Dr. Markus Schotters verstärkt das Team Günther Baudenbacher Training in Dresden als Trainer für Führungskräfte

Dr. Markus Schotters (PresseBox) (Sindelfingen, ) Dr. Markus Schotters hat als kaufmännisch ausgebildete Führungskraft in der IT, Mikrosystemtechnik und in der Medizintechnik in Hamburg, Dresden und Führt gearbeitet. Dort hat er Konzernstrukturen ebenso kennengelernt wie die Verhältnisse in kleinen und mittleren Unternehmen. Nachdem er als Unternehmer feststellen konnte, was man mit einem Günther Baudenbacher Training alles erreichen kann, hat er sich entschlossen, selbst Trainer für Führungskräfte zu werden. Vor allem überzeugte ihn das wirkungsvolle Konzept auf Grund des sichtbaren und nachhaltigen Erfolges.

Er ließ sich von Baudenbacher als Persönlichkeitstrainer für Führungskräfte ausbilden, um ambitionierte mittelständige Familienunternehmen in eine erfolgreiche Zukunft zu begleiten.

Hier profitiert Schotters aus eigener Erfahrung als Unternehmer und Führungskraft und weiß, wie wichtig es ist, permanent an seinen Führungsfähigkeiten zu arbeiten. Es ist eine erfolgskritische Grundlage, um mit der Entwicklung seines Unternehmens Schritt halten zu können. Deshalb habe er während dieser Zeit schon Günther Baudenbacher Trainings selbst besucht und es auch seinen Mitarbeitern ermöglicht.

Sein Interesse an Menschen und sein Vertrauen in Menschen treiben ihn an und machen ihm sichtbar Freude. Vor allem begeistertet es ihn immer wieder, die Potenziale und die ganz besonderen Fähigkeiten, die in uns allen stecken, bewusst zu machen, um damit ungeahnte Möglichkeiten auszuschöpfen.

Wo lernen wir führen?

Für Schotters ist ein MUSS, dass wir in einem Führungstraining unsere Fähigkeiten überprüfen, stärken und trainieren. Warum trainieren wir im Sport, obwohl wir meistens schon die Disziplin recht gut beherrschen? Kann es sein, dass es im Sport schneller sichtbar wird, ob wir trainiert haben oder nicht?  Und kann es sein, dass wir glauben beim Führen merkt es keiner? Erschreckend sind die Zahlen, die diese Fehlinterpretation widerspiegeln. 92 % der deutschen Führungskräfte glauben, dass sie gut führen, aber nur 15 % der Mitarbeiter arbeiten gerne in ihrem Unternehmen. Diese Zahlen sprechen für sich und zeigen auf, dass noch viel Trainingsbedarf für Führungskräfte besteht. Das allerdings gestehen sich nur die guten Chefs ein, die anderen schmücken sich mit Ausreden.

Hinzu kommt, dass erwiesenermaßen eine gute Fachkraft noch lange keine gute Führungskraft ist. Leider wird das in der Praxis häufig übersehen. Da werden gute Fachkräfte zu Führungskräften befördert, mit dem Ergebnis: Eine gute Fachkraft weniger und eine schlechte Führungskraft mehr.

In den sehr praxisorientierten Führungstrainings mit maximal 12 Teilnehmern wird vor allem an der persönlichen Wirkung gearbeitet: Wie wirke ich als Führungskraft, was ist gut, was kann ich ändern? Beispiele und Themen werden aus der Praxis der Teilnehmer übernommen, um so möglichst realistische Fälle zu erleben, sofort zu verarbeiten und in Erkenntnisse umzusetzen, die wirklich nachhaltig sind. Die vielen praktischen Übungen im Training und zwischen den Trainingstagen – etwa 30 Tage Training in der persönlichen Praxis - haben das Ziel, das neu Gelernte so zu verankern, dass wir es im Führungsalltag situationsgerecht automatisch abrufen und anwenden können.

„Die Teilnehmer profitieren selbst nach 20 Jahren noch von diesen Trainings. Deutlicher kann man Trainingserfolg nicht darstellen.“ so Schotters, der es selbst erlebt hat. Deshalb gibt es für Markus Schotters nur eins: „Wenn Du wirklich ein exzellentes und nachhaltiges Führungstraining machen willst, bei dem sich der Erfolg sofort einstellt und vor allem bleibt, dann gibt es nur ein Günther Baudenbacher Training.  

Kontakt

Baudenbacher GmbH
Silcherstraße 25/1
D-71069 Sindelfingen
Günther Baudenbacher

Bilder

Social Media