Hand in Hand beim Dienst am Kunden

IBM und Fujitsu Siemens Computers schließen Corporate Support Agreement zur besseren Unterstützung gemeinsamer Kunden
(PresseBox) (Stuttgart, ) IBM und Fujitsu Siemens Computers werden ab sofort bei der Betreuung gemeinsamer Kunden noch enger kooperieren. Mit dieser Zusammenarbeit reagieren die beiden Unternehmen auf die hohen Kundenansprüche bezüglich der Verfügbarkeit der Produkte in heterogenen Systeminstallationen. Diese Vielfalt und das Zusammenspiel der eingesetzten Produkte erfordern eine effiziente Koordination und schnelle Bearbeitung von Serviceanfragen, um die nötige Verfügbarkeit sicherzustellen. "Mit dem jetzt abgeschlossenen Corporate Support Agreement wird sichergestellt, dass die gemeinsamen Kunden von Fujitsu Siemens Computers und IBM in Supportfragen so behandelt werden können, als hätten sie alles aus einer Hand erworben", erklärt Frank Lichner, Executive IBM Technical Support Services Central Region, das Ziel der Vereinbarung.

Mit dem Corporate Support Agreement wird das Fundament für eine direkte Kommunikation von IBM und Fujitsu Siemens Computers gelegt. Dadurch wollen die beiden Supportorganisationen die Bearbeitung von Serviceanfragen beschleunigen und gleichzeitig die jeweils geeignetste Lösung anbieten. "Diese Support-Vereinbarung unterstützt und ergänzt die kürzlich zwischen den beiden Unternehmen getroffene Vereinbarung im Mobility-Bereich über Vertrieb von Mobilen-Geräten wie unserem Pocket Loox und Softwarelösungen basierend auf Lotus und WebSphere", erläutert Dr. Bernd Kosch, Vice President Alliances bei Fujitsu Siemens Computers.

Die neue Kooperation sieht unter anderem den Austausch von Informationen über die Supportprozesse und die Schnittstellen in den Supportorganisationen sowie den Zugang zu den Support Knowledge Datenbanken der Produkte des Partners vor. Aus dem Produktportfolio von IBM sind die Softwareproduktgruppen DB2, Informix, WebSphere, Tivoli und Lotus, aus dem Produktportfolio von Fujitsu Siemens Computers die Solaris/SPARC-basierten PRIMEPOWER-Server und die Intel-basierten PRIMERGY-Server unter LINUX, beziehungssweise Windows-Betriebssystemen betroffen.

Die Leistungen des neuen Corporate Support Agreements stehen den Kunden im Rahmen ihrer Softwarewartungsverträge mit IBM und ihrer Systemwartungsverträge mit Fujitsu Siemens Computers ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. Die Vereinbarung gilt zunächst für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz; weitere Länder in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) sind in Vorbereitung.

Über Fujitsu Siemens Computers: Fujitsu Siemens Computers ist das führende europäische Computerunternehmen und zugleich Marktführer in Deutschland. Mit einer einzigartigen Bandbreite an Informationstechnologie und IT Infrastrukturlösungen erfüllt Fujitsu Siemens Computers die spezifischen Anforderungen von Großunternehmen, des Mittelstands und von Privatkunden. Das Unternehmen ist in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas und des Mittleren Ostens präsent und profitiert von der globalen Kooperation und der Innovationskraft seiner beiden Shareholder Fujitsu Ltd. und Siemens AG.

Mit der Vision "Powering the Information Age" verbindet Fujitsu Siemens Computers das Ziel, den Menschen überall und jederzeit Zugriff auf Informationen zu ermöglichen und damit zum Erfolg jedes einzelnen in einer wissensbasierten Gesellschaft beizutragen. Deshalb legt das Unternehmen seinen strategischen Fokus auf Mobility und Business Critical Computing als die Schlüsselthemen des Informationszeitalters im 21. Jahrhundert.

Fujitsu Siemens Computers bietet eines der umfassendsten Produktportfolios im Enterprise Computing – von Intel-und Unix-Servern bis zu Großrechnern und Speicherlösungen. Das Unternehmen ist darüber hinaus einer der führenden Anbieter von mobilen Produkten, Business PCs und Workstations und Europas Nr. 1 im Privatkundenmarkt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.fujitsu-siemens.de

Weitere Informationen für Journalisten:
IBM Deutschland GmbH
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Geschäftsbereich IBM Global Services
Marc-Oliver Kochan
Pascalstraße 100
70569 Stuttgart
Telefon: (0711) 785-3223
Telefax: (0711) 785-1416
E-Mail: marc.kochan@de.ibm.com

Fujitsu Siemens Computers
Andrea Stercken
Pressereferentin
Tel: +49 (0) 89 636 47005
Mobile: +49 (0) 170 6329434
Fax: +49 (0) 8856-1200
E-Mail: Andrea.stercken@fujitsu-siemens.com

Kontakt

IBM Deutschland GmbH
IBM-Allee 1
D-71139 Ehningen
Social Media