Network Appliance und die SuSE Linux AG vereinbaren weltweit gültige Technologiepartnerschaft

NetApp Speicherlösungen einsatzbereit für SuSE Linux Enterprise Server 8
(PresseBox) (Grasbrunn bei München, ) Network Appliance und SuSE Linux vereinbarten eine weltweit gültige Technologiepartnerschaft mit dem Ziel, mehr Storage-Flexibilität für SuSE Linux Enterprise Server zu bieten. Aufgrund der schnellen Verbreitung von Linux in hoch performanten Rechenumgebungen steigt die Nachfrage nach Storage für das Open-Source-Betriebssystem. Mithilfe der Speicherlösungen von NetApp sind Anwender des SuSE Linux Enterprise Server 8, Powered by United Linux, in der Lage, die Performance zu optimieren, das Management zu vereinfachen und die Kosten zu verringern.

SuSE Linux ermöglicht Kunden einen Wettbewerbsvorteil durch den kosteneffektiven Aufbau flexibler Rechnerfarmen in Verbindung mit NetApp Unified-Storage-Infrastrukturen. SuSE hat NetApp Unified-Storage für zahlreiche Protokolle und Connectivity-Normen getestet und zertifiziert.

Frank Schäfer, Geschäftsführer von IWKA Information Systems, die IT-Tochter der IWKA Group, ein Netzwerk aus Unternehmen mit Fokus Automobilbranche, Konsumgüterindustrie und Energiewirtschaft: "Der Einsatz von NetApp Storage als strategischer Komponente in Verbindung mit SAP und SuSE Linux bietet uns eine hervorragende Performance, Flexibilität und Verfügbarkeit. Die Lösung sorgt nicht nur für eine geringere TCO, sondern auch für einfacheres Datenmanagement in anspruchsvollen Enterprise-Umgebungen."

Neben NFS und Fibre-Channel-SCSI eignet sich SuSE Linux auch für iSCSI und das Direct-Access-File-System (DAFS). DAFS ist eine hoch performante File-Access-Technologie für künftige Server-Cluster. Im Rahmen eines Support-Abkommens sorgen SuSE und NetApp für beste Servicequalität und maximale Systemverfügbarkeit.

Kontakt

NetApp Deutschland GmbH
Sonnenallee 1
D-85551 Kirchheim bei München
Johannes Kunz
PR-Kontakt Österreich und Schweiz
Social Media