmium:YAG Laser MegaPulse 70+ ist für die minimal-invasive Behandlung gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) und Steintherapie optimal geeignet.

Die HoLEP (Holmium Laser-Enukleation der Prostata) ist mit der Leistungsstärke von 70 Watt problemlos durchführbar. Mit seiner hohen Frequenz und Energie lässt sich der Laser ebenso zur schnellen und effektiven Steintherapie einsetzen und stellt damit für den Anwender ein High-Speed-System für die Lithotripsie dar.

Eine einzigartige, spezielle 200-μm-Power-Laserfaser, welche bei geringem Durchmesser einen mit einer 272-μm-Faser vergleichbaren Leistungs-Output erzielt, eignet sich hervorragend für die flexible Ureterorenoskopie. Die automatische Laserfaser-Erkennung mittels RFID-Technologie ermöglicht dem Anwender eine sehr komfortable und effiziente Identifikation der Laserfasergröße. Die Erkennung kann auch im verpackten, sterilen Zustand der Laserfaser erfolgen. Weiterführende Informationen stehen unter http://megapulse70plus.richard-wolf.com zur Verfügung.

Flexible Sensor-Endoskope für die ENDOCAM Logic 4K Kamera-Plattform

MAMBA vision
MAMBA vision, ist das neueste flexible Sensor-Cystoskop und drittes Mitglied der vision-Familie. Sie überzeugt durch einen dünnen und äußerst flexiblen Außenschaft mit einer Abwinklung von 210°, jeweils auf- und abwärts. Der große Arbeits- und Spülkanal ermöglicht eine optimale Spülleistung. Eine hervorragende Bildqualität gepaart mit einer homogenen Ausleuchtung durch zwei distal integrierte LEDs zeichnen das neue flexible Sensor-Cystoskop MAMBA vision aus. Das Highlight stellen die 6 verschiedenen, integrierten Special Imaging Modes (SIM) dar – digitale Algorithmen zur leichteren Gewebedifferenzierung.

- 210°-Abwinklung auf-/abwärts
- Arbeits- und Spülkanal 7,5 Charr.
- Atraumatische, abgeschrägte Spitze mit 11,5 Charr.
- Schaftdurchmesser 16,2 Charr.
- Zwei distal integrierte LEDs
- Zwei programmierbare Kameraknöpfe für vier verschiedene Funktionen
- „Special Imaging Modes“ (SIM) für eine situationsbedingt bessere Gewebedifferenzierung
- Ergonomischer Handgriff mit axialem Kamerakabel

COBRA vision
COBRA vision, das flexible 2-Kanal Sensor-Ureterorenoskop (Sensor-URS) beeindruckt durch zwei Arbeitskanäle, welche ein simultanes Arbeiten mit zwei eingeführten Hilfsinstrumenten ermöglichen und sich daher OP-Eingriffszeiten deutlich reduzieren. Neben einer hervorragenden Bildqualität verfügt dieses Instrument außerdem über einen speziellen Laser-Shifter zur Fixierung und präzisen Positionierung der Laserfaser sowie eine integrierte LED-Beleuchtung.

- 270°-Abwinklung auf-/abwärts
- Arbeits- und Spülkanal 3,6 Charr.
- Laserkanal 2,4 Charr. – für Laserfasern bis max. 365μm
- Atraumatische, abgeschrägte Edelstahlspitze
- Schaftdurchmesser 9,9 Charr.
- Passend für Ureterschleusen ab 11 Charr.
- Ergonomisch geformter Handgriff mit axialem Kamerakabel
- Optimierte Spülleistung durch vergrößerten, zentralen Arbeitskanal bei Verwendung von Monospülung
- Ideale Position von Laser- und Instrumentenkanal mit dem Vorteil, dass Steinkonkremente wesentlich einfacher einzufangen sind
- Derzeit einziges flexibles 2-Kanal Sensor-URS am Markt

BOA vision
BOA vision, das flexible 1-Kanal Sensor-URS gehört zu den Pionieren auf dem Markt der Video-URS, da es als derzeit einziges Sensor-URS in einer Ureterschleuse ab 9,5 Charr. einsetzbar ist. Die BOA vision überzeugt nicht nur durch ihren dünnen Schaftdurchmesser, sondern auch durch ihre exzellente, detailgetreue Bildqualität, ihren 3,6 Charr. Arbeits- und Spülkanal und einer beidseitigen 270°-Abwinklung. Die Beleuchtung erfolgt durch die im Instrument integrierte LED für eine optimale Ausleuchtung des OP-Situs ohne störende Lichtspots.

- 270°-Abwinklung auf-/abwärts
- Arbeits- und Spülkanal 3,6 Charr.
- Passt derzeit als einziges Sensor-URS in Ureterschleusen ab 9,5 Charr.
- Atraumatische, abgeschrägte Edelstahlspitze
- Schaftdurchmesser 8,7 Charr.
- Derzeit dünnstes, flexibles 1-Kanal Sensor-URS am Markt
- Ergonomisch geformter Handgriff mit axialem Kamerakabel
- Speziell für enge Harnleiter geeignet (z.B. Kinder-Urologie)

Richard Wolf bietet ebenfalls die passenden Einwegartikel, welche für die endourologischen Eingriffe benötigt werden. Das Sortiment an sterilen Einwegprodukten umfasst eine große Vielfalt an Artikeln in den folgenden Bereichen:

- Perkutane Nephrolitholapaxie (PCNL)
- Flexible Ureterorenoskopie & Laser-Lithotripsie
- Semi-rigide Ureterorenoskopie
- Cystoskopie

ENDOCAM Flex HD – Das innovative Kamerakonzept

Aufgrund des immer stärker werdenden Kostendrucks in Krankenhäusern sind diese zur Effizienzsteigerung gezwungen.

Die neue Systemlösung ENDOCAM Flex HD ist das innovative Kamerakonzept, das alle Anforderungen an eine günstige, platzsparende und einfach zu bedienende Einheit erfüllt. Die kleine, kompakte und kostengünstige Kameralösung ermöglicht Kliniken und niedergelassenen Ärzten, endoskopische Untersuchungen flexibel durchzuführen und das bei einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis.

Speziell auf die ENDOCAM Flex HD Kamera abgestimmte flexible Sensor-Endoskope sind konzipiert, umfassende Anwendungsbereiche in der Urologie abzudecken. Dabei ist im Bereich der Ureterorenoskopie die BOA vision EF, durch den einzigartigen kleinen Durchmesser, gleich für mehrere urologische Eingriffe ideal geeignet. Während die COBRA vision EF als einziges flexibles 2-Kanal Sensor-URS auf dem Markt speziell für die Steintherapie konstruiert ist.

Das neue flexible vision EF Sensor-Cystoskop erfüllt alle Anforderungen an ein modernes und patientenschonendes System. Besonderheiten sind der schlanke und hochflexible Schaft, die hohe Bildqualität sowie die homogene Ausleuchtung durch zwei distal verbaute, leistungsstarke LEDs. Dank dieser integrierten LED-Beleuchtung und daher automatischer Lichtsteuerung und Fokussierung entfällt eine zusätzliche Lichtquelle und der Anwender kann nach dem Prinzip „Plug & Play“ seinen Eingriff vornehmen, ohne vorab einen Weißabgleich durchführen zu müssen.

Die ENDOCAM Flex HD zusammen mit den neuen flexiblen Bronchoskopen mit distalem Sensor und LED-Beleuchtung von Richard Wolf sind die perfekte Kombination für eine erstklassige Darstellung der Atemwege. Sowohl bei Routineeingriffen wie Biopsien als auch bei komplexen interventionellen Eingriffen liefert das System auch in der Pneumologie beste Ergebnisse.

Die ENDOLIGHT Flex LED ist die perfekte Ergänzung zur ENDOCAM Flex HD als wartungsarme LED-Lichtquelle. Sie erweitert den Einsatzbereich des Kamera-Systems auf flexible Endoskope ohne integrierte Beleuchtung und starre Endoskope. Mit ihrer gleichermaßen kleinen Bauweise und einfachem Handling bilden beide Geräte eine perfekte Einheit. Ausführliche Informationen stellt Richard Wolf online unter: http://endocamflexhd.richard-wolf.com/... zur Verfügung.

Richard Wolf Academy Prima Vista

Die Richard Wolf Academy Prima Vista ist ein Kompetenzzentrum, in dessen Mittelpunkt gleichermaßen ein Aus- und Weiterbildungskonzept sowie eine Kommunikationsplattform stehen. Hier kommen Spezialisten und Generalisten, Lehrende und Lernende, Anwender und Innovatoren zusammen. Mit über 400 Trainern und Tutoren sowie weltweit mehr als 100 Veranstaltungen jährlich ist die Richard Wolf Academy Prima Vista eine etablierte Plattform für Wissenstransfer und Innovationsschöpfung.

Auf der MEDICA 2017 wird nun auch der neueste Ansatz der Richard Wolf Academy Prima Vista vorgestellt: „Die Richard Wolf Academy Prima Vista hat es sich zum Ziel gesetzt, die Seminare und Trainings für die Kunden und Partner weiter zu optimieren. Wir werden mit der Prima Vista eAcademy eine Lernplattform installieren, die erlaubt, Online- und Face-to-Face-Trainings effizient aufeinander abzustimmen.“, berichtet Volker Maute, Bereichsleiter Vertrieb und Marketing der Richard Wolf GmbH.

core nova – OP-Integration in jedem Maßstab

OP-Integration ist heute bei Neubauten, Umbauten und Renovierungsmaßnahmen von Operationssälen ein Standard. Aber auch im laufenden Betrieb stellt sich oft die Frage, ob und wie sich derartige Systeme einbinden lassen. core nova von Richard Wolf beantwortet dies unkompliziert: Denn egal, ob auf einem Gerätewagen oder als feste Installation, diese OP-Integration passt sich flexibel den Anforderungen und Möglichkeiten eines Krankenhauses an.

Bereits auf einem mobilen Gerätewagen, der für einen oder auch für mehrere Operationssäle genutzt werden kann, lassen sich viele Funktionen des Integrationssystems realisieren. So sind z.B. auch Gerätesteuerung oder Dokumentation in DICOM möglich.

core nova ist eine schlanke Lösung, die keinen Technikraum benötigt und geringen Verkabelungsaufwand nach sich zieht. Das spiegelt sich auch in den kurzen Installationszeiten wider: bei entsprechender Vorbereitung kann die Inbetriebnahme in weniger als einem Tag erfolgen. Ein Vorteil, der gerade im laufenden Betrieb oder bei zeitkritischen Renovierungen zum Tragen kommt.

Aufgrund der Skalierbarkeit des Systems kann dieses unter Einbeziehung vorhandener Komponenten später um weitere Funktionen ergänzt oder zu einer festen Installation ausgebaut werden. Dann kann der volle Leistungsumfang, z.B. mit komfortablen Kommunikationslösungen und Einbindung zusätzlicher Bildquellen, umgesetzt werden.

Mit core nova hält Richard Wolf individuelle Lösungskonzepte bereit, deren Einfachheit in Sachen Installation und Nutzung sich deutlich von vergleichbaren Systemen abhebt. Durch die Fokussierung auf die wesentlichen, tatsächlich im OP benötigten Funktionen erreicht core nova ein neues Level des Bedienkomforts. Gleiche Bedienung über alle OPs hinweg, die geringe und robuste Verkabelung sowie viele weitere intelligente Details erleichtern die Arbeit im OP spürbar: Fokussiert, unkompliziert und integriert.

 

Kontakt

Richard Wolf GmbH
Pforzheimer Straße 32
D-75438 Knittlingen
Social Media