Maschinenbau NRW: Gute Stimmung im Oktober

Auftragseingang im Maschinenbau Nordrhein-Westfalen Oktober 2017
(PresseBox) (Frankfurt, ) Der Auftragseingang verzeichnete im Oktober 2017 ein Plus von +7 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +10 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau, die Aufträge aus dem Euro-Raum lagen bei +37 Prozent.

Der Dreimonatsvergleich August bis Oktober 2017 zeigt ein Plus von +4 Prozent zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Bei den Inlandsaufträgen gab es eine Veränderung um +8 Prozent nach oben. Bei den Auslandsaufträgen lag der Auftragseingang bei +3 Prozent. Die Nachfrage aus dem Euro-Raum lag bei +35 Prozent, während sich die Auslandsaufträge aus den Nicht-Euro-Ländern mit -6 Prozent darstellten.

Die ersten drei Quartale Januar bis Oktober 2017 zeigen ein Plus von +8 Prozent zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Bei den Inlandsaufträgen gab es eine Veränderung um +5 Prozent nach oben. Die Bestellungen aus dem Ausland lagen bei +9 Prozent. Die Nachfrage aus dem Euro-Raum lag bei +11 Prozent, während sich die Auslandsaufträge aus den Nicht-Euro-Ländern mit +9 Prozent darstellten.

„Die Inlandsorders befanden sich in den letzten Jahren im negativen Bereich. Umso erfreulicher ist es, dass sie nun den zweiten Monat in Folge kräftig zugelegt haben und damit den Jahresverlauf positiv beeinflussen. Die Auslandsauträge werden vor allem von den hervorragenden Auftragseingängen aus dem Euro-Raum getragen,“ erklärt Hans-Jürgen Alt, Clustermanager ProduktionNRW.

Haben Sie noch Fragen? Hans-Jürgen Alt, Clustermanager ProduktionNRW und Geschäftsführer des VDMA NRW, beantwortet sie gerne unter Telefon 0211 68 77 48-16.

ProduktionNRW ist das Cluster des Maschinenbaus und der Produktionstechnik in Nordrhein-Westfalen und wird vom VDMA NRW durchgeführt. ProduktionNRW versteht sich als Plattform, um Unternehmen, Institutionen und Netzwerke untereinander und entlang der Wertschöpfungskette zu vernetzen, zu informieren und zu vermarkten. Wesentliche Teile der Leistungen, die ProduktionNRW erbringt, werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.
Social Media