FORUM: Bausteine intelligenter mobiler Robotik

Die besondere Bedeutung fusionierter Sensorsysteme
(PresseBox) (München, ) Donnerstag, 15. März 2018 von 14:00 bis 15:30 Uhr, Forum E, Halle 9

Moderation: Günter Ullrich, Leiter des Forum-FTS, Voerde

Fahrerlose Fahrzeuge – ob als mobiler Roboter oder im FTS – werden immer intelligenter. Dazu benötigt man die schnelle Erfassung und Verarbeitung 3-dimensionaler Umgebungsdaten mittels fusionierter Sensorsysteme. Lange schon erwarten wir die 3-dimensionale Sensorfusion in mobilen Systemen. Jetzt gibt es erste Erfolge mit der multisensoriellen Erfassung der Fahrzeugumgebung als eine zuverlässige Basis für Kartierung und Navigation. Der komplette 360°-Sichtbereich und die dreidimensionale Erfassung ergänzen sich sehr vorteilhaft.

Markus Mayr von der Sick AG in Waldkirch berichtet über die Erfolge auf diesem Gebiet in einem der bedeutendsten Unternehmen für FTS-Sensorik: „Ausblick über die Möglichkeiten und Potentiale der Fusion und Mehrfachnutzung von Sensordaten in FTS“ heißt sein Vortrag. Die Verteilung von Sensordaten über Datennetzwerke ermöglicht sowohl lokal im Fahrzeug als auch auf der globalen Steuerungsebene die Extraktion erweiterter Informationen über Zustände und Prozesse. Eine Zusammenfassung zeigt den aktuellen Stand der Möglichkeiten der Sensorfusion und der Mehrfachnutzung von Sensordaten beim FTS, unterstützt durch konkrete Beispiele, wie durch die Vernetzung etablierter Sensortechnologien ein erheblicher Mehrwert für die Steuerung von Fahrzeugen und zur Optimierung der Materialflussprozesse entsteht.

Ullrich Scheunert, Geschäftsführer der FusionSystems GmbH, Chemnitz titelt: „Multisensorielle 360°-Umgebungserfassung zur Kartierung und Navigation“. Die multisensorielle Erfassung der Fahrzeugumgebung ist eine zuverlässige Basis für Kartierung und Navigation. Dabei ergänzen sich der komplette 360°-Sichtbereich und die dreidimensionale Erfassung sehr vorteilhaft. Die Kartierung ist dabei speziell auf die Orientierungs- und Lokalisierungsverfahren des automatischen Fahrzeugs zugeschnitten. Die Fusion der Sensordaten kann hier in verschiedenen Ebenen der Datenabstraktion stattfinden und sogar bis in die Steuerungsebene verlagert werden.

Frederik Brantner, Geschäftsführer der Magazino GmbH, München rundet das Thema ab. Sein Vortrag lautet „Künstliche Intelligenz: wie wahrnehmungsgesteuerte Roboter die Fashionlogistik umkrempeln“. Denn mit der künstlichen Intelligenz zur Auswertung von fusionierten Sensorsystemen sind wahrnehmungsgesteuerte Roboter möglich, die die Intralogistik umkrempeln werden. Das Forum zeigt die Gegenwart und was von der Zukunft zu erwarten ist. Er erklärt, was die neue Generation von Robotern auszeichnet und geht auch darauf ein, wie die Zukunft der Automatisierung aussieht und wie dadurch neue Geschäftsmodelle entstehen.

Hinweis: Für den redaktionellen Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen bzw. Institut verantwortlich, das dieses Forum veranstaltet.

Kontakt

EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 7
D-80912 München
Xenia Kleinert
EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Leitung Marketing
Social Media