Delegation aus Tunesien informiert sich in der Region

Regionale Zusammenarbeit und Wirtschaftsförderung stehen im Fokus
(PresseBox) (Hannover, ) Auf Einladung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung reist diese Woche eine 16-köpfige Delegation aus Tunesien an, um sich ein Bild von der regionalen Entwicklung in Hannover zu machen. Die Führungskräfte aus dem tunesischen Innenministerium, dem Ministerium für Planung und internationale Kooperationen sowie der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Tunesien informieren über die Region Hannover als Modellregion für regionale Zusammenarbeit und über die regionale Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung.

Regionspräsident Hauke Jagau empfängt die Delegation aus Tunesien am

Donnerstag, 23. November, 14 Uhr,
im Haus der Region Hannover, Raum N 002,
Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zu diesem Termin herzlich eingeladen. Um 14.15 Uhr besteht die Möglichkeit für ein gemeinsames Foto.

Die insgesamt zehntägige Informationsreise im Rahmen des Projekts „Unterstützung der regionalen Entwicklung in Tunesien“ führt die tunesische Delegation nach Berlin, Erfurt, Halle/Saale, Jena und Hannover. Hier steht neben dem Besuch bei der Region Hannover auch ein Besuch bei der Akademie für Raumforschung und Landesplanung und beim Landesamt für Statistik Niedersachsen auf dem Programm.

Kontakt

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
D-30169 Hannover
Frauke Bittner
Pressesprecherin
Social Media