Startschuss für SmartQ

Innovationsnetzwerk für Entwicklung smarter Wohn- und Gewerbequartiere ist gestartet
(c) Sunflowerey, Shutterstock.com (PresseBox) (Ellwangen, ) Es war ein gelungener Start für das Innovationsnetzwerk SmartQ, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Bau von smarten, gesunden, kreislauffähigen und CO2-neutralen Quartieren mit innovativen Entwicklungen zu befördern. Erstmals trafen sich am 29. November 2017 alle 22 Partner zum Start des Netzwerkes SmartQ in der EurA-Hauptgeschäftsstelle in Ellwangen. In vielen Vorgesprächen war die Spannung auf das erste Zusammentreffen deutlich spürbar. 17 Netzwerkpartner und fünf Hochschulen bzw- Institute stellten in der durch die hohe Teilnehmerzahl begrenzten Präsentationszeit ihre Kompetenzen und beabsichtigten Tätigkeit im Rahmen von SmartQ dar. Angeregte Gespräche unter den Netzwerkpartnern in den Pausen machten das große Interesse an einer Zusammenarbeit deutlich. In Workshops fanden sich mögliche Kooperationspartner für erste Entwicklungsideen. Ein Teilnehmer fasste den Eindruck und die Kommentare beispielhaft zusammen: „Wahnsinn, welches Potenzial sich in diesem Netzwerk bündelt!“ Wer konnte, blieb noch zum gemeinsamen Abendessen in Ellwangen und die Diskussionen gingen rege und beinahe nahtlos weiter.

Das Netzwerk SmartQ setzt wichtige Meilensteine für eine neue Generation von Wohn- und Gewerbe-Quartieren. Es werden innovative Entwicklungen aus den Bereichen Cradle-to-Cradle-fähige, intelligente Bau-Materialien und -Produkte entstehen. Diese neuen Lösungen werden mit Innovationen auf Basis CO2-neutraler Energieversorgung mit Sektor-Kopplungskonzepten des Strom-, Wärme-, Gas- und Mobilitätsnetzes zusammengeführt. Das Netzwerk wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und wird von der Innovationsmanagement-Gesellschaft EurA AG geleitet.

Mehr Informationen: www.smartq-netzwerk.de

Kontakt

EurA AG
Max-Eyth-Str. 2
D-73479 Ellwangen
Nadine Gaugler
PR & Marketing

Bilder

Social Media