Pfeiffer Vacuum empfängt Röntgenpreisträgerin

Manfred Bender, Vorstandsvorsitzender der Pfeiffer Vacuum Technology AG, PD Dr. med. Daniela Münzel und Dieter Rühl, Dr. Erich Pfeiffer-Stiftung (PresseBox) (Asslar, )
  • Grundlagenforschung zur Verbesserung klinischer Bildgebung mit Röntgenstrahlen
  • Vakuum für wissenschaftliche Grundlagenforschung unverzichtbar
  • Pfeiffer Vacuum und Schunk Group fördern wissenschaftlichen Nachwuchs
Die Justus-Liebig-Universität Gießen verleiht in diesem Jahr den Röntgenpreis an Privatdozentin Dr. med. Daniela Münzel. Der Röntgenpreis wird jährlich im Rahmen des Akademischen Festaktes der Justus-Liebig-Universität Gießen für hervorragende Arbeiten zur strahlenphysikalischen und strahlenbiologischen Grundlagenforschung verliehen. Die Auszeichnung ist nach Wilhelm Conrad Röntgen benannt, der 1879 bis 1888 als Professor in Gießen tätig war. Hauptsächlich sollen Arbeiten von Nachwuchswissenschaftlern gewürdigt werden. Gestiftet wird der mit 15.000 Euro dotierte Preis von Pfeiffer Vacuum und der Dr. Erich Pfeiffer Stiftung sowie von der Ludwig-Schunk-Stiftung.

Die diesjährige Preisträgerin, PD Dr. med. Daniela Münzel, ist Funktionsoberärztin am Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie am Klinikum rechts der Isar der TU München. Sie erhält die Auszeichnung für ihr Engagement in der Grundlagenforschung zur Verbesserung klinischer Bildgebung mit Röntgenstrahlen. Hervorzuheben sind das theoretische und praktische Wissen in allen Bereichen der Radiologie von PD Dr. med. Münzel. Das wissenschaftliche Engagement der Röntgenpreisträgerin umspannt eine große Bandbreite: Arbeiten zur CT(Computertomographie)-basierten Angiografie sowie die Weiterentwicklung der CT zur Verbesserung der Bildqualität und Reduktion der Strahlendosis. In ihrer forschungsintensiven Zeit an der Harvard Medical School in Boston legte sie den Schwerpunkt auf die Erforschung des klinischen Potenzials von Dual-Energy CT und spektraler CT mit photonenzählenden Detektoren.

„Auch beim Erzeugen von Röntgenstrahlung ist Vakuumtechnik im Spiel. Wir freuen uns deshalb ganz besonders, dass wir mit Frau PD Dr. med. Daniela Münzel in diesem Jahr eine Preisträgerin haben, die in ihrer wissenschaftlichen Arbeit verschiedene Bereiche der Radiologie erforscht hat“, sagte Manfred Bender, Vorstandsvorsitzender der Pfeiffer Vacuum Technology AG, bei der Gratulation der Preisträgerin.

Am 23. November, einen Tag vor der Preisverleihung an der Justus-Liebig-Universität in Gießen, besuchte PD Dr.med. Münzel die Stifterfirma Pfeiffer Vacuum und berichtete von ihren Forschungsergebnissen und Erkenntnissen.

Kontakt

Pfeiffer Vacuum Technology AG
Berliner Str. 43
D-35614 Asslar
Sabine Neubrand
Marketing
Public Relations, Presseansprechpartnerin

Bilder

Social Media