Neue Funktionen für AGILE-Anwahlterminals für Aufzüge verkürzen Wartezeiten, ermöglichen abgeschirmte, sichere Fahrten und ein maßgeschneidertes Design

thyssenkrupp Elevator AG  / 6 AGILE (PresseBox) (Essen, )
  • Dank neuer AGILE-Funktionen kommen Fahrgäste von thyssenkrupp Elevator schneller ans Ziel, da Gebäudemanager Personen effizienter gruppieren und den nach Etagen designierten Aufzügen zuordnen können. Passagierströme können in Echtzeit angepasst und Touchscreens sowie Anwahlterminals perfekt personalisiert werden
  • Die Innovation von thyssenkrupp schließt die Lücke zwischen herkömmlichen Aufzugssystemen und den Aufzügen der Zukunft, indem sie ein intelligentes Netzwerk aus miteinander synchronisierten Einheiten und maßgeschneiderten Funktionen schafft
Das neue Erweiterungspaket für die AGILE-Produktfamilie markiert einen wichtigen Schritt auf dem Weg von thyssenkrupp, städtische Mobilität auf der ganzen Welt zu verbessern. AGILE verbindet Aufzüge zu reibungslos untereinander abgestimmten Mobilitätssystemen, die dynamisch auf Auslastung und Etagenanwahl reagieren – jetzt mit noch besserer Systemkontrolle, Effizienz, Sicherheit und einem Maximum an maßgeschneiderten Funktionen und Komfort.

Die Einstiegsangebote für AGILE sind einzeln oder als Gesamtpaket erhältlich und umfassen Zielwahlsteuerungen (Destination Control), Zutrittssicherheit (Security Access), ein Management-Center sowie das branchenweit am weitesten entwickelte Design-Center.

„AGILE ist das Erweiterungspaket für Aufzüge, mit dem Fahrgäste endlich genau das erhalten, was sie benötigen“, erläutert Fabio Speggiorin, Executive Vice President of Product Life Cycle Management and R&D bei der thyssenkrupp Elevator AG. „Es ermöglicht Gebäudemanagern und -eigentümern, direkt vor Ort die Beweglichkeit und das Vorwärtskommen unterschiedlicher Menschenströmen durch Steuerung und Datenerfassung zu optimieren.“

„Das ist die Zukunft urbaner Mobilität“, betont Fabio Speggiorin weiter. „Und unser Ziel ist es, die Lebenswelt unserer Kunden so dynamisch und individuell zu gestalten, wie sie es wünschen.“

Ein intelligentes Aufzugssystem, das neben einem verbesserten Fahrgefühl auch eine effizientere Gebäudenutzung mit sich bringt, benötigt eine ganze Reihe an Verbesserungen. Als erstes ist die neue Funktion Zielwahl-Steuerung (Destination Control) zu nennen, die Fahrgäste zum logistisch jeweils günstigsten Aufzug leitet und unnütze Stopps und Passagierstau vermeidet. Fahrgäste gelangen so schneller auf ihre Zieletage und Gebäudemanager können Aufzüge an hochfrequentierten Etagen bündeln bzw. in Phasen geringer Auslastung Strom sparen.

Mit dem Design Center können Gebäudemanager über einen PC oder ein mobiles Endgerät die Aufzugs-Touchscreens oder -Kioske ganz einfach im Hinblick auf Farbe, Branding, Nachrichten und mehr individualisieren. Nutzer können dauerhafte oder auch vorübergehende Nachrichten auf den Bildschirmen der Anwahlterminals posten, ihre eigenen Bilder hochladen und das Tastenpanel mit eigenen Labels, Tastern und Farben versehen. Stromsparende Funktionen wie das Anpassen der Display-Helligkeit und ein Ruhemodus sind standardmäßig enthalten.

Remote Data Management ermöglicht es den Nutzern, die Geräteleistung zu optimieren und an die sich wandelnden Bedürfnisse aus dem gesamten Gebäude anzupassen. Das kann sowohl die Verkehrsüberwachung, die In- und Außerbetriebnahme, Statusberichte sowie den Zugang zu bestimmten Etagen zu bestimmten Zeiten umfassen. Durch diese nützlichen Informationen können Gebäudemanager viel dynamischere Entscheidungen treffen und so den zu jedem Zeitpunkt bestmöglichen, effizienten Aufzugsbetrieb sicherstellen.

Sicherheitskontrollsysteme (Security Access) können sowohl unabhängig von einem bereits existierenden Sicherheitssystem funktionieren als auch in dieses integriert werden. Eine zusätzliche Verkabelung im Gebäude ist nicht nötig. Gebäudemanager können über Security Access verschiedene Zugangssicherheitsebenen im System festlegen und anhand von Mieter- oder Eigentümerprofilen Sicherheitskontrollen an Drehkreuzen und Aufzügen installieren. Die Bewohner eines Gebäudes bekommen durch AGILE eine maßgeschneiderte Sicherheit geboten.

Die stufenweise Einführung der verschiedenen AGILE-Funktionen hat in den USA und Kanada bereits begonnen und wird in Brasilien und Korea fortgesetzt. Weitere Länder weltweit folgen im Laufe des Jahres 2018.

thyssenkrupp entwickelt bereits weitere, zusätzliche Anwendungen, die auf die AGILE-Plattform aufgespielt werden können. Damit bietet das Unternehmen schnelle, smarte und flexible Mobilitätslösungen, die auf die Bedürfnisse der wachsenden, weltweiten Urbanisierung eingehen.

Mehr über intelligente Aufzugssysteme erfahren Sie über die AGILE Webseite: http://agile.thyssenkrupp-elevator.com 

AGILE im Video:

https://youtu.be/VwoAA_f4Xhc

Kontakt

thyssenkrupp Elevator AG
ThyssenKrupp Allee 1
D-45143 Essen
Dr. Jasmin Fischer
Head of Media Relations

Bilder

Social Media