Data Mining-Lösungen von SAS treiben wachsendes Segment des Business Intelligence-Marktes an

Neuer IDC-Report hebt Stärke der Data Mining-Lösungen von SAS hervor
(PresseBox) (Heidelberg, ) SAS ist mit 36 Prozent Marktanteil weiterhin die Nummer eins beim Data Mining und bleibt eines der führenden Unternehmen im Gesamtmarkt für Business Intelligence (BI). Dies geht aus dem kürzlich erschienenen IDC-Report „Worldwide Business Intelligence Forecast and Analysis, 2003-2007“ hervor, der die BI-Anbieter entsprechend ihrer weltweiten Umsätze einordnet.

Die weltweiten Umsätze im Markt für BI-Werkzeuge sind gegenüber 2001 um 1,6 Prozent gewachsen; für die Jahre 2002 bis 2007 wird eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 4,1 Prozent prognostiziert. Auch SAS hat im Jahr 2002 sein positives Wachstum fortgesetzt. Dies ist in erster Linie auf das breite Angebot von SAS in den Bereichen Data Warehousing, Business Intelligence und analytische Software zurückzuführen.

„Durch seine massiven Investitionen in Forschung und Entwicklung kann SAS weiterhin eines der am breitest gefächerten BI-Portfolios anbieten und zusammen mit seinen Data Warehousing-Tools und analytischen Anwendungen verkaufen“, so Dan Vesset, Research Manager bei IDC für die Bereiche Analytik und Data Warehousing. „Mit seiner langjährigen führenden Position im wachsenden Markt für Data Warehousing ist SAS optimal für die zunehmende Bedeutung der ‚predictive analysis’, also der vorhersagenden Analyse, bei Business Intelligence positioniert.“

IDC zufolge teilt sich der Markt für Business Intelligence in folgende Bereiche auf: Werkzeuge für Endanwenderabfragen, Reporting und Analyse, Data Mining Tools sowie vorkonfektionierte Data Mart-/Data Warehouse-Werkzeuge. Der Markt für Data Mining, laut IDC das am schnellsten wachsende BI-Segment, steigerte sich in 2002 um 5,1 Prozent auf 486 Millionen US-Dollar.

„Vorausschauende Unternehmen nutzen Data Mining, um Unterschlagungen zu verhindern, den Ressourcenbedarf vorauszusagen und Kundenabwanderungen vorzubeugen“, so Jim Davis, Senior Vice President und Chief Marketing Officer bei SAS. „Die Data Mining-Technologie von SAS ist eine der besten Methoden für Unternehmen, um das Potenzial, das in ihren Daten schlummert, zu wecken. Mit unseren Data Mining-Lösungen können wir einer breiten Zielgruppe ‚predictive analysis’ anbieten. Anwender aus vielen Bereichen – vom Statistiker bis zum Anwender ohne spezielle Data Mining-Kenntnisse – erhalten so präzises und aktuelles Wissen, um bessere und schnellere Geschäftsentscheidungen treffen zu können. Es gibt einfach keinen besseren Weg für Unternehmen, den nötigen Wettbewerbsvorteil und Return on Investment zu erreichen, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein.“

circa 2.500 Zeichen

Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.de herunterladen.

Über SAS

Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute der weltweit führende Anbieter von Business Intelligence-Lösungen und -Services, die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu gewinnen. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren. Weltweit arbeiten mehr als 40.000 Unternehmen und Organisationen mit Software von SAS – darunter 90 Prozent der globalen Fortune 500-Unternehmen. Als einziger Business Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste Data Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und BI-Anwendungen. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg.
Weitere Informationen unter http://www.sas.de

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Fon +49 (0)62 21 / 415-0
Fax +49 (0)62 21 / 415-140
http://www.sas.de
Petra Moggioli
Fon +49 (0)62 21 / 415-12 15
Petra.Moggioli@ger.sas.com

Agenturkontakt:
Dr. Haffa & Partner
Public Relations GmbH
Burgauerstraße 117
D-81929 München
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0
Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99
http://www.haffapartner.de
Barbara Wankerl
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-40
sas@haffapartner.de
Sebastian Pauls
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-46
sas@haffapartner.de

Kontakt

SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Social Media