Europäischer Transportpreis für Nachhaltigkeit 2018: Gewinner stehen fest

16 Gewinner in 16 Kategorien und 6 Sonderpreisträger ausgezeichnet
(PresseBox) (München, ) Die Zeitung Transport hat zum vierten Mal den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit verliehen. Für den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2018 konnten sich Unternehmen aus der Nutzfahrzeugbranche bewerben, die in auszeichnungswürdiger Weise ökonomischen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden – und deren nachhaltiges Handeln zu weiterem Wachstum und Wohlstand führt. In diesem Jahr wurden 16 Preisträger in 16 Kategorien ausgezeichnet. Zudem erhielten sechs Unternehmen der Speditions- und Transportlogistikbranche Sonderpreise.

Der Europäische Transportpreis für Nachhaltigkeit wird seit 2011 alle zwei Jahre jeweils für das folgende Jahr von der Zeitung Transport und dem HUSS-VERLAG vergeben. Bei den diesjährigen Gewinnern des Wettbewerbs handelt es sich sowohl um große Konzerne aus der Nutzfahrzeug- und Zuliefererindustrie als auch um typische Mittelständler sowie Start-ups.

„Wir freuen uns, dass in diesem Jahr bei den Preisträgern sehr unterschiedlich aufgestellte Unternehmen zu finden sind, die sich alle der Nachhaltigkeit verschrieben haben. Das zeugt von der Agilität der Branche und gibt Hoffnung für die Zukunft“, erklärt Torsten Buchholz, Chefredakteur der Zeitung Transport und Mitglied der Jury des Europäischen Transportpreises für Nachhaltigkeit.

Die Gewinner des Europäischen Transportpreises für Nachhaltigkeit 2018

Kategorie Aufbauten und Anhänger
Schmitz Cargobull, Projekt „TransformerTrailer“
Kategorie Concept Trucks
Daimler, Verteiler-Lkw „Mercedes-Benz Elektro-Lkw“
Kategorie Fahrerassistenzsysteme
Scania, Geschwindigkeitsregelung „CCAP“ mit „Pulse & Glide“
Kategorie Fahrzeug-Kühlungs- und Heizungs-Systeme
Thermo King/Frigoblock, Kühleinheit „SLXi Hybrid“
Kategorie Kipper und Sattelkipper
Fliegl, Sattelkipper „Greenlight“
Kategorie Ladungssicherung
StreeProtec, Betonrutschenauslaufschutz
Kategorie Lkw
MAN, Elektro-Lkw „eTruck“ („eMobilty“)
Kategorie Mobilitätskonzepte
Rytle, Lastenrad „MOVR“
Kategorie Nutzfahrzeug- und Trailervermietung
BFS Business Fleet Services, Vermietung von Elektro-Lkw
Kategorie Nutzfahrzeugkomponenten
BPW Bergische Achsen, elektrisch angetriebene Achse „eTransport“
Kategorie Reifen und Reifendienste
Michelin, Nfz-Reifen „Michelin X Multi Energy“
Kategorie Sattelauflieger
Kögel, Auflieger „Euro Trailer Mega Rail“
Kategorie Teile und Zubehör
HS-Schoch, Heckunterfahrschutz „SL1000“
Kategorie Telematik
Schmitz Cargobull, Gesamtkonzept „SmartTrailer“
Kategorie Transporter und Lieferwagen
Volkswagen Nutzfahrzeuge, Elektro-Transporter „e-Crafter“
Kategorie Unternehmerisches Gesamtkonzept
SAF-Holland, Nachhaltigkeitsprogramm „Think-Ahead“

Auch in diesem Jahr wurden im Rahmen des Europäischen Transportpreises für Nachhaltigkeit wieder Sonderpreise an Unternehmen der Speditions- und Transportlogistikbranche für ihr Engagement in den Bereichen Umweltschutz, Ressourcenschonung und soziale Verantwortung vergeben.

Die Sonderpreisjury hat insgesamt sechs Auszeichnungen in den beiden Sonderkategorien „Transportunternehmen und Speditionen“ sowie „KEP-Dienste“ vergeben.

Die Gewinner des Sonderpreises

Transportunternehmen und Speditionen

Platz 1: Dachser SE

Platz 2: Friedrich Zufall GmbH & Co. KG
Platz 3: Scherm Gruppe

KEP-Dienste

Platz 1: Deutsche Post DHL Group
Platz 2: UPS
Platz 3: Urban Cargo

Die Jurymitglieder des Europäischen Transportpreises für Nachhaltigkeit 2018

Torsten Buchholz,
Chefredakteur Zeitung Transport, HUSS-VERLAG, München
Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen,
Institutsleiter, Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund
Robert Domina,
Redakteur Zeitung Transport, Ressortleiter Test + Technik, HUSS-VERLAG, München
Bernhard Kerscher,
Geschäftsführer, Benchmark Consulting² GmbH, Herrsching
Axel Salzmann,
Rechtsanwalt, Leiter des Kompetenzzentrums Straßenverkehrsgewerbe und Logistik für die KRAVAG-LOGISTIC Versicherungs-AG, Hamburg
Andreas Schumann,
Vorsitzender, Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste e.V. (BdKEP), Berlin

Transport
Die Fachzeitung Transport richtet sich alle zwei Wochen an Transportunternehmer und Spediteure, die im Auftrag von Handel, Industrie oder Logistikdienstleistern Transporte mit eigenem Fuhrpark durchführen. Transport ist eine unabhängige Zeitung, die sich auf diese Zielgruppe konzentriert und aktuell, kritisch und fundiert einen Überblick über die gesamte Branche vermittelt. Die Redaktion beobachtet Trends und Märkte und arbeitet dazu Themen plakativ, nutzen orientiert, verständlich und Leser freundlich auf. Transport steht für aktuelle Nachrichten aus Gewerbe- und Verkehrspolitik, Verbänden und Unternehmen, Betriebswirtschaftliche Tipps und Kennzahlen für den Unternehmer, eigene Fahrzeugtests mit hohem Praxisbezug, Technik für Fuhrpark, Werkstatt und Lager, wie zum Beispiel Tele-matik, Flurförderzeuge oder Hallenbau, wichtige Themen rund um Kurier-, Express- und Paketdienste sowie für Zukunftsweisende Themen des gewerblichen Güterkraftverkehrs.

Kontakt

HUSS Unternehmensgruppe
Joseph-Dollinger-Bogen 5
D-80807 München
Torsten Buchholz
Chefredakteur Transport

Bilder

Dateien

Social Media