KISTERS 3DViewStation WebViewer jetzt mit 3D Fly Through und KnowHow Schutz Funktionalität

3DViewStation WebViewer: fly through, internal parts removal, IP protection: BREP alienation (PresseBox) (Aachen, ) KISTERS hat das Release 2017.1 der 3DViewStation WebViewer Version freigegeben, dem leistungsfähigen, Web-basierten Viewer für CAD und andere Daten. Neben anderen Neuerungen wartet die 3DViewStation WebViewer Version jetzt mit 3D Fly Through und KnowHow Schutz Funktionalität auf. Die KISTERS 3DViewStation WebViewer Version steht für performantes Viewing, fortgeschrittene Analyse und Integrationsfähigkeit für Browser-User und mobile Nutzer von Tablet-PCs, Smartphones und Notebooks. Dabei ist keine Client Installation erforderlich. Die 3DViewStation verfügt über viele aktuelle Importer für 3D und 2D Daten von u.a. Catia, Creo, NX, Inventor, Solidworks, SolidEdge, Inventor, JT, 3D-PDF, STEP, DWG, DXF, DWF, MS Office und viele andere.

Eine spannende Funktionalität haben sich Nutzer großer 3D Baugruppen in der Vergangenheit immer wieder gewünscht und jetzt haben sie sie mit der 3DViewStation WebViewer v2017.1 bekommen: Fly Through. Um einen guten Eindruck von komplexen Baugruppen zu bekommen reicht es nicht immer aus sie lediglich schnell zu laden, zu zoomen, drehen und Objekte ein-/ausblenden und schneiden zu können. Jetzt kann man in Baugruppen eintauchen und sie durchfliegen. Um Anwendern das Leben einfach zu machen kann man einfach mit einem Zeiger die Startposition festlegen und losfliegen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Entwicklungen der 3DViewStation WebViewer v2017.1 war das Thema KnowHow Schutz, auch Intellectual Property Protection, kurz IPP genannt. Unter anderen kann man jetzt alle nicht sichtbaren Teile per Knopfdruck entfernen lassen. Objekte, die sich nicht mehr in den Baugruppen befinden kann man nicht aus Versehen weitergeben. Objekte, die sensibel sind, aber aus Design-in-Context Gründen weitergeben werden müssen, können jetzt verfremdet werden. Die Verfremdungen erfolgen auf dem BREP und können optisch oft nur schwer erkannt werden. So wird verhindert, dass durch die oft notwendige Weitergabe von Daten zu leicht Plagiate entstehen.

Daneben gab es weitere Verbesserungen:
  • Datenformate:
  • Import 3D: Catia V5_6 R2017, Creo 4.0, Inventor 2018, Parasolid v30, Acis 2017.1 (R27), CPIXML, FBX
  • Import 2D: Catia V4 Drawings, Catia V5 Drawings, Catia V6 Drawings, Creo Drawings, NX Drawings, SolidEdge Drawings, Solidworks Drawings
  • Export 3D:  3MF, FBX, 3DVS Fully shattered
  • Funktionen:
  • Suchfunktion für Einstellungen
  • Import Optionen für Layer Handling 
  • Koordinaten checken um Ungenauigkeiten zu vermeiden, wenn Objekte weit weg vom Ursprung positioniert wurden
  • Knoten per Regel umbenennen
  • Ansichten animiert abspielen: Einstellungen für Übergangszeit und Anzeigedauer
  • Koordinatensystem via Mittelpunkt und Ebene erzeugen
  • 2D: Textsuche & Hervorhebung
  • mehrere Performanceverbesserungen:
    •  multi-core Schnitt
    •  multi-core Rendering
    •  schnellere Kompression
    •  Unterstützung für Instanziierung, bei Import & Export
    •  kleinere Dateien
    •  eigenes Memory Management
Alle Neuerungen & Verbesserungen können auch in unserem Blog unter http://blog.kisters.de nachgelesen werden.

Die KSTERS 3DViewStation wird nahe an Kundenanforderungen entwickelt und ist als Desktop, ActiveX, VR-Edition und HTML5 Web-Version verfügbar. Alle Produktvarianten sind dank APIs für den Einsatz in PLM-, ERP- oder anderen Management-Systemen wie Produktkonfiguratoren und Ersatzteilanwendungen vorgesehen. Für Cloud-, Portal- und Web-Anwendungen steht die HTML5-basierte WebViewer Version zur Verfügung, die keinerlei Client-Installation erfordert. Alle Datenformate können in Kombination mit den intelligenten Navigations- und Hyperlinkingfunktionen genutzt werden, um den Anforderungen komplexer Integrationsszenarien gerecht zu werden.

Kontakt

KISTERS AG
Pascalstraße 8 + 10
D-52076 Aachen
Germar Nikol
IT-Lösungen
2D/3D Viewer

Bilder

Social Media