Günstig tanken mit Das Örtliche Autofahrer sparen durch Benzinpreis-Apps

(PresseBox) (Essen, ) Stolze 3,24 Cent: Laut einer Studie* im aktuellen „Wirtschaftsdienst“ ist das die Differenz, die Nutzer von Benzinpreis-Apps nachweislich pro Liter sparen. Wir erklären, warum die Tankstellen überhaupt ihre Preise melden und wie Sie mit der Ö-App von Das Örtliche stets am günstigsten tanken.

Gerade jetzt zu Ferien- und Feiertagszeit wird einiges teurer, da guckt der ein oder andere Verbraucher doch auf die Preise. Eine gute Hilfe sind da Benzinpreis-Apps. Sie sorgen nachweisbar für mehr Transparenz auf dem Kraftstoffmarkt. Das ist das Ergebnis einer Studie aus der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Wirtschaftsdienst“. Seit im Jahr 2013 die offizielle „Markttransparenzstelle für Kraftstoffe“ (MTS-K) eingeführt wurde und die Tankstellen ihre Preise rund um die Uhr melden müssen, wissen Nutzer von Benzinpreis-Apps jederzeit, wo der Sprit gerade am günstigsten ist.

Eine solche Transparenz gibt es in ähnlicher Form auf keinem anderen Markt. Die Tankstellen ändern seit der Einführung der Apps öfter am Tag ihre Preise und haben den Wettbewerb untereinander verschärft. Die Autofahrer profitieren: Sie tanken seitdem vermehrt in Preistälern und sparen durch die Preisvergleiche durchschnittlich 3,24 anstatt 1,47 Cent pro Liter. Umso praktischer ist es deshalb, dass die kostenlose Benzinpreissuche in der Ö-App von Das Örtliche bereits integriert ist. Nutzer der Ö-App können direkt mit dem Sparen loslegen ohne vorher noch eine zusätzliche App installieren zu müssen.

Die günstigste Zapfsäule finden – So geht’s mit Das Örtliche:

Beim ersten Klick auf „Benzinpreise“ werden die Nutzer der Ö-App dazu aufgefordert, ihre bevorzugte Spritsorte auszusuchen. Ist diese hinterlegt, bekommen sie zukünftig alle Tankstellen im Umkreis samt aktuellem Spritpreis, der Entfernung und den Öffnungszeiten auf Abruf angezeigt. Je nach Wunsch lässt sich die Liste der Anbieter entweder nach dem günstigsten Preis oder der geringsten Distanz zum Standort sortieren. Optional kann die Lage der umliegenden Tankstellen auch mittels Kartenansicht nachvollzogen werden.

Auf den Detailseiten der Tankstellen können die Nutzer vorab checken, welche Bezahlmöglichkeiten vor Ort akzeptiert werden oder ob die Tankstelle weitere Services wie etwa eine Werkstatt oder Autowäsche anbietet. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, sich via „Google Maps“ oder „V-Navi“ direkt aus der App zur Zapfsäule navigieren zu lassen.

Häufig besuchte Tankstellen können zudem einer Favoritenliste hinzugefügt werden, in der die Nutzer auswählen können, ob sie mittels Direkt-Benachrichtigung informiert werden möchten, sobald sich der Spritpreis dort verändert. Die Funktion ist vor allem für Pendler oder Vielfahrer von Vorteil, da sich einstellen lässt, ob man nur an bestimmten Wochentagen oder zu ausgewählten Uhrzeiten benachrichtigt werden möchte. Echte Sparfüchse können sich auch nur dann informieren lassen, wenn der Spritpreis unter eine bestimmte Grenze fällt.

Um die Benzinpreissuche jederzeit schnell nutzen zu können ist lediglich eine bestehende Verbindung zum Internet erforderlich. Zusätzlichen Kosten für die Funktion fallen nicht an. Die aktuellste Version der Ö-App steht sowohl im Play Store als auch im App-Store zum direkten Download zur Verfügung.

* Quelle: Studie „Auswirkungen der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe“ (https://link.springer.com/...)

Kontakt

Das Örtliche Service- und Marketing GmbH
Bamlerstraße 1a
D-45141 Essen
Daniel Wurl
Werbung & Kommunikation
Social Media