Umfassender Überblick über die Funktionen des Software-defined Networking und der technischen Zusammenhänge!

Neuerscheinung: SDN - Software-defined Networking
Cover SDN (PresseBox) (Berlin, ) Neben den Anforderungen und neuen Architekturen moderner IP-Netze werden in dieser Neuerscheinung des VDE VERLAGs die Grundlagen und Funktionen der SDN-basierten Netze (Software-defined Netwoking) dargestellt.

Siegmund, Gerd
SDN - Software-defined Networking
Neue Anforderungen und Netzarchitekturen für performante Netze

2018
XIV, 472 Seiten, Broschur
49,- €
ISBN 978-3-8007-4511-1

- Der erste Überblick über die Funktion des SDN (Software-defined Networking) und der technischen Zusammenhänge
- Definition performanter Netze ohne die Einführung neuer Protokolle für den Datentransport
- Im WAN-Bereich die Basis für das Internet, das klassische Festnetz und alle Mobilfunknetze
- In Privatnetzen die Basis für eine performante, standortübergreifende Vernetzung, sowie für eine optimierte Netzarchitektur im Unternehmen
- Darstellung der Grundlagen, Funktionen und Funktionsabläufe
- Mit Beispielen zu Virtualisierung, Cloud-Anwendungen, Netzen in Data Centern, IaaS und SaaS

SDN (Software-defined Netwoking) ist ein neuer Ansatz für eine Transportplattform, um neuen Anforderungen an einen schnellen Pakettransport mit geringen Laufzeitschwankungen möglichst ohne Paketverluste und einer besseren Netzauslastung gerecht zu werden. Die Grundideen der Internet-Architekturen stammen aus den 70er- und 80er-Jahren. Die neuen Verkehrsanforderungen, wie sie durch die Kommunikation von Maschinen im Rahmen von Industrie 4.0 oder IoT, Cloud-Architekturen mit dynamischer Ressourcen-Zuordnung, Virtualisierung, Big Data, VoIP, Streaming oder durch die Vernetzung selbstfahrender Fahrzeuge vorkommen, können die klassischen Netzarchitekturen und Protokollmechanismen nur schwer erfüllen. SDN wagt einen neuen, radikalen Ansatz, um performante Netze zu definieren, ohne grundsätzlich neue Protokolle für den Datentransport einzuführen. SDN bildet im WAN-Bereich die Basis für das Internet, das klassische Festnetz und alle Mobilfunknetze. In den Privatnetzen bildet SDN eine Basis für eine performante, standortübergreifende Vernetzung, sowie für eine optimierte Netzarchitektur im Unternehmen.

Neben den Anforderungen und neuen Architekturen moderner IP-Netze werden in diesem Buch natürlich ausführlich die Grundlagen und Funktionen der SDN-basierten Netze dargestellt. Funktionsabläufe des neuen Open-Flow-Protokoll, das in SDN zwischen der Transportebene für Daten und der Steuerungsebene eingesetzt wird, werden anhand von zahlreichen Beispielen erläutert. Auch die Grundlagen der IP-Verkehrstheorie und die Verkehrseigenschaften der verschiedenen Kommunikationen sowie Traffic Engineering werden behandelt. Zahlreiche Beispiele zu Virtualisierung und Cloud-Anwendungen, Netzen in den Data Centern, IaaS und SaaS veranschaulichen die Thematik. Ein eigenes Kapitel ist dem TeraStream-Netz, einer möglichen zukünftigen IP-Transportplattform der Telekom gewidmet.

Prof. Dr.-Ing. Gerd Siegmund ist Professor an der Technischen Hochschule Nürnberg, Georg-Simon-Ohm und der privaten Hochschule AKAD sowie Leiter des Steinbeis-Transferzentrums „Technik der Netze“ in Stuttgart.

Zielgruppe:
- Ingenieure und Studierende der Nachrichten- und Datentechnik
- Ingenieure, die sich mit Vernetzung befassen, z. B. hinsichtlich Smart Factory oder neuartigen Verkehrssystemen
- Netzwerk-Administratoren
- Fachleute bei Herstellern und Betreibern von Kommunikationseinrichtungen

Kontakt

VDE VERLAG GMBH
Bismarckstr. 33
D-10625 Berlin
Marie Jost
Ansprechpartnerin Rezensionsexemplare
Marketing & PR Buchverlag/Seminare

Bilder

Social Media