Chancen ergreifen und von der Digitalisierung im Handel profitieren

TradeWorld im Rahmen der LogiMAT 2018 in Stuttgart
(PresseBox) (München, ) Die Zukunft des Handels findet auf der TradeWorld statt: Hier erhalten handelsaffine Fachbesucher aller Branchen Lösungen und Dienstleistungen für die Digitalisierung, Optimierung und Vernetzung ihrer Handelsprozesse, um am prosperierenden Onlinehandel teilhaben zu können. Die TradeWorld ist Teil der 16. LogiMAT – Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement.

Der Onlinehandel meldet seit Jahren fast stetig einen Wachstumsrekord nach dem anderen. Seit der Dotcom-Blase Anfang der 2000er-Jahre – und damit nun schon über fünfzehn Jahre zurückliegend – überschlagen sich beinahe jährlich die positiven Prognosen für den digitalen Handel. So prognostiziert beispielsweise die aktuelle Trendauswertung „Die Wirtschaftslage im deutschen Interaktiven Handel B2C 2016/2017“ des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) erneut ein gutes Geschäftsjahr für 2017.

Jeder achte Euro im Einzelhandel wird online generiert. Und auch laut dem Institut für Handelsforschung (IFH Köln) ist für das Wachstum des Onlinehandels in Deutschland nach wie vor kein Ende in Sicht. Der Onlineumsatz bis 2021 wird voraussichtlich auf 80,4 Milliarden Euro steigen, wie in der Trendrechnung im neuen „Branchenreport Onlinehandel“ zu lesen ist.

Damit Händler aller Branchen von diesem Boom profitieren können, müssen die Voraussetzungen dafür geschaffen sein – und das bedeutet neben einem selbstverständlich guten Produkt auch durchgängig optimierte Prozesse für die Abwicklung. Diese wiederum unterliegen einem kontinuierlichen Wandel, ständiger Optimierung und Erweiterung sowie einer steigenden Vernetzung. Dies gilt insbesondere durch die zunehmende Verbreitung des Omnichannel-Konzeptes, wenn also Kunden für ihr Einkaufserlebnis einschließlich der Recherche verschiedene Kanäle nutzen können. Zu diesen Kanälen zählen Einzelhandelsgeschäfte, Onlineshops, Online-Marktplätze und -Plattformen, Käufe über Mobilgeräte, telefonische Bestellungen und jede weitere Methode für Transaktionen mit Kunden, die Suche, Kauf, Rückgabe sowie Presales- und Postsales-Service umfassen können.

TradeWorld gibt digitale Denkanstöße für den vernetzten Handel

Das Interesse der handelsaffinen Fachbesucher an Informationen und Lösungsanbietern im Bereich E-Commerce und Omnichannel ist weiter ungebrochen und wächst kontinuierlich an. „Denkanstöße für die Digitalisierung, Optimierung und Vernetzung von Handelsprozessen finden Messebesucher dazu auf der TradeWorld, der Kompetenz-Plattform für E-Commerce im Rahmen der Intralogistikmesse LogiMAT vom 13. bis 15. März 2018 in Stuttgart“, erklärt Dr. Petra Seebauer, Geschäftsführerin des LogiMAT-Veranstalters EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, München.

Das Spektrum der Aussteller insbesondere rund um das TradeWorld-Fachforum in Halle 6 fokussiert die Gestaltung, Steuerung und vernetzte Digitalisierung in den Bereichen Beschaffung, Shops, Software, Zahlungssysteme, Fulfillment sowie KEP-Dienstleistungen und Retouren. „Wir wollen den Fachbesuchern neue Impulse und konkrete Lösungsansätze zur Entwicklung und operativen Umsetzung ihrer digitalen Handelsprozesse im E-Commerce bieten“, so Seebauer. Daneben bietet das TradeWorld-Fachforum täglich wechselnde Vortragsreihen u.a. zu Themen wie „B2B-E-Commerce – wohin geht die Reise?“, „Welche Trends bewegen die E-Commerce-Branche von morgen?“, „Die letzte Meile: der Transport der Zukunft“, „Omnichannel Retailing – Was nicht nur die Fashionbranche wissen sollte“, „Retail Logistics 4.0 – eine Bestandsaufnahme!“ oder „Plattformen in der Handelswelt“.

Neben der Fläche rund um das TradeWorld-Fachforum präsentieren auch zahlreiche Aussteller in den weiteren Messehallen intralogistische Produkte und Systeme für den reibungslosen Ablauf von digitalisierten Handelsaktivitäten, wie beispielsweise Kommissionierung, Fördertechnik, Verpackung, Kennzeichnung oder IT-Vernetzung. Insgesamt zeigen mehr als 1.500 LogiMAT-Aussteller vom 13. bis 15. März in Stuttgart „Intralogistik aus erster Hand: Digital – Vernetzt – Innovativ“. „Mit der Kompetenz-Plattform für Handelsprozesse schaffen wir einzigartige Synergien zwischen Intralogistik und Handel und erschließen den Fachbesuchern einen direkten Zugang zum digitalen Handel“, ergänzt Seebauer.

Ein exemplarischer Rundgang zur Handelskompetenz in Halle 6

Viele Unternehmen scheuen noch den Weg in die digitalisierte Welt. HELIX Software + Support GmbH bietet einen 360°-Service für alle Unternehmen, die diesen Schritt beschreiten, und zeigt auf verständliche Art und Weise, wie Unternehmen Papier weitestgehend reduzieren und manuelle Prozesse automatisieren können. (Halle 6, Stand G62)

Hilfe und Unterstützung bei der Digitalstrategie erhalten Handelsunternehmen von der FIS Informationssysteme und Consulting GmbH. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt in SAP-Projekten und der Entwicklung effizienter Lösungen. Als eines der führenden SAP-Systemhäuser in der D-A-CH-Region sieht sich FIS mit der Komplettlösung FIS/wws im Technischen Großhandel als Marktführer. Gemeinsam mit dem Tochterunternehmen Medienwerft deckt FIS das komplette SAP-Themenspektrum für den Bereich „Customer Engagement and Commerce“ (CEC) ab. (Halle 6, Stand F63)

Steht das Konzept der Digitalstrategie, so stehen die nächsten Schritte in Richtung
E-Commerce beziehungsweise Omnichannel an. Die NetConnections GmbH hat sich auf die Entwicklung leistungsstarker Softwarelösungen für den E-Commerce spezialisiert. Es zeigt mit drei Softwaretools OscWare für automatisierte Datenübertragung, PayJoe für eine vereinfachte monatliche Buchhaltung und ComSuite als E-Commerce-Add-On für SAP Business One-Nutzer, wie sich Onlinehandel auch ohne großen Aufwand betreiben lässt. (Halle 6, Stand D71)

Ein weiteres Angebot für Händler präsentiert die 4Sellers GmbH, ein Premiumanbieter für ERP-Lösungen. Das Unternehmen offeriert eine Lösung für Onlinehändler, den kompletten E-Commerce aus einer Datenbasis heraus zu steuern, egal über welchen Kanal verkauft wird, also sowohl online als auch stationär. Da vor allem die Bereitstellung und der Transport der Waren zum Endkunden ein wichtiger Teil eines erfolgreichen Einkaufserlebnisses ist, hat 4Sellers eine Lösung speziell für die Logistik von Onlinehändlern entwickelt. (Halle 6, Stand F81)

Passende Antworten zu den Herausforderungen in punkto Senkung der Arbeitskosten, Steigerung der Effizienz und Umgang mit Auftragsspitzen finden Besucher auf dem Stand der Neopost Shipping. Dort präsentiert die Firma mit der automatischen Verpackungsanlage CVP-500 für den deutschen Markt eine schnelle, kostengünstige und ökologische Verpackungslösung für den elektronischen Handel. (Halle 6, Stand D69)

Auch das Thema Nachhaltigkeit ist für viele Händler mittlerweile kein Marketingargument mehr, sondern gelebtes Unternehmertum. WALTHER Faltsysteme GmbH setzt hier neue Maßstäbe für Nachhaltigkeit in der Mehrweglogistik. Der Spezialist für faltbare Mehrweg-Transportverpackungen präsentiert erstmalig eine Kunststofffaltbox, die zu 93 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen produziert wurde. Die künftigen Einsatzgebiete für den innovativen Behälter sind vielfältig: Standardmaß und neueste RFID-Technik gewährleisten prozesssichere Abläufe von der hochautomatisierten Intralogistik über Lieferantentransporte bis hin zum Filialeinsatz. (Halle 6, Stand A19)

Damit ein Paket richtig ankommt, benötigt es ein korrektes Etikett: Die BIXOLON Europe GmbH ist ein Hersteller von zuverlässigen, innovativen und fortschrittlichen Drucktechnologien, die POS-, Auto-ID- und mobile Beleg- und Etikettendrucker für eine Reihe von Umgebungen umfassen. (Halle 6, Stand F16)

Wer hierzu weitere Anregungen sucht, muss auch am Stand der Scandit AG, einem Unternehmen im Bereich Enterprise Mobility und Datenerfassung, vorbeischauen. Scandit ist auf Barcodescanning-Lösungen spezialisiert, die Geschäftsprozesse im Einzelhandel, in der Logistik, in der Fertigung und dem Gesundheitswesen vereinfachen. Mit den Softwaretechnologien und Cloud-Services von Scandit sind Unternehmen in der Lage, in kurzer Zeit mobile Apps für Smartphones, Tablets und Wearables zu erstellen, zu implementieren und zu verwalten. (Halle 6, Stand B58)

Die BWPOST GmbH & Co KG bietet neben den klassischen Postprodukten zwischenzeitlich viele weitere Möglichkeiten rund um das Thema Post- / Paketversand an. Neben einem so genannten Hybridpostportal können die Kunden über ein Carrier-unabhängiges Paketerfassungssystem ihre Pakete je nach Wunsch und Bedürfnis versenden. Darüber hinaus wird demnächst mit konzernverbundenen Unternehmen auch die Dienstleistung Fulfillment angeboten. (Halle 6, Stand D74)

Honeywell Safety & Productivity Solutions präsentiert mit Mobility Edge eine neue Hardware- und Software-Plattform für die nächste Generation seiner mobilen Computer, die weltweit von Distributionszentren, Transport- und Logistikdienstleistern, Krankenhäusern und Einzelhändlern genutzt werden. Die Plattform wird erstmalig dem Fachpublikum am Honeywell-Stand vorgestellt. (Halle 6, Stand B05)

Spannend ist auch, was CipherLab Europe, Lösungsanbieter im Bereich Automatic Identification and Data Capture (AIDC), zu bieten hat. Im Fokus steht bei diesem Unternehmen der robuste Handheld-Computer RK25 und der schnelle Präsentations-Scanner der Baureihe 2200. Alle Geräte unterstützen Unternehmen gezielt dabei, Logistikprozesse kontinuierlich zu optimieren und effizienter zu gestalten. (Halle 6, Stand A55)

Als Anbieter im Bereich der Kontraktlogistik bietet die BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KG smarte Lösungen für eine moderne und kundenorientierte Logistik, so auch mit ihrem neuen Projekt „Exoskelett“. Das Unternehmen setzt tragbare Brust- und Rückenstützen bei der Ausübung von Lager- und Kommissionierprozessen ein und demonstriert diese innovative Lösung den Messebesuchern. (Halle 6, Stand F67)

Die Lösung von pakadoo, einem Spinoff der LGI Logistics Group International GmbH, zeigt ein neues Konzept für die letzte Meile. Mit der neuen Lösung lassen sich private Pakete unabhängig vom Paketdienstleister direkt im Büro empfangen und retournieren. Auch die Nachhaltigkeitsbilanz von Unternehmen wird mit pakadoo verbessert, denn mehrfache Transportwege seitens der Carrier und Arbeitnehmer fallen weg. Zustellungen können gebündelt werden und der Stadtverkehr in reinen Wohngebieten wird entlastet. (Halle 6, Stand G60)

Die Zollexperten der LGI Logistics Group International GmbH präsentieren zusammen mit der LGI-Tochter HELIX Software + Support GmbH erstmals gemeinsam automatisierte Zolldienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen aus einer Hand. (Halle 6, Stand G64)

Die Händlerbund Management AG, Ausrichter eines 1,5-stündigen TradeWorld-Fachforums zum Thema „Clash of Trends – welche Trends bewegen die E-Commerce-Branche von morgen?“, ist auch vor Ort mit einem eigenen Messestand vertreten, um über ihr Leistungsangebot zu informieren. (Halle 6, Stand F76)

Die ibi research an der Universität Regensburg GmbH, die gemeinsam mit dem Institut für Handelsforschung (IFH Köln) als Projektpartner der „Mittelstand 4.0-Agentur Handel“ ein Forum zum Thema „B2B-E-Commerce – wohin geht die Reise?“ bestreitet, offeriert ebenfalls vor Ort seine Beratungsleistungen. (Halle 6, Stand G68)

Beratungskompetenz bei der Umsetzung von Digitalisierungsfahrplänen bietet außerdem die VuP GmbH – Vallée und Partner, Beratung für Logistik & IT. Die Experten verantworten das Fachforum zum Thema „Omnichannel Retailing – Was nicht nur die Fashionbranche wissen sollte“. (Halle 6, Stand G71)

 

Veranstalter:
EUROEXPO Messe-und Kongress-GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 7; 80807 München, Tel.: +49(89)32391-245;
Fax: +49(0)89 32391-246

Über die TradeWorld / LogiMAT

Die nächste LogiMAT, 16. Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement, findet vom 13. bis 15. März 2018 auf dem Messegelände Stuttgart direkt am Flughafen statt und gilt mit mehr als 1.500 Ausstellern mittlerweile als weltweit größte Fachmesse für Intralogistik. Sie bietet einen vollständigen Marktüberblick über alles, was die Intralogistik-Branche bewegt – von der Beschaffung über die Produktion bis zur Auslieferung. Internationale Aussteller zeigen bereits zu Beginn des Jahres innovative Technologien, Produkte, Systeme und Lösungen zur Rationalisierung, Prozessoptimierung und Kostensenkung der innerbetrieblichen logistischen Prozesse.

Im Rahmen der LogiMAT zeigt die TradeWorld – Kompetenz-Plattform für Handelsprozesse –  innovative E-Commerce-Konzepte für die Gestaltung, Steuerung und vernetzte Digitalisierung in den Bereichen Beschaffung, Onlineshop und Vermarktung, Payment, Software, Fulfillment, KEP-Dienste, Retoure und Aftersales. Abgerundet wird das Angebot durch das TradeWorld-Fachforum in Halle 6 mit täglich wechselnden Vortragsreihen u.a. zu Themen wie „B2B-E-Commerce – wohin geht die Reise?“, „Welche Trends bewegen die E-Commerce-Branche von morgen?“, „Die letzte Meile: der Transport der Zukunft“, „Omnichannel Retailing – Was nicht nur die Fashionbranche wissen sollte“, „Retail Logistics 4.0 – eine Bestandsaufnahme!“ oder „Plattformen in der Handelswelt“.

Der Ausstellungsbereich sowie das dazugehörige Forenprogramm der TradeWorld stellen ein strategisches Kompetenzfeld der LogiMAT dar.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.tradeworld.de oder www.logimat-messe.de

Kontakt

EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 7
D-80912 München
Xenia Kleinert
EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Leitung Marketing
Social Media