Schulterschluss in Sachen Kultur: Festivals, Museen und Schlösser in Rhein-Neckar intensivieren ihre Zusammenarbeit

(PresseBox) (Mannheim, ) Die bekanntesten und besucherstärksten Festivals, Museen und Schlösser in der Metropolregion Rhein-Neckar wollen künftig noch enger zusammenarbeiten und so ihren Beitrag zu den Zielen der „Kulturvision Rhein-Neckar“ leisten. Einen entsprechenden Entschluss fassten die Sprecher der beiden regionalen Netzwerke „Die Festivals“ und „Die Museen & Schlösser“ Anfang Dezember bei ihrem ersten gemeinsamen Treffen in den Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen. Teilnehmer für die Festivals waren Sascha Kaiser (Nibelungenfestspiele Worms) und Rainer Kern (Enjoy Jazz Festival). Das Netzwerk der Museen und Schlösser war vertreten durch Alfried Wieczorek (Reiss-Engelhorn-Museen), Thomas Metz (Stiftung Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz) sowie Alexander Schubert (Historisches Museum der Pfalz Speyer). Organisiert und moderiert wurde das Treffen vom Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH.

Kooperation weiter ausbauen

Die beiden Kultur-Netzwerke kooperieren bereits seit einigen Jahren. So organisieren sie gemeinsam mit dem Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH das jährliche „Denkfest“, eine wichtige Austauschplattform für Kulturakteure aus der gesamten Region. Darüber hinaus geben sie gemeinsam mit dem regionalen Kulturbüro das Kulturmagazin Rhein-Neckar heraus. Es erscheint drei Mal pro Jahr in einer Auflage von je 150.000 Stück und wird sowohl regional als auch national verteilt, u.a. als Beilage zur „Süddeutschen Zeitung“ und der „Frankfurter Allgemeine“. Das gemeinsame Marketing soll künftig u.a. durch Messeauftritte intensiviert werden, um einerseits die kulturelle Vielfalt der Rhein-Neckar-Region sichtbarer zu machen und andererseits neue Publikumsgruppen zu erschließen. Zudem wollen die Netzwerke auch inhaltlich enger kooperieren, etwa im Rahmen von gemeinsamen Veranstaltungsformaten oder durch Mitarbeit am geplanten Projekt „Digitaler Erlebnisraum Kultur“. Dritter Aspekt ist die internationale Vernetzung der hiesigen Kulturakteure, die durch bestehende und neue Kontakte gestärkt werden soll.

„Ich freue mich sehr über die Bereitschaft der beiden Netzwerke, die bisher gute Zusammenarbeit weiter zu intensivieren. Dies ist ein wichtiges Signal im Sinne der Kulturvision Rhein-Neckar“, so Thomas Kraus, Leiter des Kulturbüros der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH.
Social Media