Waschmitteltücher: neue Technologiebasis für Wachstum im Waschmittelmarkt

Waschmitteltuch statt Kapsel oder Pulver / Tuch vereint Performance, Convenience und Nachhaltigkeit / EU-Förderung für Waschmittel mit höchster Nachhaltigkeit
Das Tuch entfaltet seine Waschleistung gleichmäßiger über den gesamten Waschgang. (PresseBox) (Ochtrup, ) Weniger Risiko für Kinder, komfortable Handhabe, leistungsfähig und nachhaltig: Das von der Albaad Deutschland GmbH neu entwickelte Waschmitteltuch hat für den Verbraucher viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Pulver- und Flüssigwaschmitteln. Nicht nur wird die Gefahr gebannt, dass Kleinkinder Waschmittel vor allem in Form von Kapseln, die bunten Bonbons ähneln, verschlucken. Auch aus ökologischer Sicht und bei der Waschleistung überzeugt das Tuch.

Im Vergleich zu beliebter werdenden Flüssigwaschmittelkapseln birgt das Waschmitteltuch weniger Verschluckungsgefahr für Kinder. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnte bereits 2014 vor den Kapseln: „Neue Flüssigwaschmittel können Vergiftungsunfälle bei Kindern verursachen.“ Denn die bunten, hochkonzentrierten Liquid Caps sind für Kinderaugen leicht mit Süßigkeiten zu verwechseln. Vor diesem Hintergrund klärt eine Initiative der europäischen Waschmittelindustrie unter www.keepcapsfromkids.eu über den richtigen Umgang mit den Flüssigwaschmittelkapseln auf.

Einsparpotential von über 500.000 Tonnen CO2
„Unser Waschmitteltuch sorgt nicht nur für höhere Sicherheit für Kleinkinder. Es liefert eine innovative Technologieplattform für nachhaltiges Wachstum im internationalen Waschmittelmarkt, indem es eine starke Waschperformance, anwenderfreundliche Convenience und eine hohe Nachhaltigkeit in einem Produkt vereint“, sagt Albaad-Geschäftsführer Wolfgang Tenbusch. Ihre hohe Waschleistung konnten die Tücher in unabhängigen Labortests unter Beweis stellen. Zudem entfaltet sich diese Waschleistung im Vergleich zu Flüssigwaschmitteln, Pulvern und Caps gleichmäßiger und damit effektiver über die gesamte Dauer des Waschvorgangs. Zudem übertrifft es unter ökologischen Gesichtspunkten nach bisherigen Tests alle gängigen Waschmittelprodukte. Das liegt zum einen an der energieschonenden Herstellung im kalten Produktionsverfahren, zum anderen an der vollen Recyclefähigkeit, weiterhin schonen geringeres Gewicht und Volumen Ressourcen bei Transport und Logistik. Die fest definierte, in das Tuch eingebrachte Waschmittelmenge vermeidet zuverlässig ein Überdosieren durch den Verbraucher. Kumuliert könnten durch das Waschmitteltuch EU-weit bis zu 512.500 Tonnen CO2-Emission pro Jahr in den Bereichen der Produktion, Logistik und Dosierung vermieden werden.

Einfache Handhabung wie bei Kapseln, aber sicherer

Gegenüber Flüssigwaschmittelkapseln ist das Waschmitteltuch nicht nur sicherer, sondern ebenso bequem zu handhaben. Verbraucher legen das Tuch vor dem Waschgang einfach in die Trommel und bedienen die Waschmaschine mit dem nötigen Programm. Das Waschmitteltuch eignet sich grundsätzlich für alle Waschstufen. Beim Waschgang wird es ausgewaschen und durch den Schleudergang getrocknet. Nach dem Waschen entnehmen Verbraucher es einfach der Wäschetrommel und entsorgen das trockene Tuch über die gelbe Tonne, um es dem Recyclingkreislauf zuzuführen, oder sie verwenden es weiter als Staub- oder Putztuch.

Fertig dosierte Waschmittel sind im Vergleich zu den herkömmlichen Pulver- oder Flüssigwaschmitteln auf dem Vormarsch. Bereits heute liegt ihr Anteil bei rund 13 Prozent des gesamten Branchenumsatzes. Bei einem insgesamt stagnierenden Volumen des Waschmittelmarkts verzeichnen Fertigprodukte kontinuierliche Marktgewinne. In Dänemark und Frankreich wurde das Waschmitteltuch bereits an den Markt gebracht und erfreut sich hier einer hohen Akzeptanz durch den Verbraucher.

Die Entwicklung des Waschmitteltuchs wurde von der Europäischen Union innerhalb des Projekts Horizont 2020 als „Waschmittel mit der höchsten Nachhaltigkeit“ gefördert und ist mit dem Exzellenzsiegel der Europäischen Kommission für Eco-Innovation ausgezeichnet worden.

Kontakt

Albaad Deutschland GmbH
Am Langenhorster Bahnhof 23
D-48607 Ochtrup
Carsten Hinnah
Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media