Software für schnelle Auslegung von Anpassnetzwerken erweitert Altair Partner Alliance

Optenni Lab™ von Optenni Ltd. steht ab sofort allen APA HyperWorks ® Kunden zur Verfügung
(PresseBox) (Troy, MI, ) Die Altair Partner Alliance (APA) freut sich, bekannt zu geben, dass die Software Optenni Lab von Optenni dem APA Portfolio hinzugefügt wurde. Optenni Lab ist ein Softwarewerkzeug für die Synthese und Optimierung von Anpassnetzwerken für Multiband-, Breitband-, Multiantennen- und einstellbare Antennensysteme. Außerdem kann Optenni Lab bei anspruchsvollen Anpassschaltungen im Bereich Hochfrequenzverstärker zum Einsatz kommen.

„Anpassnetzwerke sind ein zentraler und häufig verwendeter Bestandteil von HF-Ketten, wo sie einen großen Einfluss auf die Leistung jedes drahtlosen Gerätes haben, unter anderem auf die Reichweite und die Batterielebensdauer. Für ihre oft mühsame Aufgabe der Auslegung und Einstellung von Anpassnetzwerken steht den HF- und Antennen-Spezialisten nun mit Optenni Lab eine intuitive, schnelle und einfach einsetzbare Softwarelösung für die Synthese und Optimierung von Anpassnetzwerken zur Verfügung”, sagte Dr. Jordi Soler, Director Global Business Development, Electromagnetic Solutions bei Altair. „Unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Optenni begann bereits vor vielen Jahren, als wir – damals wie heute – Optenni Lab als separates Werkzeug und unter eigener Lizenz vertrieben haben, um FEKO® zu ergänzen. Mit dem Beitritt von Optenni Labs zur APA machen wir jetzt einen großen Schritt vorwärts, da Altair Kunden ab sofort mit ihren bestehenden HyperWorks Units auf Optenni Lab zugreifen können. Damit steht diese neue Lösung nun Altair Kunden aus den unterschiedlichsten Industrien zur Verfügung, darunter Kunden aus den Bereichen Konsumelektronik und IoT, aus der Automobilindustrie, der Luft-und Raumfahrt, der Verteidigungsindustrie, der Elektronik und Kommunikation sowie aus anderen, vertikalen Industrien. Dabei besteht zwischen FEKO und Optenni Lab eine wechselseitige Verbindung: Kunden nutzen FEKO, um ihre Impedanz-Daten für nicht angepasste Antennen zu simulieren. Im Anschluss daran werden diese an Optenni Lab übergeben, um die optimale Anpassschaltung zu ermitteln. Hierbei finden verschiedene Topologien Berücksichtigung und es wird auf realistische Modelle verschiedener Komponentenhersteller zurückgegriffen. Sobald die Anpassschaltung ausgelegt ist, wird sie wieder an FEKO übergeben und dem Modell hinzugefügt. Anpassschaltungen für Antennen gehören zu den häufigsten Anwendungsbereichen, darüber hinaus kommt Optenni auch zum Einsatz, um Anpassschaltungen für geräuscharme Leistungsverstärker auszulegen und das Design von Multiplexern zu erstellen.”

Optenni Lab optimiert Anpassnetzwerke, um die Gesamteffizienz von Breitband- und Multibandantennen zu maximieren, und berücksichtigt dabei Bauteilverluste und die Effizienz der Antennenabstrahlung. Darüber hinaus ermöglicht die Software Anpassschaltungen für die Optimierung der Gesamteffizienz von Multiantennensystemen und bezieht dabei die Antennen(ent)kopplung mit ein. Durch die Verwendung von Multiport-Funktionen kann der End-to-End Energietransfer bei Anwendungen in den Bereichen Bluetooth, RFID, NFC und drahtlosen Aufladungen maximiert werden. Optenni Lab hat einzigartige Fähigkeiten, die speziell dafür entwickelt wurden, einstellbare und schaltbare Anpassschaltungen auszulegen und zu optimieren. So bietet die Software optimale Werte sowohl für fixe als auch für anpassbare Schaltungskomponenten, so dass die höchste Effizienzstufe in allen gewünschten Frequenzbändern im Betrieb erreicht werden kann. Bei der Auslegung von Anpassschaltungen für geräuscharme Verstärker und Leistungsverstärker kann der Anwender die optimalen Zielimpedanzen für die beste Rausch-, Leistungs- oder Effizienzperformanz spezifizieren – einschließlich der Impedanzen bei harmonischen Frequenzen. Optenni Lab beschleunigt außerdem das Design von Quadplexern und höheren N-Plexern in modernen Multiband Front-End Modulen für mobile Geräte.

„Im Support und Vertrieb dieser einfach anwendbaren Komplettlösung für Anpassschaltungen für Antennenanwendungen arbeitet Optenni Ltd. bereits seit vielen Jahren mit den FEKO Entwicklungs- und Vertriebsteams zusammen”, sagte Jussi Rahola, Optenni CEO. „Wir freuen uns über unseren Beitritt zur Altair Partner Alliance, die für uns eine strategische Partnerschaft darstellt, um unseren Vertrieb über die Altair-Vertriebskanäle gerade bei großen internationalen Unternehmen zu stärken."
Optenni Lab kommt üblicherweise bei der Auslegung von Antennensystemen für mobile Geräte, wie Smartphone, Tablets, usw. und in der Automobilindustrie für die Antennenauslegung der Sende- und Empfangsgeräte zum Einsatz. Da die Antennen zumeist in die Geräteabdeckung oder in die gedruckten Platinen eingebaut werden, sind Geometrie und Grundfläche normalerweise durch das mechanische Design eingeschränkt. In einem effizienten Designprozess wird die Antenne zusammen mit dem Anpassnetzwerk optimiert. Dabei kommen elektromagnetische (EM) Simulatoren und Optenni Lab gemeinsam zum Einsatz. Noch vor dem Einbau der Anpassschaltung können eventuelle Ungenauigkeiten der EM Simulation ausgeglichen werden, indem eine Prototypenmessung vorgenommen wird und die gemessenen Daten in der Synthese der Anpassschaltung genutzt werden. So kann der Anwender die Anforderungen an die Genauigkeit der EM Modellierung verringern und spät eingebrachte Änderungen der Gerätemechanik, der Materialien etc. berücksichtigen.

Ein typisches Beispiel ist der Bedarf an hohen Datenraten bei Smartphones, für die Antennentuner eingebaut werden müssen und für deren Optimierung Optenni Lab speziell entwickelt wurde. Optenni Lab gewinnt auch bei der Auslegung von drahtlosen Infrastrukturen zunehmend an Beliebtheit, vor allem für das Design von Anpassschaltungen für den Output von Hochfrequenz-Leistungsverstärkern, wie sie vor allem bei Mobilfunk-Basisstationen genutzt werden. Eine korrekte Auslegung der Anpassschaltung am Verstärkerausgang kann die Effizienz des Verstärkers um mehrere Prozenteinheiten erhöhen, was sich durch einen geringeren Energieverbrauch und eine bessere Abdeckung direkt auf die Betriebskosten niederschlägt. Optenni Lab kann dabei helfen, die Auslegung des kritischen Anpassbereichs zu beschleunigen.

Ein Einführungswebinar für Optenni gibt es am 29. November um 16.00 Uhr (CET). Weitere Informationen über die Software erhalten Sie auch auf der Produktwebseite für Optenni Lab.

Über die Altair Partner Alliance

Über die Altair Partner AllianceAltairs HyperWorks Plattform nutzt ein revolutionäres Abonnement-basiertes Lizenzierungsmodell, bei dem die Kunden Floatinglizenzen nutzen können, um nach Bedarf auf eine breitgefächerte Suite an Produkten von Altair und Drittanbietern zugreifen zu können. Die Altair Partner Alliance erweitert die mehr als 20 eigen entwickelten HyperWorks Produkte um die Produkte der Drittanbieter und umfasst so über 60 Anwendungen. Kunden können ohne zusätzliche Kosten auch auf die Anwendungen externer Anbieter mit ihren vorhandenen HyperWorks Lizenzen zugreifen. So profitieren die Kunden von einer unerreichten Flexibilität und einem breiten Zugriff und steigern so ihre Softwarenutzung, ihre Produktivität und ihren ROI. Weitere Informationen zur Altair Partner Alliance erhalten Sie unter: http://www.altairhyperworks.com/...

Über Optenni

Optenni Ltd. ist ein bewährter Partner, der hochentwickelte Softwarewerkzeuge für Anpassaufgaben im Bereich Hochfrequenzverstärker sowie Lösungen für Herausforderungen bei deren Auslegung bietet. Optenni entwickelt neue Werkzeuge für das Design von Anpassnetzwerken auf der Basis von kundenorientierten Innovationen und Partnerschaften mit führenden Anbietern im drahtlosen Ökosystem. Optennis Hauptprodukt, Optenni Lab™, ist die branchenführende Software für die Auslegung und Optimierung von Anpassschaltungen. Optenni Lab bietet automatische Optimierung von Anpassnetzwerken unter Verwendung von realistischen Bauteilmodellen für Breitband-, Multiband, Multiantennen- und einstellbare Antennensysteme.

Kontakt

Altair Engineering GmbH
Calwer Str. 7
D-71034 Böblingen
Mirko Bromberger
Altair Engineering GmbH
Marketing Director
Evelyn Gebhardt
Presse
Jussi Rahola
Social Media