Prokon eG nimmt mit Fleetmark II den fünften Windpark in 2017 in Betrieb

Die PROKON Regenerative Energien eG hat kürzlich den neuen Windpark Fleetmark II vollständig in Betrieb genommen / Das Projekt Fleetmark II ist bereits der fünfte Windpark, den die Prokon eG in 2017 ans Netz gebracht hat
Prokon Winpark Fleetmark (PresseBox) (Itzehoe, ) Im neuen Windpark drehen sich fünf Anlagen vom Typ Vestas V117 mit einer Leistung von insgesamt 16,5 Megawatt (MW). Fleetmark II wird voraussichtlich pro Jahr 35 Millionen Kilowattstunden (kWh) sauberen Strom produzieren. Das entspricht dem durchschnittlichen Jahresstromverbrauch von etwa 10.000 Haushalten. Im Rahmen einer Auftragsprojektierung hat Prokon parallel im gleichen Windfeld eine weitere Anlage für einen Dritten geplant und errichtet. Damit konnte die Prokon Bauleitung in diesem Jahr 101 Megawatt (MW) erfolgreich umsetzen.

Schon seit 2002 betreibt Prokon in Fleetmark im sachsen-anhaltinischen Altmarkkreis Salzwedel einen Windpark mit elf Anlagen, die bis heute insgesamt bereits etwa 423 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt haben. Dies entspricht rechnerisch mehr als der doppelten Strommenge, die alle Haushalte der Stadt Arendsee, zu der Fleetmark gehört, in diesem Zeitraum benötigt haben.

Die Prokon Windparks Fleetmark I und II zeigen deutlich, wie sehr sich die Windenergie innerhalb von nur 15 Jahren weiterentwickelt hat. Die Nennleistung einer einzelnen Anlage ist im neuen Windpark um 120% höher als die Leistung einer Anlage des alten Parks. Die Strommenge, die das Projekt Fleetmark I in 15 Jahren und mit elf Anlagen erzeugt hat, wird durch Fleetmark II mit fünf Anlagen innerhalb von voraussichtlich nur zehn Jahre produziert werden. Die beiden Parks sollen mindestens bis 2022 parallel laufen. Dann endet die gesetzliche Vergütung des EEG für den Windpark Fleetmark I. Aktuell werden verschiedene Konzepte für die Anschlusszeit erarbeitet.

Vom neu installierten Prokon Service-Stützpunkt in Stendal werden die Prokon Anlagen künftig gewartet und instandgehalten. Kurze Wege bedeuten dabei geringe Ausfallzeiten und damit solide Stromerträge.

„Wir konnten in diesem außergewöhnlich erfolgreichen Jahr 32 Anlagen neu installieren – so viele wie noch nie in einem Jahr zuvor in der Prokon Geschichte“ freut sich Prokon Vorstand Heiko Wuttke. Sein Vorstandskollege Henning von Stechow ergänzt: „Damit ist der Gesamtanlagenbestand, den wir betreiben, auf fast 360 Anlagen mit einer Leistung von über 650 MW angestiegen. Ein wichtiger Schritt für unserer Ziel der sauberen Energiezukunft.“

Kontakt

PROKON Regenerative Energien eG
Kirchhoffstraße 3
D-25524 Itzehoe
Anne Dittrich
Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media