TESTEM entwickelt hochgenaue Gasmischanlage für Forschungs- und Versuchszwecke

Das Gasmischsystem von TESTEM mit und ohne angeschlossenem Reaktor (PresseBox) (Alling, ) Verschiedene Gase (auch korrosive oder brennbare) in das richtige Mischungsverhältnis zu bringen ist immer wieder Aufgabe in Forschung und Industrie. Die neue hochgenaue Gasmischanlage von TESTEM hilft, Gasmischungen stufenlos über ihren Partialdruck einzustellen und für den jeweiligen Bedarf passende Gasgemische zu erzeugen und zu entwickeln.

TESTEM macht Gase passend

„Das System wurde auf Kundenwunsch aus der Industrie und dem universitären Bereich entwickelt, weil die Alternativen auf dem Markt meist komplizierter aufgebaut und deshalb teuer sind. Sie arbeiten in der Regel volumenstromabhängig und können damit nur Genauigkeiten im Prozentbereich erreichen“, erklärt Rudolf Beck von der TESTEM GmbH.

Ergebnis der Entwicklung ist eine hochgenaue, kompakte und preisgünstige Gasmischanlage, die alle wesentlichen Funktionalitäten beinhaltet und einfach und unkompliziert zu bedienen ist. Mit Beheizung und nachgeschaltetem Reaktor können auch hochgenaue Gasgemische aus Stoffen, die erst bei höheren Temperaturen in gasförmigen Zustand übergehen, hergestellt werden. Die Steuerung erfolgt über ein intuitiv zu bedienendes Dialogprogramm (Windows oder Linux). Applikationsspezifische Algorithmen zur Gaszufuhr können jederzeit in das Programm eingefügt werden. Flexibel auf Kundenwünsche einzugehen, ist eine Stärke der TESTEM GmbH.

Einsatzbereiche und Verwendung Überall dort, wo Gase optimal an Prozesse angepasst werden sollen – Einsatzmöglichkeiten finden sich in Maschinenbau, Physik, Chemie, Biologie, Thermodynamik, Fahrzeug-/Motorentechnik etc. Typische Anwendungen sind u. a.: - Referenzgasgemisch-Herstellung, - Überprüfung von Gassensoren, - Simulation von Umweltbedingungen, - Prüfung der Auswirkung von Gasgemischen auf Produkte und Materialien, - Gasgemisch-Herstellung für Abscheideprozesse - Herstellung von Brenngasgemischen für Motoren- und Verbrennungsversuche

Features und Funktionen der Gasmischanlage von TESTEM im Überblick
  • Mischung von 2 bis 10 Gasen (Standardkonfiguration)
  • Enddruck (Standard) bis 40 bar
  • hochgenaue Mischung prozentual in Bezug auf Gesamt-Enddruck (Genauigkeit je nach Konfiguration bis zu 0,1 % oder genauer)
  • Ausführung in Edelstahl mit Ex-Schutz-Ventilen und -Armaturen erlaubt Mischung aggressiver, korrosiver und brennbarer Gase
  • Steuerung über intuitiv zu bedienendes PC-Dialogprogramm (Windows/Linux), Anschluss über USB
  • Anschluss und Steuerung für Vakuumpumpe und Sammelbehälter (Druckflasche)
  • Manometer für jeden einzelnen Gasanschluss
  • hochgenauer elektronischer Drucksensor
  • anschließbarer Reaktor in verschiedenen Ausführungen für Temperaturstabilisierung des Gasgemisches (optional)
  • beheizbare Zuleitungen, beheizbarer Sammelbehälter (optional)
  • kundenspezifische Anpassung von Hard- und Software

Kontakt

TESTEM Gesellschaft für Mess- und Datentechnik mbH
Hoflach 5
D-82239 Alling
Rudolf Beck
Geschäftsführer

Bilder

Social Media