SAS pur: Schnelles RAID-System ARC-8042 von Areca beeindruckt mit großen Kapazitäten

Die Starline-Techniker testeten das ARC-8042 bereits auf Herz und Nieren. Dabei haben sie eine Übertragungsrate von über 2000 Megabyte pro Sekunde beim Lesen und Schreiben gemessen. (PresseBox) (Kirchheim/Teck, ) Das kompakt gebaute RAID-System ARC-8042 von Areca begeisterte dieser Tage die Techniker bei Starline. Mit einer Datenrate von über 2000 Megabyte pro Sekunde beim Lesen und sogar beim Schreiben, lieferte die schlanke Box außerordentlich gute Testergebnisse. Zudem ist es aber auch noch einfach zu bedienen, arbeitet sehr leise und ist bis auf 512 Laufwerke erweiterbar.

Schon die technischen Daten ernten bei gestandenen Administratoren anerkennendes Nicken: Das preiswerte Storage-Wunder ARC-8042 von Areca beansprucht schließlich sehr wenig Stellfläche, offeriert bereits mit den zwölf eingesetzten Laufwerken bis zu 144 Terabyte Bruttokapazität und lässt sich über den SAS-Erweiterungsport auch noch via JBODs auf über sechs Petabyte nachrüsten. Auch sonst bietet das ARC-8042 die für Areca typische Produktqualität: Eine stabile, haltbare und einfach zu administrierende Storage-Plattform für Profis mit hohem Anspruch.

Auf der Hardwareseite liefert das Desktop-Speicherchassis standesgemäß 12 Gbit/s schnelle SAS-Architektur, alternativ können aber auch günstige 6 Gbit/s SATA/SAS-Laufwerke eingebaut werden. Der Dual-Core 1,2 GHz ROC Prozessor bietet mit seinem üppig ausgelegten 2 GB DDR3-1886 SDRAM-Speicher echte Hardware-RAIDs: So beherrscht das System die RAID-Level 0, 1, 10, 1E, 3, 5, 6, 00, 100, 30, 50, 60, Single Disk oder JBOD.

Die intelligente Kühlung passt sich kontinuierlich an die Umgebungsbedingungen an, indem sie die Drehzahl der Lüfter automatisch regelt – ideal also für leise Büroumgebungen. Die Konfiguration und Überwachung kann entweder über das LCD-Bedienfeld, den RS232-Port oder den LAN-Port erfolgen.

Die Firmware enthält eine eingebettete Terminalemulation über die RS-232-Schnittstelle. Auch sonst liefert das System die typischen Konfigurationsmöglichkeiten: Internet-Browser, CLI, Telnet, API, SMTP und SNMP über einen LAN-Port. Administratoren werden es schätzen, dass sich via ArcSAP Quick Manager gleich mehrere RAID-Einheiten lokal und remote scannen lassen. In der übersichtlich gestalteten Verwaltungsoberfläche können die Systeme so effektiv verwaltet und überwacht werden.

Verfügbarkeit und Downloads:
Sie können das ARC-8042 von Areca ab sofort über Starline beziehen. Die Preise sind abhängig von der Bestückung mit Laufwerken und etwaig nötigen Zubehör.

Kontakt

Starline Computer GmbH
Carl-Zeiss-Str. 27-29
D-73230 Kirchheim/Teck
Markus Wölfel
Marketing
PR-Manager

Bilder

Social Media