HYDRA-Leitfaden jetzt auch in englischer Sprache

Springer Verlag erweitert Fachbuchreihe zum Thema MES
Englische Ausgabe des MES-Kompendium – erschienen im Springer Verlag (PresseBox) (Mosbach, ) Im Zuge von Industrie 4.0 haben Manufacturing Execution Systeme (MES) enorm an Bedeutung gewonnen – nicht nur in Deutschland sondern weltweit. Um die internationale Nachfrage nach praxisnaher MES-Literatur zu stillen, bringt MPDV nun die englischsprachige Ausgabe des beliebten Fachbuchs „MES-Kompendium – Ein Leitfaden am Beispiel von HYDRA“ aus dem Springer Verlag.

Mit „MES Compendium – Perfect MES Solutions based on HYDRA“ veröffentlicht der Springer Verlag ein weiteres Fachbuch zum Thema Manufacturing Execution Systeme (MES). Das englischsprachige Buch ist in Kürze verfügbar und kann bereits heute beim Verlag selbst oder über die gängigen Online-Plattformen des Buchhandels vorbestellt werden (ISBN 978-3-662-549827, 59,99 EUR). Der Autor, Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, geschäftsführender Gesellschafter der MPDV bestätigt die internationale Nachfrage: „Als wir im Jahr 2012 den deutschsprachigen HYDRA-Leitfaden herausbrachten, wurden wir relativ bald von Fragen nach einer englischen Version überhäuft.“ Seit Ende letzten Jahres ist übrigens auch eine chinesische Ausgabe des Buchs verfügbar.

Zum Inhalt

Im MES-Kompendium erklären Prof. Kletti und Rainer Deisenroth anhand praxisnaher Anwendungsfälle, wie ein Modernes MES funktioniert und wie ein Fertigungsunternehmen von den vielfältigen Funktionen profitieren kann. Zur besseren Veranschaulichung nutzen die Autoren dafür beispielhafte Abbildungen aus dem MES HYDRA von MPDV. Deisenroth ergänzt: „Das Thema MES ist in allen Industrieregionen der Welt so relevant, dass es immer mehr Fachbücher darüber gibt. Mit dem MES Compendium erhalten Leser zudem ausführliche Informationen über ein markterprobtes Produkt.“

Einen Überblick über alle Fachbücher zum Thema MES und HYDRA finden Sie hier

Manufacturing Execution Systeme (MES) unterstützen Fertigungsunternehmen dabei, ihre Produkti-onsprozesse effizienter zu machen, die Produktivität zu steigern und dadurch die eigene Wettbe-werbsfähigkeit zu sichern bzw. auszubauen. Ein modernes MES versetzt Unternehmen in die Lage, fertigungsnahe Daten entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu erfassen, auszuwerten und quasi in Echtzeit anzuzeigen. Die verantwortlichen Mitarbeiter können somit im Produktionsalltag kurz-fristig auf ungeplante Ereignisse reagieren und geeignete Gegenmaßnahmen einleiten. Auf allen Ebe-nen unterstützt das MES sowohl kurzfristige als auch weitreichende Entscheidungen durch eine ver-lässliche Datenbasis.

HYDRA, das modular aufgebaute MES von MPDV, deckt mit seinem umfangreichen Funktionsspekt-rum die Anforderungen der VDI-Richtlinie 5600 vollständig ab. Dabei lassen sich die einzelnen HYDRA-Anwendungen auf Basis einer zentralen MES-Datenbank bedarfsgerecht und schnittstellen-frei kombinieren. So gewährleistet HYDRA einen 360°-Blick auf alle an der Produktion beteiligten Res-sourcen und kann auch übergreifende Prozesse nahtlos abbilden. Leistungsfähige Werkzeuge für Konfiguration und Customizing stellen sicher, dass HYDRA in weiten Grenzen auf branchen- und un-ternehmensspezifische Anforderungen individuell ausgerichtet werden kann. HYDRA integriert sich in bestehende IT-Landschaften und dient als Bindeglied zwischen der Fertigung (Shopfloor) und der Ma-nagementebene (z.B. ERP-System). Mit einem MES-System wie HYDRA bleiben Fertigungsunterneh-men reaktionsfähig und sichern damit ihre Wettbewerbsfähigkeit – auch mit Blick auf Industrie 4.0.

 

Kontakt

MPDV Mikrolab GmbH
Römerring 1
D-74821 Mosbach
Nadja Neubig
Marketing
Marketing Managerin

Bilder

Social Media