HP baut Position im Markt für interaktive Sprachdienste aus

Mit Übernahme von VoiceXML-Anbieter PipeBeach HP OpenCall-Portfolio erweitert
(PresseBox) (Böblingen, ) HP übernimmt PipeBeach AB, einen schwedischen Anbieter von sprachbasierten Produkten und Technologien für interaktive Sprach-Lösungen. Das Unternehmen nimmt VoiceXML-Produkte von PipeBeach in sein HP OpenCall-Portfolio für Telekommunikations-Lösungen auf. Damit erweitert HP sein Lösungs-Angebot für Telekommunikations-Dienstleister, Anbieter von Netzwerk-Produkten und unabhängige Software-Anbieter. Die Produkte von PipeBeach übertragen Informationen via Sprache statt über Text oder Bilder. Anwender können auf diese Weise Informationen - zum Beispiel Nachrichten, Aktienkurse und E-Mails - aus dem Internet abrufen oder Transaktionen wie das Online Banking abwickeln.

Sprach-Technologie auf dem Vormarsch
Mit der Akquisition von PipeBeach baut HP seine starke Präsenz im Markt interaktiver Sprachdienste weiter aus und beschleunigt die Entwicklung offener Standards für Sprach- und multimodale Technologien. HP bietet nun eine Umgebung für die umfassende Entwicklung und den Einsatz von VoiceXML. Telekommunikations-Dienstleister und mobile Operator können damit schneller neue Sprach-Dienste einführen und Umsätze generieren.

Mit größeren Sprach-Portalen lassen sich zudem die Kosten für den Kundenservice reduzieren. Brauchen Anwender Unterstützung oder Informationen, entscheiden sie sich zunehmend für Voice Browsing, anstatt einen Operator anzurufen. Die Kosten pro Anruf sind so von 5 Euro auf etwa 50 Cent gesunken. Durch verbesserten Service können Telekommunikations-Anbieter zudem die Kundenbindung erhöhen. Sprach-Portale verkürzen Wartezeiten deutlich. Sie bewältigen auch unvorhersehbar hohe Aufkommen an Anrufen und ermöglichen dem Anwender die direkte Interaktion mit webbasierten Informationen und Systemen.

Laut SRI Consulting Business Intelligence werden Unternehmen im Jahr 2005 bereits 20 Milliarden Dollar und im Jahr 2007 sogar 40 Milliarden Dollar für Sprach-Technologien ausgeben. Dazu zählen auch Beratung und System-Integration.

HP erweckt Sprach-Portale zum Leben
HP OpenCall speechWeb interagiert zwischen Telefon-Netzwerk und Standard Web Servern, die als Host für VoiceXML-Applikationen dienen. Mobile Anwender können via speechWeb mit VoiceXML-Websites kommunizieren und dafür Spracherkennung und gesprochene Eingabeaufforderungen nutzen. HP OpenCall speechWeb unterstützt inzwischen etwa 40 Sprachen.

Das HP OpenCall speechWeb Portal Framework ermöglicht die schnelle Entwicklung von Sprach-Diensten in einer Portal-Umgebung. Wählt der Anwender eine Telefonnummer, erhält er Zugang zu Informations-Diensten wie zum Beispiel Nachrichten, Sport oder Wetter. Die Informationen können aber auch für den Nutzer individuell personalisiert sein, zum Beispiel die Abfrage von E-Mails oder die Auflistung des persönlichen Aktien-Portfolios.

Kontakt

HP Inc.
Schickardstraße 32
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media