Geschäftsverlauf bei GFT Technologies AG zufriedenstellend

Sparprogramm greift
(PresseBox) (St.Georgen, ) GFT Technologies AG, eines der führenden Technologie-Unternehmen für integrierte e-Business-Lösungen in Europa, verzeichnete in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz in Höhe von 70,6 Mio. €. Davon entfielen 36,1 Mio. € auf das zweite Quartal, nachdem im ersten Quartal 33,9 Mio. € umgesetzt wurden. Damit zeigte das zweite Quartal erstmals seit einem Jahr Anzeichen einer Stabilisierung der Umsatzentwicklung. Der Umsatzanstieg ist in erster Linie auf das Projektgeschäft zurückzuführen, das seit zwei Quartalen steigende Tendenz aufweist. Erfolge der Kostensenkungsmaßnahmen spiegeln sich in der Entwicklung des Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wider: Die Kennzahl belief sich im zweiten Quartal auf 0,3 Mio. € und war damit erstmals seit 18 Monaten positiv. Der Fehlbetrag zum 30. Juni 2003 betrug –5,2 Mio. €, zum Vorjahreszeitpunkt hatte sich der Fehlbetrag auf –6,6 Mio. € beziffert.

„Unser wirtschaftliches Umfeld hat sich in den vergangenen Monaten etwas aufgehellt. Die Nachfrage ist zwar nach wie vor eher verhalten, allerdings gehen wieder vermehrt Angebotsanfragen bei uns ein. Insbesondere unsere Smartblox Portal-Lösungen wurden sehr gut vom Markt angenommen. Mit einer Erholung des Geschäfts rechnen wir im Jahr 2004.“

Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender

Kontakt

GFT Technologies SE
Schelmenwasenstr. 34
D-70567 Stuttgart
Social Media