Druckereimaschinenbauer aus Deutschland und USA informieren gemeinsam in Brasilien

Foto: Fotolia_Zerophoto (PresseBox) (Frankfurt, )
  • PrintPromotion GmbH und US-Verband NPES richten gemeinsam drei Fachkonferenzen in Brasilien aus
  • Deutsche und US-amerikanische Maschinenbau-Unternehmen stellen innovative Druck- und Papierverarbeitungstechnologien vor
Eine Premiere für zwei Verbände auf drei Konferenzen. Auf diese Formel lässt sich die aktuelle Fachkonferenzreihe der PrintPromotion GmbH in Brasilien bringen. Denn erstmals werden führende Maschinenbauer aus Deutschland und den USA gemeinsam über die technischen und wirtschaftlichen Potentiale innovativer Druck- und Papierverarbeitungstechnik informieren. Veranstaltungsorte der Konferenzreihe vom 27. bis 30. November sind die brasilianischen Städte Sao Paulo, Curitiba und Porto Alegre.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Kollegen von der Association for Suppliers of Printing, Publishing and Converting Technologies (NPES) uns erstmals bei einer unserer Konferenzreisen begleiten“, erklärt Dr. Markus Heering, Geschäftsführer der PrintPromotion GmbH sowie des Fachverbandes Druck- und Papiertechnik im VDMA.

Der VDMA-Fachverband und NPES arbeiten seit drei Jahren eng zusammen und treten dabei für freien Handel und harmonisierte regulatorische Rahmenbedingungen ein. Zudem treiben sie gemeinsame Marktforschungsprojekte voran. Nun kommt als weiteres wichtiges Element der Zusammenarbeit das gemeinsame Ausrichten von Fachkonferenzen in Exportmärkten hinzu.

Hightech für Brasiliens Druckindustrie

In den drei Konferenzen, die für die brasilianischen Teilnehmer kostenfrei sind, informieren elf führende Maschinenbauunternehmen aus dem Gesellschafterkreis der PrintPromotion GmbH und vier Mitgliedsunternehmen von NPES über die Möglichkeiten und Mehrwerte digital vernetzter, hochgradig automatisierter Druck- und Papierverarbeitungstechnik.

Heering und NPES-Präsident Thayer Long werden die Fachkonferenzen jeweils gemeinsam eröffnen und moderieren. „Wir möchten unsere Mitgliedsunternehmen und Gesellschafter bestmöglich bei ihren internationalen Geschäftsaktivitäten unterstützen“, erklärt Long. Dafür sei es von zentraler Bedeutung, potentielle Kunden direkt vor Ort über technologische Innovationen zu informieren und ihnen den möglichen Return-of-Investment zu erläutern, den sie infolge von Modernisierungen ihrer Maschinenbasis erwarten können.

Investitionsbereitschaft im wichtigsten südamerikanischen Markt steigt

„Unsere Konferenzen kommen zum richtigen Zeitpunkt“, ergänzt Heering. Hintergrund: Im brasilianischen Markt für Druck- und Papiertechnik macht sich aktuell nach einer längeren Schwächephase ein Aufwärtstrend bemerkbar. Zwischen 2012 und 2015 war der Wert der Exporte von deutscher Druck- und Papiertechnik von 208 Mio. auf 72 Mio. Euro gesunken. Letztes Jahr stieg er leicht auf knapp 77 Mio. Euro. Doch nun, in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres, zieht das Tempo an. Die Ausfuhren legten gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 47,7 Prozent zu. Insgesamt ging von Januar bis August 2017 Druck- und Papierverarbeitungstechnik im Wert von über 50 Mio. Euro nach Brasilien.

„Auch wenn das Niveau von 2012 damit noch lange nicht erreicht ist, deuten die aktuellen Marktdaten auf wachsende Investitionsbereitschaft der brasilianischen Druckindustrie hin“, erklärt Heering. Diese Entwicklung im wichtigsten Absatzmarkt für Druck- und Papiertechnik Südamerikas werde man nutzen, um das Fachpublikum vor Ort über die Vorteile moderner, digital vernetzter Druckereiprozesse zu informieren. „Unsere Maschinenbauer haben jeweils hochinnovative Lösungen, mit der die brasilianische Druckindustrie ihre Prozesse schlanker, flexibler und wirtschaftlicher gestalten kann“, sagt er. Die Portfolios der deutschen und US-amerikanischen Anbieter stehen dabei nicht in Konkurrenz, sondern ergänzen sich oftmals hervorragend.

Vonseiten der PrintPromotion GmbH werden auf den drei Fachkonferenzen Vorträge von BW Papersystems, H.C. Moog, Heidelberger Druckmaschinen, IST Metz, KAMA, Koenig & Bauer und Kolbus sowie von der LEONHARD KURZ Stiftung, MBO Maschinenbau, Müller Martini und Polar Mohr zu hören sein. Die NPES wird von Alwan Color Expertise, Eagle Systems, HP Inc. und Ricoh vertreten.

http://dup.vdma.org

Kontakt

VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
Lyoner Str. 18
D-60528 Frankfurt
Holger Paul
VDMA
Leiter Kommunikation und Pressesprecher

Bilder

Social Media