TÜV Rheinland: Globales Engagement im Bereich LPWAN-Funktechnologien

TÜV Rheinland prüft und zertifiziert weltweit Low-Power-Wide-Area-Netzwerke (LPWAN) / Kompetenz-Partner für drahtlose Übertragungsverfahren / Weitere Informationen unter www.tuv.com/de/wireless-iot
Spectrum Analyzer (PresseBox) (Köln, ) TÜV Rheinland bietet weltweit die Prüfung, Zertifizierung und Marktzulassung von Low-Power-Wide-Area-Netzwerken (LPWAN) an und positioniert sich damit auf dem global stark wachsenden IoT-Markt. Zum Portfolio zählen die Technologien LoRa, Sigfox, WiSUN, NB-IoT(Narrowband-IoT) und LTE-CATMx. Damit deckt TÜV Rheinland in seinen Laboren als einziger der weltweit tätigen Prüfdienstleister alle relevanten LPWAN-Haupttechnologien im Markt ab und bestätigt seine Führungsposition als Prüfdienstleister auf dem gesamten Feld der Drahtlos-Technologien.

Wesentlicher Treiber des Internet of Things (IoT)

Die LPWAN-Technologie stellt eine wesentliche Voraussetzung dar, um immer mehr Gegenstände mit dem Internet zu verbinden und gilt daher als wesentlicher Treiber des Internet of Things (IoT). Mit LPWANs können geringe Datenmengen über große Distanzen günstig und energieeffizient gesendet werden. „Wegen ihres geringen Energiebedarfs ist die Technologie ideal für wartungsarme, batteriebetriebene Sensornetzwerke zur Zustandsüberwachung in allen Alltags- und Arbeitsbereichen geeignet“, erläutert Stefan Kischka, Vice President Wireless/ Internet of Things bei TÜV Rheinland.

LPWAN-Module und -Chips lassen sich in nahezu jedes Produkt und jeden Service integrieren. Darüber hinaus sind sie die Basis für die Entwicklung völlig neuer Geschäftsideen. „TÜV Rheinland hat seit dem Aufkommen der Technologie maßgeblich an deren Entwicklung mitgewirkt“, so Andreas Renz, Director Global Business Development Wireless / Internet of Things bei TÜV Rheinland.

Internationale Zulassungen für Funk-Produkte
Zusätzlich zu Technologiezertifizierungen ist TÜV Rheinland globaler Partner, wenn es um internationale Zulassungen für Funk-Produkte (Radio Type Approval) geht. Dazu zählen beispielsweise RED, FCC, Japan Radio Law, Korean sowie viele weitere Länderzulassungen.

Durch dieses vielfältige Know-how und seine Ressourcen profiliert sich TÜV Rheinland als Prüfdienstleister, der den kompletten Wireless-Dienstleistungsbedarf eines Kunden, ganz gleich aus welcher Branche, global und dabei umfassend abdecken kann – mit Beratung, Testlösungen, Marktzugangsanalysen bei neuen Technologien, aber auch unabhängigen Prüfungen und Zertifizierungen.

Weitere Informationen unter www.tuv.com/de/wireless-iot

Kontakt

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
D-51105 Köln
Antje Schweitzer
Pressesprecherin Fachpresse

Bilder

Social Media