LANCOM stellt neue 1900er-Top-Router-Familie vor

Bandbreitenstarke Hochverfügbarkeits-Router mit optionalem SD-WAN
LANCOM 1906VA-4G (PresseBox) (Aachen, ) LANCOM Systems, führender deutscher Hersteller von Netzwerkinfrastrukturlösungen für Geschäftskunden, präsentiert seine neue High-Speed-Business-Router-Familie für die performante, hochverfügbare VPN-Filialanbindung per VDSL, LTE, Glasfaser oder Kabel-Internet. Die neue 1900er Serie geht mit drei Modellen an den Start: Der LANCOM 1906VA bietet zwei VDSL2-Modems und zwei ISDN- sowie vier Analog-Anschlüsse, der LANCOM 1906VA-4G zusätzlich LTE-Advanced (4G). Beide warten zudem mit WAN-Ports für den Anschluss an Kabelmodems und Glasfaser auf. Der LANCOM 1900EF verzichtet auf zusätzliche Schnittstellen und ist mit seinen zwei Gigabit-Ethernet-WAN-Ports direkt für den Anschluss an schnelle Glasfasernetze und externe Modems ausgelegt. Alle drei Modelle können optional hochautomatisiert per Software-defined Networking (SDN/SD-WAN) über die LANCOM Management Cloud betrieben werden.

Die VPN-Router der neuen 1900er-Serie kommen Ende Januar auf den Markt und bieten ein einzigartiges Load Balancing von zwei ADSL2+ / VDSL2-Anschlüssen, Backup-Möglichkeiten über LTE-Advanced (300 MBit/s) und ermöglichen zudem eine nahtlose Migration zu IP-basierter Telefonie. Ob für die Anbindung an Cloud-Dienste, die Nutzung von HD-Streaming, Multimedia- und Sprachanwendungen (All-IP), VPN oder WLAN-Gastzugänge – die Router sind die ideale Lösung für Unternehmen, die ihre DSL-Anschlüsse gleichzeitig für eine Vielzahl teils bandbreitenintensiver Dienste einsetzen. Mit den zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten für Kabelmodems und Glasfaser sind sie zudem für die Nutzung von Highspeed-WAN-Verbindungen zukunftssicher ausgelegt.

Der LANCOM 1906VA-4G bietet zwei integrierte ADSL2+ / VDSL2-Anschlüsse. Für den Betrieb an Kabelmodems oder Glasfaserleitungen stehen zusätzlich zwei Gigabit-WAN-Ports zur Verfügung, wovon einer als SFP/TP-Combo-Port ausgelegt ist. Das LTE-Advanced-Modem (300 MBit/s) mit Multi-SIM-Support ermöglicht performante Backup-Optionen. Vier Gigabit-Switch-Ports stellen umfangreiche Anschlussmöglichkeiten für LAN-Komponenten zu Verfügung, während die zwei ISDN- (1x NT, 1x TE/NT) und vier Analog-Schnittstellen für eine nahtlose Migration bestehender Telefoniekomponenten in das All-IP-Netz sorgen. Das Schwestermodell LANCOM 1906VA verzichtet auf das LTE-Modem.

Abgerundet wird die Familie durch den LANCOM 1900EF als High-Performance Multi-WAN-VPN-Gateway. Zwei Gigabit-Ethernet-WAN-Anschlüsse, davon einer wahlweise als Einschub für ein SFP/TP-Modul, ermöglichen den Anschluss an schnelle Glasfasernetze sowie an externe Modems.

Mit der 1900er-Router-Familie führt LANCOM ein neues, modernes Vollmetall-Gehäuse mit integriertem 230V-Netzteil ein, das sich über die beiliegenden Montagewinkel leicht in jedem 19"-Rack installieren lässt. Ein lüfterloses Design ohne rotierende Teile sorgt für leisen Betrieb und hohe Ausfallsicherheit. Die nach vorne geführten Anschlüsse erlauben schnellen, praktischen Zugriff auf die Anschlüsse.

Alle Geräte können bis zu vier Internet-Anschlüsse für höchste Bandbreite und eine ideale Lastverteilung gleichzeitig nutzen. Mittels Advanced Routing and Forwarding (ARF) bieten bis zu 64 isolierte und getrennt voneinander routende IP-Kontexte eine elegante Möglichkeit, alle IP-Anwendungen über einen zentralen Router zu führen und die verschiedenen Kommunikationskanäle sicher voneinander abzugrenzen. Die 25 (optional 50) integrierten IPSec-VPN-Kanäle sorgen für maximale Verschlüsselung, die sichere Anbindung mobiler Mitarbeiter und den Schutz unternehmensinterner Daten.

Professionelle Telefoniefunktionen
Der LANCOM Voice Call Manager im LANCOM 1906VA-4G und 1906VA bietet umfangreichen Telefonie-Funktionen. Er übernimmt klassische Aufgaben für das Telefonleitungs-Management und steuert alle mit dem Router verbundenen TK-Komponenten und -Funktionen.

Radikale Vereinfachung der Konfiguration mit SD-WAN
In Kombination mit der LANCOM Management Cloud (LMC) eröffnen die neuen Router den Weg für vollautomatisiertes Management. Mit Software-defined WAN (SD-WAN) ermöglichen sie die automatische Einrichtung sicherer VPN-Verbindungen zwischen Standorten, inklusive Netzwerkvirtualisierung und Backup auch über die Weitverkehrsstrecken: Die VPN-Funktionalität wird per Mausklick aktiviert und die gewünschten VLANs werden für den jeweiligen Standort ausgewählt. Die aufwändige Konfiguration der einzelnen Tunnelendpunkte entfällt vollständig.

Die Router der 1900er Serie sind ab Ende Januar verfügbar. Der LANCOM 1906VA-4G für 1.499 Euro (zzgl. MwSt.), der LANCOM 1906VA für 1.199 Euro (zzgl. MwSt.) sowie der LANCOM 1900EF für 899 Euro (zzgl. MwSt.). Das 1G-Glasfaser-Modul LANCOM SFP-SX-LC1 ist für 119 Euro zu haben, die LX-Variante LANCOM SFP-LX-LC1 (1G) für 199 Euro (jeweils zzgl. MwSt.).

Weitere Informationen stehen auf der LANCOM Website zur Verfügung.

Bilder der neuen Router stehen im LANCOM Newsroom bereit.

Kontakt

LANCOM Systems GmbH
Adenauerstr. 20 B2
D-52146 Würselen
Sabine Haimerl
vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
Eckhart Traber
LANCOM Systems GmbH
Pressesprecher

Bilder

Social Media