Red Hat präsentiert neue Strategie für Web-Applikationen

Beschleunigte Einführung offener, Standard-basierter Web-Applikationen auf Red Hat Enterprise Linux-Plattform
(PresseBox) (5.8.2003, ) Red Hat hat heute auf der Linuxworld eine Strategie vorgestellt, welche die Vorteile von Open Source-Software auf die Entwicklung von Web-Applikationen übertragen wird. Hauptziel dieser Strategie ist es, Kunden, die Web-Applikationen kommerziell einsetzen, eine komplette Infrastruktur von Kerntechnologien und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Außerdem werden Software-Entwicklern Tools und Dienste für die Erstellung von Web-Anwendungen geboten. Mit dieser neuen Strategie baut Red Hat sein Engagement für die Entwicklung von Open Source-Lösungen fürden Unternehmseinsatz aus.

Red Hat wird durch die Unterstützung des Einsatzes und der Entwicklung Standard-basierter Applikationen für Red Hat Enterprise Linux die Kosten-, Leistungs- und Zuverlässigkeitsvorteile von Open Source-Software auch für Web-Applikations-Umgebungen bieten. Zur Umsetzung dieser Strategie wird Red Hat Mitglied des ObjectWeb-Konsortiums, um die Entwicklung von Technologien für den Unternehmenseinsatz wie JOnAS und OpenEJB zu fördern. Weiterhin wird Red Hat seine engen Beziehungen zur Apache Software Foundation fortsetzen, um Jakarta-Funktionalitäten wie Tomcat zu erweitern. Diese Technologien werden zusammen mit Open Source-Technologien wie gcj zu einer überzeugenden und umfassenden Web-Anwendungsumgebung integriert, die den typischen Anforderungen von Unternehmen gerecht wird. Red Hat will diese Umgebung als voll unterstütztes Produkt zum Einsatz auf Red Hat Enterprise Linux anbieten, das noch 2003 in Beta-Versionen verfügbar sein soll. Zusätzlich plant Red Hat die Bereitstellung und den Support der integrierten Open Source-Entwicklungsumgebung Eclipse für die Enterprise Linux-Produktreihe, um bessere Möglichkeiten für die Entwicklung von Web-Applikationen zu schaffen. Kunden und Open Source-Entwicklern werden ergänzende Schulungs- und Support-Dienstleistungen angeboten, damit diese die Vorteile einer Web-Anwendungsumgebung ausnutzen können.

„Bisher mit proprietärer Software arbeitenden Unix-Entwicklern, die auf Linux umsteigen, bietet Red Hat Lösungen und Dienstleistungen zur Beschleunigung und Unterstützung des Einsatzes von Unternehmensanwendungen“, erläutert Paul Cormier, Executive Vice President of Engineering bei Red Hat. „Durch die Mitgliedschaft in den entsprechenden Konsortien und durch Nutzung der Stärken der Open Source Community will Red Hat die Innovation von Open Source Web-Applikations-Software wie JonAS, Jakarta und Eclipse voran bringen. Red Hat verfolgt unbeirrt sein Ziel, Unternehmenskunden mit Standard-basierten Lösungen hohe Qualität zu bieten.“

„Die kontinuierliche Unterstützung von Red Hat für das Apache Jakarta-Projekt ermöglicht die Entwicklung robuster und skalierbarer Open Source-Anwendungen“, erklärt Greg Stein, Vorsitzender der Apache Software Foundation. „Open Source-Projekte wie Apache Tomcat sind inzwischen zu Anwendungen gereift, die sich beim Einsatz im Unternehmensbereich als zuverlässig erweisen.“

Das JonAS-Projekt ist eine vom ObjectWeb-Konsortium betreute Open Source-J2EE-Implementierung. Ein mit der Beteiligung von Red Hat bei der ObjectWeb-Initiative verbundenes Ziel ist die Optimierung von Funktionalitäten wie JOnAS für die Produktfamilie Red Hat Enterprise Linux. JOnAS wurde bereits mehr als 100.000 Mal heruntergeladen und wird auf verschiedenen Betriebssystemen in Hunderten von Applikationen genutzt, z. B. für E-Commerce, E-Portale, Managementsysteme, Intranet-Anwendungen, Dokumentenverarbeitung, Lagerhaltungssysteme, Reservierungssysteme und Bankanwendungen.

„Die Fachkompetenz von Red Hat im Bereich Enterprise Linux-Lösungen ist für unsere JOnAS-Entwicklungsarbeiten entscheidend“, so Jean-Pierre Laisné, Vice President von ObjectWeb und Strategieexperte bei Bull Open Source. „Wir begrüßen den Beitritt von Red Hat zum ObjectWeb-Konsortium sehr. Dies ist ein Gewinn für unser Projekt, die Qualitäten von Java für den Unternehmenseinsatz nutzbar zu machen.“

Sowohl die Server- als auch die Client-Lösungen der nächsten Version der Enterprise Linux-Plattform von Red Hat werden Eclipse enthalten. Eclipse ist ein Open Source-Software-Entwicklungsprojekt, das die Bereitstellung robuster, mit allen Funktionen ausgestatteter, hochwertiger Tools für die Anwendungsentwicklung zum Ziel hat. Die Eclipse-Plattform ist eine integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) zur Erstellung von Anwendungen, die von Websites über integrierte Java-Programme, C++-Programme bis zu Enterprise JavaBeans reichen können. Eclipse wird bereits unter Linux eingesetzt, und Red Hat arbeitet weiter an der Verbesserung einer echten Open Source Eclipse-Plattform. Dazu werden mehrere Plug-ins für Enterprise Linux-Kunden entwickelt. Um ein integriertes Set von Linux-Plug-ins beispielsweise für CDT, rpm und Tomcat anbieten zu können, hat Red Hat mit anderen Eclipse-Mitgliedern zusammen gearbeitet.

„Das Eclipse-Projekt hilft HP und Red Hat, die Bedürfnisse der Entwicklergemeinschaft für Unternehmens-Software besser zu erfüllen“, erläutert Martin Fink, Vice President of Linux, HP Enterprise Servers and Storage. „Zudem wird durch die wachsende Zahl der Anwendungen für Enterprise Linux die Verwendung von Linux auf Intel-Plattformen in Unternehmen beschleunigt.“


Weiterhin hat Red Hat eine Vereinbarung mit BEA Systems geschlossen, welche die gemeinsame Bereitstellung einer integrierten Application Server-Lösung für Red Hat Enterprise Linux vorsieht. Damit steht den Unternehmenskunden eine erstklassige Lösung für die Entwicklung und den Einsatz von Anwendungen eines der weltweit führenden Anbieter kommerzieller Software zur Verfügung.

Zur Ergänzung dieser Angebote wird Red Hat entsprechende Dienstleistungen anbieten. Weitere Informationen dazu finden sich im Internet unter www.redhat.com. Entwickler von Anwendungen für Red Hat Enterprise Linux können sich außerdem für eine der zahlreichen von Red Hat Global Learning Services angebotenen Schulungen anmelden: www.redhat.de/training.

Red Hat bietet vollständige Unternehmenslösungen, die auf Red Hat Enterprise Linux basieren und über das Red Hat Enterprise Network automatisch verwaltet werden. Unter www.redhat.de/software sind weitere Informationen erhältlich.

Red Hat, Inc.
Red Hat ist der weltweit führende Anbieter von Open Source- und Linux-Produkten. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Raleigh, North Carolina, und Niederlassungen weltweit. Die Europazentrale befindet sich in Surrey, Großbritannien. In Deutschland ist Red Hat in Stuttgart angesiedelt. Weitere Informationen finden sich unter www.redhat.de.

Pressekontakt:
Marcus Birke
AxiCom GmbH
Junkersstr. 1
82178 Puchheim
Tel.: 089-800 908-26
Fax: 089-800 908-10
E-Mail: marcus.birke@axicom.de

Kontakt

Red Hat GmbH
Werner-von-Siemens-Ring 14
D-85630 Grasbrunn
Social Media