NPES und VDMA veröffentlichen Phase II der wegweisenden "Worldwide Market For Print 2.0"-Studie

Untersuchung zeigt globale Markttrends und Wachstumschancen für Publikationsdruck und Marketing- & Akzidenzdruck
(PresseBox) (Reston, VA, United States, und Frankfurt am Main, ) Laut der neuen Studie werden 71% der gesamten weltweiten Umsatzerlöse im Bereich Publikationsdruck allein in den fünf führenden Märkten China, U.S.A., Japan, U.K. und Frankreich erwirtschaftet, wohingegen der größte Anteil und das schnellste Wachstum in Zukunft auf die Schwellenländer in der Asien-Pazifik-Region entfallen wird. Der große Markt in Indien wird global gesehen der vielversprechendste Hotspot sein, den Prognosen entsprechend ein beachtliches Wachstum von jährlich 8,1% aufweisen, den Inlandsumsatz im Zeitraum 2016 bis 2021 um $ 1,2 Milliarden erhöhen und somit anstelle des U.K. Platz vier unter den größten Märkten für den Publikationsdruck einnehmen.

Der globale Marketing- & Akzidenzdruckmarkt mit einem Volumen von $ 62 Milliarden im Jahr 2016 bietet in 18 der 26 untersuchen Ländern weiter globale Chancen, da diese Märkte voraussichtlich in den Jahren 2017 bis 2021 ein positives Wachstum aufweisen werden. 2016 entfielen regional gesehen 40% des gesamten Marktes auf Westeuropa, gefolgt von der Asien-Pazifik-Region mit 29% und Nordamerika mit 25%. Die Märkte der Schwellenländer werden bis 2021 pro Jahr erneut am schnellsten wachsen. Führend ist Indonesien mit einem Wachstum von 8,2% in den Jahren 2017-2021; es folgen Indien mit 7,7% und Vietnam mit 6,1% und schließlich eine breite Mischung von Ländern, von denen Deutschland und Frankreich am Ende der 18 Wachstumsländer umfassenden Liste stehen.

Von den fünf Marketing- & Akzidenzdruckbereichen ist der Broschüren- und Faltblätterdruck mit $ 20 Milliarden das größte Segment im Jahr 2016, überdies wird für den Zeitraum 2017-2021 ein solides Wachstum von 2,5% pro Jahr in den 26 untersuchten Ländern prognostiziert. Auch das zweitgrößte Segment, der Katalog-Druck, lässt bis 2021 ein positives Wachstum von 2,7% erwarten.

Gemeinsame Arbeitsgruppe

Eine gemeinsame Arbeitsgruppe aus Unternehmensvertretern des NPES – The Association for Suppliers of Printing, Publishing and Converting Technologies der U.S.A. und des Fachverbandes Druck-und Papiertechnik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau – VDMA hatte sich mit einem Team der Economist Intelligence Unit (EIU) zusammengetan, um für diese Studie eine weltweite Untersuchung und Analyse durchzuführen.

NPES Präsident Thayer Long äußerte sich dazu wie folgt: “Die verstärkte Nutzung unserer Partnerschaft mit dem VDMA mit der Fortsetzung der Reihe der “Worldwide Market for Print 2.0”-Untersuchungen führte zur bisher umfangreichsten Analyse der globalen Print-Märkte – woraus unsere jeweiligen Mitglieder großen Nutzen ziehen können und wodurch die Grundlage für ein Wachstum der gesamten Wertschöpfungskette gelegt worden ist. Wir haben bereits neue gemeinsame Aktivitäten in anderen wichtigen Forschungs-, Handels- und Marktdatenbereichen auf den Weg gebracht, und diese werden noch bedeutend mehr wertvolle Chancen für diese Branche erbringen.“

Dr. Markus Heering, Geschäftsführer des Fachverbandes Druck- und Papiertechnik im VDMA sagte: „Durch die verstärkte Nutzung der Synergien und der gebündelten Kenntnisse von VDMA und NPES bezüglich dieser wichtigen globalen Druckmärkte und durch die Ausweitung unserer gemeinsamen Aktivitäten mit dem NPES in zusammen erarbeiteten Handels- und Ausbildungsprogrammen bietet die Mitgliedschaft in unseren Verbänden unvergleichlich gute Chancen für weitergehende Wettbewerbsvorteile in den globalen Märkten.“ Und weiter: “Der VDMA freut sich auf die Ausweitung der gemeinsamen Bemühungen mit dem NPES in den kommenden Jahren zum Vorteil der Branche und unserer Mitglieder.“

Die jetzt herausgebrachte bahnbrechende Studie prognostiziert ein bedeutendes Potential für die $ 400 Milliarden umfassende Druckindustrie bis zum Jahr 2021. Die von NPES und dem VDMA – Fachverband Druck- und Papiertechnik veröffentlichte “Worldwide Market for Print 2.0: Global Opportunities in Publishing Printing and Marketing & Commercial Printing” (WWMP)-Studie ist ein unübertreffliches Marktanalyseinstrument und eine unerlässliche Quelle für alle Gruppierungen in der Druckindustrie. Mit einer enormen Menge an globalen Daten und deren Auswertung liefert diese tiefgreifende Analyse inklusive Trendbericht eine detaillierte Auswertung von 26 Märkten für Druck und wichtige Erkenntnisse zum erfolgreichen Einritt und der erfolgreichen Positionierung in diesen gute Chancen bietenden Märkten. Der WWMP Phase II-Studie vorausgegangen war 2016 die Phase I-Studie zum Verpackungsdruck.

Untersuchungen des globalen Marktes für Druck

Zuallererst hatte der NPES 2013 die richtungweisende WWMP-Studie “Worldwide Market for Print: Identifying Global Opportunities for the Print Industry” veröffentlicht, die ein Bild von der Größe des globalen Marktes für Druck und Bildverarbeitung vermittelt.

Die neue Studie “Worldwide Market for Print 2.0: Global Opportunities in Publishing Printing and Marketing & Commercial Printing” wird exklusiv an NPES- bzw. VDMA-Mitglieder abgegeben. Die Studie enthält
  • die umfangreiche Analyse,
  • die wichtigsten Treiber des Wandels,
  • tiefgehende Untersuchungen von sechs wichtigen nationalen Märkten (U.S.A., Deutschland, China, Indien, Mexiko und Indonesien),
  • sieben regionale und 26 landesspezifische Profile,
  • plus spezifische Marktempfehlungen.
Ebenfalls enthalten ist ein urheberrechtlich geschütztes, nutzerfreundliches Excel „Dashboard“ mit:
  • Historischen Schätzungen bezüglich aller Länder und Regionen (2012 - 2016),
  • Prognosen (2017 - 2021),
  • den wichtigsten makroökonomischen und demographischen Indikatoren,
  • interaktiven Heatmaps
  • und dynamischen Funktionen zur Erstellung von Vergleichscharts und
    -tabellen mit mehreren Variablen sowohl in U.S.-Dollar als auch der lokalen Währung.
Für diese Hilfsmittel gilt ein viermonatiges Verkaufsembargo, um den NPES- und VDMA-Mitgliedern Geschäfts- und Marktvorteile zu sichern.

Weitere Informationen zu dieser neuen Studie “Worldwide Market for Print 2.0” sind erhältlich über den NPES: Rekha Ratnam, Telefon: (in den U.S.) +1-703-264-7200 oder E-Mail: rratnam@npes.org, bzw. alternativ (in Deutschland) den VDMA Fachverband Druck und Papiertechnik: Jessica Göres, Telefon: +49-696603-1450 oder E-Mail: jessica.goeres@vdma.org, sowie auf den Websites www.npes.org oder dup.vdma.org zu finden.

Über den NPES

NPES ist ein U.S.-amerikanischer Industrieverband; er vertritt mehr als 650 Unternehmen, die Technologie, Software und Verbrauchsmaterialien für sämtliche Arbeitsabläufe innerhalb der Druck-, Publishing- und Weiterverarbeitungsprozesse herstellen und vertreiben. NPES ist Eigentümer und Veranstalter der globalen Messe PRINT und der GRAPH EXPO – der umfassendsten Messe und Konferenz der Druck- und Kommunikationsindustrie in Amerika. Vollständige Informationen über den Verband, seine Programme und seine Mitgliedsfirmen gibt es unter www.npes.org bzw. Telefon (in den U.S.A.): 703-264-7200.

Über die Economist Intelligence Unit

Die Economist Intelligence Unit ist die für Recherchen zuständige Abteilung der Economist Group, dem Herausgeber des Magazins The Economist. Als weltweit größter Anbieter von länderspezifischen Daten unterstützt die Economist Intelligence Unit Regierungen, Institutionen und Firmen durch die Bereitstellung von zeitnahen, zuverlässigen und unabhängigen Analysen zu wirtschaftlichen und Entwicklungsstrategien. Unter Anwendung der Public Policy-Prinzipien liefert die Economist Intelligence Unit evidenzbasierte Recherchen für politische Entscheidungsträgers und Interessenvertreter, die messbare Ergebnisse zu Bereichen von Gender und Finanzen bis hin zu Energie und Technologie benötigen. Für die Recherchen werden Interviews, rechtliche Betrachtungen, quantitative Modellierungen und Prognosen unter Verwendung von Datenvisualiserungs-Tools herangezogen. Mit einem globalen Netzwerk von mehr als 350 Analysten und Mitarbeitern bewertet und prognostiziert die Economist Intelligence Unit fortlaufend die politischen, wirtschaftlichen und geschäftlichen Bedingungen in mehr als 200 Ländern. Weitere Informationen gibt es unter www.eiu.com.

Kontakt

VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
Lyoner Str. 18
D-60528 Frankfurt
Holger Paul
VDMA
Leiter Kommunikation und Pressesprecher

Bilder

Social Media