Innovative Blechumformung in der Automobilindustrie

VDI Wissensforum GmbH Logo © 2017 VDI Wissensforum GmbH (PresseBox) (Düsseldorf, ) Vom 07.-08. März 2018 treffen sich Fachexperten zur VDI-Fachtagung „Innovative Blechumformung in der Automobilindustrie“ in Nürtingen. Zentrale Themen sind neue Konzepte in der Pressen- und Anlagentechnik, in der Werkzeugentwicklung sowie in der Pressteilefertigung.

Die Automobilbranche erlebt stürmische Zeiten. Die schon in Vergangenheit unter enormem Kosten- und Termindruck arbeitende Industrie muß sich derzeit weiteren Herausforderungen und auch Veränderungen stellen. Neue, insbesondere asiatische Fahrzeughersteller drängen auf den europäischen Markt. Die Diskussion um die Umweltfreundlichkeit von Dieselmotoren sowie Entwicklungstendenzen zu alternativen Antrieben, wie des elektrischen Antriebs, sorgen seit Monaten für Schlagzeilen in der Presse. Entwicklungsabteilungen beschäftigen sich derzeit u.a. mit neuen Mobilitätskonzepten, der Digitalisierung, dem vernetzten Fahrzeug sowie dem autonomen Fahren. Die Ergebnisse werden die Fahrzeuge und die Branche verändern. Da die Karosserie einen wesentlichen Bestandteil des Fahrzeugs darstellt, besteht die Frage nach den zukünftigen Anforderungen an die Blechumformung. 

Herr Wolfgang Stephan, Mitglied des Vorstands der hofer AG, wird aus diesem Grunde die Tagung mit einem Keynote-Vortrag zum Thema neuer Player in der Automobilindustrie eröffnen und darin einen Ausblick auf künftige Marktentwicklungen geben. Hierbei werden auch technische Entwicklungen aufgezeigt werden, die durch die Einführung des autonomen Fahrens gefördert werden. Danach widmen sich die Sessions unter der Leitung von Fachexperten den Detailfragen. Notwendige Steigerungen in der Effizienz bei der Pressen- und Anlagentechnik sind hier ebenso Thema wie innovative Materialien und Verfahren in der Werkzeugherstellung.

Digitalisierung in der Blechumformung

Die Automatisierung hält Einzug in die Blechumformung. Deutsche OEMs beschäftigen sich immer stärker mit diesem Thema, was sich auch im Tagungsprogramm zeigt.

Herr Dr. Haller, Vorsitzender des VDI-GPL-Fachaussschusses 101: Stanzerei-Großwerkzeuge und Leiter der Tagung bemerkt hierzu: „Die Fertigung in einem Hochlohnland kann nur durch stetige Innovationen und Optimierungen gesichert werden. Die Automatisierung ist hierbei ein wichtiger Hebel. Von massiver Produktionsverlagerung ins kostengünstigere Ausland halte ich wenig, da es ohne die Produktion auch langfristig keine für uns lebensnotwendige Entwicklung mehr geben wird.“  

Die durchgängige Automatisierung der Werkstatt im Sinne der Industrie 4.0 wird auf der VDI-Fachtagung ebenso diskutiert wie der Einsatz von Robotern im Presswerkzeugbau der Automobilindustrie.

Top-Themen der VDI-Fachtagung sind:
  • Effizienz- und Qualitätssteigerung in der Pressen- und Anlagentechnik
  • Neuentwicklungen im Bereich der Methodenplanung und Werkzeugkonstruktion
  • Innovative Materialien und Verfahren in der Werkzeugherstellung
  • Umformen von hochfesten und ultrahochfesten Stählen für Automobilkarosserien
  • Digitalisierung in der Blechumformung
Top-Vorträge sind u.a.:
  • Daimler AG: Prozessfenster beim Presshärten bei schneller Erwärmung von Stahlplatinen mit Aluminium-Silizium-Beschichtung
  • Schuler Automation GmbH & Co. KG: Auswirkungen von Laser-Blanking für die Serienherstellung im Automobilbau
  • Opel Automobile GmbH: Roboterbasierter Tryoutprozess im Presswerkzeugbau der Automobilindustrie
  • BMW AG: IQPress – Industrie 4.0 im Presswerk
  • Carl Zeiss Optotechnik GmbH: Servo – Pressenlinie mit integriertem optischen Oberflächeninspektionssystem
Anmeldung und Programm unter https://www.vdi-wissensforum.de/blechumformung/  oder unter www.vdi-wissensforum.de sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Kontakt

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
D-40468 Düsseldorf
Tom Frohn
VDI-Wissensforum

Bilder

Social Media