FORUM: FTS 4.0 optimiert die Wirtschaftlichkeit

Stand der Technik, Beispiele und Ausblick
(PresseBox) (München, ) Dienstag, 13. März 2018 von 14:30 bis 16:00 Uhr, Forum E, Halle 9

Moderation: Waldemar Osterhoff, Senior Consultant Forum-FTS GmbH, Voerde

Die Anforderungen an die Hersteller von innovativen Fahrerlosen Systemen sind so groß wie nie. Das hängt damit zusammen, dass sich aufgrund neuer Produkte und wachsender Variantenvielfalt die Produktionslogistik gravierend verändern wird. Die Fahrerlosen Transportsysteme wandeln sich mehr und mehr zu multifunktionalen Robotern. Schon bei der Planung von FTS und mobiler Robotik werden mit intelligenten Systemkonzepten die Weichen für den Einsatz von multifunktionalen Sensoren und eine optimale Wirtschaftlichkeit gestellt. Unternehmen, die ein FTS planen, nehmen Ausschreibungen oft auf die leichte Schulter. Ausgefeilte Planungen und ein exakt formuliertes Lastenheft sind die Basis für ein erfolgreiches Projekt. Beispiele zeigen moderne Planungen und innovative Lösungen für die mobile Transportrobotik von morgen.

Es beginnt Andreas Böttner, COO bei der EK AUTOMATION in Rosengarten. Sein Beitrag lautet „Autonome Transportroboter – Eine Schlüsseltechnologie der Industrie 4.0“. Die intel­ligenten Fabriken der Zukunft benötigen vernetzte hochflexible Materialfluss­lösungen für die automatisierte Massenproduktion von individualisierten Produkten und die zielgenaue Be­förde­rung sämtlicher Transportgüter. Thematisiert wird die Rolle und Bedeutung fahrer­loser Transportsysteme für die erfolgreiche Umsetzung der Industrie 4.0 und skizziert hierbei die Evolutionsschritte von zentral gesteuerten spurgeführten Transportsystemen (heute FTS) zu autonomen Transportrobotern als intelligente Subsysteme ganzheitlicher Cyber-physischer Systeme in den Hochleistungsanwendungen zukünftiger Intralogistik­umgebungen.

Gezeigt wird die digitale Fabrikplanung - Simulation und Punktwolken in der Intralogistik. Die Digitalisierung der Intralogistik mittels 3D-Laserscan minimiert die Planungsrisiken erheblich. In der Punktwolke kann die zukünftige Intralogistikumgebung nicht nur visualisiert, sondern virtuell erlebt werden (VR-Anwendung).

Den zweiten Teil des Forums bestreitet ein Referenten-Doppelpack aus Eva Hertel, Product Managerin „Sally“ und Karl Rapp, Bereichsleitung Automatisierung Seriengeräte, beide von DS AUTOMOTION in Linz. Präsentiert wird das kleine FTF „Sally“ für den Behältertransport im industriellen Einsatz, mit Infos zum Fahrzeug, zu den Einsatzmöglichkeiten und zur Navigation (virtuelle Fahrwege und konturbasierte Referenzierung). Basis für die Themen Transportleistung, Verfüg­bar­keit und Zuverlässigkeit ist eine ausgereifte und leistungsfähige FTS-Leitsteuerung.

Der dritte Beitrag nimmt das Thema auf, es geht um den Nutzen von Big-Data. Yaser Gamai, Head of Sales bei der Dematic in Bremen, berichtet über die Cloud-basierte FTS-Über­wach­ung. Diese ist die Basis für eine umfangreiche System­auswertung und ermöglicht präzise Diagnosen um z.B. die Kosten im Service zu reduzieren.

Hinweis: Für den redaktionellen Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen bzw. Institut verantwortlich, das dieses Forum veranstaltet.

Kontakt

EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 7
D-80912 München
Xenia Kleinert
EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Leitung Marketing
Social Media