Microsoft gibt neue Version der Unternehmenssoftware Navision frei

(PresseBox) (München, ) Microsoft hat die Version 3.70 seiner vollständig integrierten Unternehmenssoftware für kleine und mittelständische Firmen, Microsoft Business Solutions-Navision, freigegeben. Microsoft Navision 3.70 erlaubt Anwendern, unternehmens-interne Prozesse einfacher zu gestalten. Insbesondere das firmeneigene Finanzwesen, die Steuerung der Lieferkette, die Kundenbeziehungspflege sowie elektronische Geschäfte werden erleichtert. Microsoft Navision ist hierbei das Bindeglied zwischen dem Unternehmen mit seinen Mitarbeitern, den Kunden, Lieferanten und Partnern. Ziel ist es, mithilfe der Lösung die Produktivität zu steigern, Wettbewerbsvorteile zu schaffen und das Unternehmen wirtschaftlich zu stärken.

Flexibilität durch modularen Aufbau
Um die Anwenderfreundlichkeit und einfache Bedienung von Microsoft Navision über die gesamte Lösung hinweg zu steigern, bietet die Version 3.70 neue Funktionalitäten für Großhandel und Vertrieb sowie eine Benutzeroberfläche, die intuitiver gestaltet wurde. Die Funktionserweiterungen waren eine direkte Antwort auf Kundenwünsche nach einer flexibel aufgebauten Lagerverwaltung. Eine wesentliche Änderung wurde im Logistikmodul umgesetzt. Dieses wurde in vier Einzelmodule aufgeteilt - “Wareneingang", “Warenausgang", “Kommissionierung" und “Einlagerung". Je nach dem spezifischen Bedarf des Unternehmens kann ein Anwender einzelne Module auswählen und skaliert einsetzen, wobei er nur die jeweils benötigten Funktionen erwirbt. Zusätzlich zum bereits vorhandenen Modul “Chaotisches Lagerverwaltungssystem" hat Microsoft Business Solutions eine neue, weniger komplexe Version zur Lagerplatzverwaltung in Microsoft Navision integriert. Es handelt sich dabei um das Modul “Lagerplätze", welches eine chaotische Bestandsführung unterstützt und das beliebig mit den Logistikmodulen kombiniert werden kann. Somit haben die Anwender mehr Wahlmöglichkeiten und können zugleich Kosten reduzieren. Dies ist vor allem für kleine Unternehmen von Bedeutung, die keinen Bedarf an einem kompletten Lagerverwaltungssystem haben. Durch den modularen Aufbau von Microsoft Navision können sie genau die Funktionalitäten zusammenstellen, die sie für Ihr Geschäft benötigen - und damit unnötige Ausgaben vermeiden.

Verbessertes User Interface
Eine weitere wesentliche Änderung in Microsoft Navision betrifft das zentrale User Interface für die Auswahl der Anwendungen. Diese wurde neu und übersichtlicher gestaltet. Eine Reihe von Masken und Formblättern, wie beispielsweise für den Ein- und Verkauf, wurden aktualisiert und in einer logisch konsistenten Weise zusammengefasst. Im zentralen Eingangsmenü werden nur die Elemente angezeigt, die für einen bestimmten Kunden relevant sind. Basis hierfür sind die gewählten, unternehmensspezifischen Funktionalitäten. In ähnlicher Weise basieren die dargestellten Menüs auf den jeweiligen Nutzerrechten. Sollte ein Anwender nicht über die Rechte zur Verarbeitung bestimmter Datensätze verfügen, so werden die betreffenden Menüeinträge grau markiert und können nicht ausgewählt werden.

“Navision 3.70 soll so einfach wie möglich zu implementieren und einzusetzen sein", erläutert Frank Hassler, Leiter Produktmanagement bei Microsoft Business Solutions. “Unser Ziel ist es, Geschäftsprozesse in der mittelständischen Wirtschaft von A bis Z mit dieser Lösung zu unterstützen. Wichtig ist, dass wir die Flexibilität und Funktionalität bieten, die unsere Anwender für ihre geschäftlichen Anforderungen benötigen. Microsoft Navision-Anwender beziehen nur die Funktionen, die sie benötigen, um ihre unternehmensspezifischen Aufgaben zu leisten."

Weitere Verbesserungen von Microsoft Navision 3.70 betreffen das Finanzwesen sowie die Outlook-Integration. Im Finanzmanagement wurden verschiedene Funktionen flexibler und einfacher gestaltet, beispielsweise bei der Löschung von Sachkonten. Zugleich wurde die Integration mit Outlook funktional erweitert und vertieft. So lassen sich Daten und Termine einfacher zwischen Microsoft Navision und Outlook automatisch synchronisieren.

Kontakt

Microsoft Deutschland GmbH
Walter-Gropius-Straße 5
D-85716 München
Heiko Elmsheuser
Microsoft Deutschland GmbH
Pressesprecher Mittelstand & Unternehmenssoftware
Social Media