Effiziente Wasseraufbereitung dank Membranverfahren

Veranstaltung zum Thema "Membrantechnologie" am 30. November bei der Eing Textilveredelung in Gescher
(PresseBox) (Gescher, ) Mit welchen Maßnahmen Betriebe Rohstoffe und Energie im Produktionsprozess einsparen können, darüber informiert die Effizienz-Agentur NRW gemeinsam mit der HWK Münster, der IHK Nord Westfalen und dem Münsterländer Bezirksvereins des VDI im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kostensenkung durch Ressourceneffizienz". Am 30. November macht die Reihe mit der Veranstaltung "Effizienzsteigerung durch Wasseraufbereitung mittels Membrantechnologie" Station bei der Eing Textilveredelung in Gescher.

Membrantrennverfahren bieten die Möglichkeit, nahezu alle Verunreinigungen und unerwünschten Substanzen aus Wasser zu entfernen. Die Anwendungsmöglichkeiten reichen dabei von der Wasseraufbereitung für verschiedenste Zwecke über die Behandlung von Prozess- und Abwasserströmen bis hin zur Wertstoffrückgewinnung und Kreislaufschließung.

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten in verschiedensten Industriebereichen – von Antibiotika bis Zellstoff. Anhand ausgewählter Anwendungsbeispiele werden unterschiedliche Wertschöpfungsmodelle vorgestellt und diskutiert.

Im Rahmen der Veranstaltung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch einen Einblick in die neue Wasseraufbereitung der Firma Eing.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und dauert ca. zwei Stunden; Beginn ist 17:00 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Interessierte Unternehmen können sich an Eckart Grundmann vom Regionalbüro Münster der Effizienz-Agentur NRW wenden (Tel. 0251/ 48449643, E-Mail: egr@efanrw.de, www.ressourceneffizienz.de).

Kontakt

Effizienz-Agentur NRW
Dr.-Hammacher-Straße 49
D-47119 Duisburg
Thomas Splett
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit
PR-Referent
Social Media