Logistisches Großprojekt gestartet: Schunk baut im neuen Logistikzentrum auf Logistik-IT von inconso

Schunk Group beauftragt Logistiksoftwarespezialisten inconso mit der Einführung einer Lagerlogistiklösung auf Basis SAP EWM
Logistisches Großprojekt gestartet: Schunk baut im neuen Logistikzentrum auf Logistik-IT von inconso (PresseBox) (Bad Nauheim, ) Am Hauptsitz Heuchelheim, Hessen, hat Schunk mit dem Bau eines neuen Logistikzentrums begonnen, in welches das Unternehmen rund 10 Millionen Euro investiert. Mit der Einführung hochleistungsfähiger Systeme und Systemkomponenten auf Basis SAP will Schunk künftig auf homogene Logistikprozesse für die Produktion, Lagerung und den Versand hochwertiger Carbon- und Keramiklösungen zurückgreifen. Mit der Einführung eines Lagerverwaltungssystems auf Basis SAP EWM (Extended Warehouse Management) wurde der Logistiksoftwarespezialist inconso beauftragt. Ein wesentliches Entscheidungskriterium für SAP EWM anstelle eines proprietären Systems war die weltweite Einsetzbarkeit innerhalb der verschiedenen Schunk Niederlassungen.

Schunk bietet ein breites Produkt- und Leistungsspektrum u.a. im Umfeld Hochtemperatur-anwendungen, Kleinmotorentechnik, Bahntechnik, Industrietechnik, Automobil und Medizin- und Messtechnik. Angesichts künftiger Kapazitätssteigerungen wird das neue Logistikzentrum mit einem staplerbedienten Palettenlager, einer mehrgeschossigen Fachbodenbühne für Kleinteile, Vertikal-Tablarliften und einer kombinierten Paletten- und Rollwagenfördertechnik ausgestattet, die ebenfalls von SAP EWM gesteuert werden. Auch die Produktionsversorgung bewältigt künftig SAP EWM.

Die Schunk Group

Die Schunk Group ist ein international agierender Technologiekonzern mit über 8.000 Beschäftigten in 29 Ländern. Das Unternehmen bietet ein breites Produkt- und Leistungsspektrum aus den Bereichen Kohlenstofftechnik und Keramik, Umweltsimulation und Klimatechnik, Sintermetall und Ultraschallschweißen. Die Schunk Group hat 2016 einen Umsatz von 1,1 Mrd. Euro erzielt.

Über Körber Logistik-Systeme

Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, E‑Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, DMLogic LLC, HighJump und Inconso AG (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 130 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma Systeme, Tissue, Tabak und Unternehmensbeteiligungen bieten.

Kontakt

inconso AG
In der Hub 2 - 8
D-61231 Bad Nauheim
Sigrid Jung-Salzinger
Marketing
Leiterin Marketing & Kommunikation

Bilder

Social Media