Premiere auf Energiemesse DistribuTECH in San Antonio

GreenCom Networks exportiert deutsch-französisches Know-how in die USA
Christian Feißt Greencom Networks, Foto-Credit „GreenCom Networks“ (PresseBox) (München, ) .
  • Münchner Start-up stattet bald auch amerikanische Energieversorger aus
  • Wachsender Markt für White-Label-Management-Lösung in USA
  • Weitere Auslands-Expansion bei GreenCom Networks in Vorbereitung
Erstmals präsentiert sich die Münchner GreenCom Networks AG auf Amerikas größter Energiemesse DistribuTECH, die vom 23. bis 25. Januar 2018 im texanischen San Antonio stattfindet. Der deutsch-französische IoT-Plattformhersteller zeigt dort seine White-Label-Lösung für das Management von dezentralen Energieanlagen, die er künftig auch Energieversorgern aus den USA zur Verfügung stellt. GreenCom-Chef Dr. Christian Feißt: „Unser Messeauftritt auf der DistribuTECH wird ein Meilenstein in der Firmengeschichte, denn er ist Startschuss für unsere Expansion nach USA.“ Nach erfolgreichen Projekten in Europa sei dies der konsequente Schritt für das Unternehmen: „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir unsere Expertise auch auf dem wachsenden US-Markt gewinnbringend einbringen können“, so Christian Feißt

Die Energy Information Brokerage Platform (EIPB) von GreenCom Networks erlaubt die Vernetzung und optimierte Nutzung von Millionen dezentraler Anlagen wie Photovoltaik, Batteriespeicher, Wärmepumpen, Klimaanlagen oder Elektroautos. Dadurch ergeben sich gänzlich neue Geschäftsmodelle für Energiedienstleistungen bis hin zu Carefree-Angeboten wie Flatrates für Strom oder Klimatisierung in Kombination mit dezentralen Anlagen oder Energie-Community-Ansätzen.

Auf dem Stand von GreenCom Networks (Nr. 1555) können Interessierte sich nicht nur das Angebot des Softwareunternehmens erklären lassen, sondern die Plattform auch live anhand echter Daten ausprobieren und erleben.

Kontakt

GreenCom Networks
Rosenheimer Strasse 120
D-81669 Munich

Bilder

Social Media