Risikomanagement: R2C in der Energiewirtschaft etabliert Immer mehr Versorgungsunternehmen setzen auf Schleupen

(PresseBox) (Ettingen/Moers, ) Zu einem "Quasi-Standard" für die Energiewirtschaft hat sich das Risikomanagement-System R2C_risk to chance von Schleupen entwi-ckelt. Inzwischen setzen mehr als 30 Versorgungsunternehmen auf diese Lösung,. Zu den Anwendern gehören Unternehmen wie die E-nergie Südwest AG in Landau, die Versorgungsbetriebe Hann-Münden, die Stadtwerke Neustadt an der Weinstraße oder die Stadtwerke Cottbus. Ausschlaggebend für die Auswahl von R2C war in vielen Fällen der vorkonfigurierte Risikoatlas für die Energiewirtschaft, in dem zahlreiche der branchentypischen Risiken bereits enthalten sind,. Dieser Risikoatlas wird in Zusammenarbeit mit den Anwendern ständig weiterentwickelt und bietet damit heute eine der umfassendsten Risiko-Übersichten für die Energiebranche. Dabei ist Risikomanagement nicht nur ein Thema für große Unternehmen. "Gerade auch für kleinere Energieversorger lohnt es sich, das Thema Risikomanage-ment offensiv anzugehen, denn hinter den Risiken verbergen sich jede Menge Chancen, die oft erst entdeckt werden, wenn man sich mit den Risiken strukturiert auseinandersetzt", so Sieglinde Spira-Zimmer, verantwortlich für das Risikomanagement bei der Energie Südwest AG.

Der Risikoatlas für die Energiewirtschaft kann jederzeit an die individuellen Gegebenheiten angepasst werden. Risikokategorien, die das eigene Unternehmen nicht betreffen, werden einfach entfernt, andere, die aus Geschäftsfeldern resultieren, die nicht allgemein branchentypisch sind, können hinzugefügt werden. Auf diese Weise kann R2C schnell eingeführt werden, da mit dem Risikoatlas die Risikoinventur schnell durchgeführt werden kann. Mit R2C kann jedes Risiko aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und zu einem übersichtlichen Gesamtbild zusammengeführt werden. Ad-hoc-Berichte können zu jedem gewünschten Termin erstellt werden und geben detailliert Auskunft über die Risikolage im Unternehmen. "R2C dient uns als Hilfsmittel, alle Bereiche zu überblicken", so Jürgen Grimm, der in der Geschäftsführung der Stadtwerke Baunatal für das Risikomanagement zuständig ist. "Wir können so den gesamten Prozess dokumentieren, im Auge behalten und aktiv gestalten." In Baunatal werden auf diese Weise alle relevanten Risiko-Informationen aus den fünf Geschäftsbereichen Wasser, Abwasser, Fernwärme, Städtische Bäder und Straßenbeleuchtung zusammengeführt und verwaltet.

Insgesamt ist R2C als Instrument konzipiert, das den Prozess des Risiko-managements in allen Phasen und damit auch den Aufbau einer aktiven Risikokultur im Unternehmen unterstützt. Damit liefert es die Grundlage für strategische Entscheidungen, die eine wert- und erfolgsorientierte Unternehmensführung unterstützen. Über die Anbindung von ERP-Systemen können zusätzlich quantitative Werte in das Risikomanagement einbezogen werden, indem beispielsweise bei Über- oder Unterschreiten von Schwellwerten ein Alarm ausgelöst und der verantwortliche Mitarbeiter automatisch informiert wird. Aufgrund der einfachen Strukturen und der intuitiven Benutzerführung lässt sich das System schnell in Betrieb nehmen. Dabei spielt die Größe des Unternehmens keine Rolle: R2C ist skalierbar und unterstützt die Prozesse im Konzern ebenso wie im lokalen Versorgungsunter-nehmen.

Kontakt

Schleupen AG
Otto-Hahn-Str.20
D-76275 Ettlingen
Social Media