Einfacher Aufbau von Know-how

Toolcraft und Stäubli entwickeln Schulungszelle für Roboteranwendungen
BU 0: Die Schulungszelle zum einfachen Aufbau von Robotik Know-How (PresseBox) (Georgensgmünd, ) Liegt der Fokus auf Schnelligkeit und Flexibilität von Produktionsprozessen kommen Roboter zum Einsatz. Anfangs hauptsächlich in der Automobilindustrie zu finden, kommen sie heute in fast allen Industrien zum Einsatz. Die Produktion und der Bestand von Industrierobotern steigern sich von Jahr zu Jahr. Zunehmende Leistungsfähigkeit und der Bau von intelligenten Systemen stehen dabei im Vordergrund. Im Bereich Robotik baut Toolcraft universell einsetzbare Roboterlösungen – von der ersten Idee bis zur fertigen Roboterapplikation. Doch wie lernt man den Umgang mit den Automationsanlagen?

Aufbau von Know-how ohne Produktivitätseinbußen
Die Möglichkeiten der digitalen Vernetzung eröffnen automatisierte Lösungen in vielen Branchen und Anwendungsgebieten. Dabei steht vor allem die Verknüpfung von Mensch und Maschine im Vordergrund. In der Serienproduktion sind jedoch Schulungen und Testaufbauten meist nicht unterzubringen – zu groß sind dabei die Produktivitätseinbußen. Daher entwickelte sich die Idee zum Bau einer Schulungszelle. Die voll funktionsfähige Roboteranlage simuliert Bearbeitungsprozesse und Anwendungen wie Greifen, Picken, Halten sowie Sortieren. Auch das Teachen kann damit spielerisch erlernt werden.

Ausstattung der Schulungszelle individuell anpassbar
Die Schulungszelle verfügt über einen definierten Arbeitsraum. Darin befindet sich ein TX2-60 6-Achs-Knickarmroboter von Stäubli. Ihre robuste Konstruktion und Bauweise ermöglichen schnelle Bewegungsgeschwindigkeiten bei hoher Präzision. Die Zelle ist individuell auf die Bedürfnisse der Anwender anpassbar. Drei weitere Ausbaustufen zum Grundmodul sind möglich. So kann zusätzlich eine Frässpindel eingebaut werden. Neben dem Bearbeiten von Freiformflächen mit einem CAM-System (bahngesteuert und mit Offline-Programmierung) ist eine weitere Option ein Sicherheitspaket, das ein Arbeiten ohne Schutzzaun möglich macht. Je nach Bedarf verfügt die Zelle in der vierten Ausbaustufe über ein Kamerasystem. Unabhängig von der Modellvariante wird die Schulungszelle mit CE-Kennzeichnung inklusive Dokumentation geliefert.

Komplettpaket inklusive Schulungen
Die Grundschulungen der Roboteranwendung führt Stäubli durch. Auch die Robotersoftware inklusive der Lizenzen kommt direkt vom Roboterhersteller. Für die Schulungen im CAM-Bereich kommt die Kooperation mit dem Softwarehaus Unicam zum Tragen. Mit der Software Octopuz ist das Offline-Programmieren aller Automationslösungen möglich. Die Simulationssoftware eignet sich für jede Bahnapplikation. Dabei bietet sie eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. Mit ihrer Vielfältigkeit ist sie ideal für jede Branche, die Roboterfertigungstechnologien einsetzt. So können sämtliche Roboterapplikationen abgedeckt werden. Zudem kann Unicam mit der 3D-Simulationssoftware Visual Components die Automatisierung der Produktionsabläufe im Vorfeld visualisieren.

Sinnvolle Ergänzung zur händischen Arbeit

Die Schulungszelle ist für Berufs- und Technikerschulen sowie Firmen mit Roboteranwendungen im Serienbetrieb gedacht. Dabei steht nicht nur das Erlernen des Umgangs mit den Robotern im Fokus, auch Versuche und Testaufbauten können mit der Zelle durchgeführt werden. Vor dem Hintergrund des stetigen Wachstums der Roboterindustrie steht der frühzeitige Kontakt mit den Automationslösungen im Vordergrund. Dabei ist jedoch nicht die Substitution, sondern die sinnvolle Ergänzung zur händischen Arbeit das Ziel.

Kontakt

MBFZ toolcraft GmbH
Handelsstraße 1
D-91166 Georgensgmünd
Tina Hartmann-H'Lawatscheck

Bilder

Social Media