Erweiterte HP Network Storage Services und neue Pay-per-Use-Lösung für Storage Works XP Disc Arrays

(PresseBox) (Böblingen, ) Insgesamt vier neue Serviceleistungen für die Optimierung und ein verbessertes Management von Speichersystemen stellt HP vor. Die ebenfalls neu vorgestellte Pay-per-use-Lösung für Storage Works XP Disc Array bietet Anwendern eine verbrauchsbasierte Abrechnung.

Das neue HP Network Storage Services Portfolio umfasst: HP Data Replication Solution Service, HP Disaster Tolerant Management Service, HP Storage Optimization Assessment Service und HP Storage Area Management Solution Service.

Data Replication Solution Service

Dieser Service basiert auf führenden Technologien wie HP Continuous Access und Business Copy. Er ist skalierbar und erlaubt die Implementierung einer integrierten, auf Kundenanforderungen ausgerichteten Data Replication Lösung. Durch den Einsatz von Best Practices und dank HPs langjähriger Expertise kann der Service in die bestehende Storage Management-Umgebung integriert werden und bietet Unternehmen somit eine höhere Verfügbarkeit und mehr Schutz vor Systemausfällen. Sie werden in die Lage versetzt, die IT besser an den Geschäftsanforderungen auszurichten und erhalten somit mehr Beweglichkeit.

Voraussetzung für einen optimalen Einsatz des Services ist eine detaillierte Analyse der bestehenden Storage-Umgebung, die HP in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden erstellt. Dadurch ist es möglich, eine Data Replication-Lösung zu entwickeln, die auf die individuellen Geschäftsanforderungen zugeschnitten ist. Es stehen drei Service-Level zur Verfügung: angefangen von einem Basisprodukt für die Installation und Inbetriebnahme bis hin zu einer kompletten Lösung einschließlich Projekt-Management, Lösungs-Design, Installation, Integration der Business-Applikationen, Testläufen, Dokumentation und Ausbildung der Mitarbeiter.
HP plant diesen Service ab dem Herbst 2003 zu liefern.

HP Disaster Tolerant Management Service

Im Fall einer Katastrophe ist die Verfügbarkeit von Daten und ihre Unversehrtheit oft entscheidend, wenn es um das Überleben eines Unternehmens geht. Durch die Minimierung von Ausfallzeiten und Störungen sowie die Stabilisierung der Wiederherstellungsprozesse unterstützt der HP Disaster Tolerant Management Service Unternehmen dabei, ihre Rechenzentren so ausfallsicher und effektiv wie möglich auszurichten.

Einzigartig an diesem Service ist, dass er sich auf die gesamte IT-Umgebung (Anlagen, Storage, Server, Netzwerke, Applikations-Management) erstreckt und somit die gesamte Disaster Tolerant Infrastruktur, einschließlich Wiederherstellungszeiten und Vereinfachung der täglichen Abläufe berücksichtigt. Er kann vollständig auf die Kundenanforderungen ausgerichtet werden.

HP StorageWorks Continuous Access Enterprise Virtual Array (CA EVA) ist eine controller-basierende Applikation, die eine Replikation von Daten zwischen Arrays in Echtzeit ermöglicht und Kunden bei der Implementierung einer effektiven Recovery-Lösung unterstützt.
Geplanter Lieferbeginn: Herbst 2003

HP Storage Optimization Assessment Service

Gerade in wirtschaftlich angespannten Zeiten wie heute ist es unerlässlich, bestehende Anlagen zu optimieren. Der HP Storage Optimization Assessment Service unterstützt Unternehmen dabei, ihre freien Ressourcen systematisch zu erfassen. Er bietet die Ermittlung freier Kapazitäten, Performance-Analysen, Empfehlungen zur Optimierung und Planungshilfe. HP unterstützt Unternehmen dabei, bestehende Anlagen besser und effektiver zu nutzen und die Wertschöpfung aus den getätigten Investitionen zu erhöhen. HP wird diesen Service ab Herbst 2003 liefern.

HP Storage Area Management Solution Service

Die Kontrolle der Speicherkapazitäten ist ein oft kritischer Faktor, wenn es darum geht, Kosten zu senken und gleichzeitig die IT an die Business-Anforderungen anzupassen. An dieser Stelle greift der HP Storage Area Management Solution Service, er unterstützt Anwender bei dem Entwurf und der Implementierung der Ablaufsteuerung von Speicherumgebungen, wobei die spezifischen Geschäftsprozesse der Anwender berücksichtigt werden. Der Service bietet eine Analyse der entsprechenden Geschäftsprozesse mit dem Ziel, schnelle Entscheidungen herbeizuführen und eine effektive Administration komplexer Speicherumgebungen zu ermöglichen. Hierfür stehen speziell ausgebildete Berater von HP Services bereit, die über tiefes Know-how von HP OpenView Storage Area Manager (HP OVSAM) verfügen. HP OVSAM ist eine integrierte SAN-Management-Lösung, die sowohl HP-Produkte als auch Produkte anderer Anbieter unterstützt. Insgesamt stehen Anwendern drei Service-Level zur Verfügung.
HP bietet diesen Service ab Juli 2003 an.

Pay-per-Use Lösung für StorageWorks XP Disc Array

Diese verbrauchsbasierte Lösung ist für StorageWorks XP 128 und 1024 Disc Array verfügbar und erweitert das bisherige Angebot von HPs “On-Demand-Lösungen”. Anwender zahlen einen festen monatlichen Betrag sowie eine variable Summe, die sich aufgrund der aktuellen Nutzung ihrer StorageWorks XP Disc Storage Systeme errechnet. Dieser Ansatz ist vor allem für Unternehmen interessant, die ihren Bedarf an den Anforderungen ihrer Infrastruktur ausrichten möchten, bei stark schwankenden Anforderungen an Storage-Bedarf oder dann, wenn geplante Investitionen in anderen Bereichen Kapital binden. Durch die Möglichkeit, Speicherplatz entsprechend der Anforderungen zur Verfügung zu stellen, können Unternehmen ihre Service-Level verbessern und die Gefahr von Engpässen vermeiden.

Kontakt

HP Inc.
Schickardstraße 32
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media